Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

  • Sachsen waren 2020 seltener krankgeschrieben

    05.02.2021  Die Pandemie hat sich in Sachsen im vergangenen Jahr auf das Krankheitsgeschehen in der Arbeitswelt ausgewirkt: Zwar nahm die Anzahl der Krankschreibungen um 11,6 Prozent ab, aber gleichzeitig dauerte ein durchschnittlicher Fall 15,6 Prozent länger als 2019. 

  • Kunst gegen Komasaufen: Sozialministerin Köpping startet DAK-Kampagne „bunt statt blau“ 2021 in Sachsen

    01.02.2021  Kunst gegen Komasaufen: Unter diesem Motto starten Sozialministerin Petra Köpping und die DAK-Gesundheit die Kampagne „bunt statt blau“ 2021 zur Alkoholprävention in Sachsen. Der erfolgreiche Plakatwettbewerb für Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren findet zum zwölften Mal statt. Bundesweit sind 11.000 Schulen zur Teilnahme eingeladen.

  • Corona-Jahr 2020: Weniger Infektionskrankheiten in Sachsen

    21.01.2021  Im Corona-Jahr 2020 gab es in Sachsen einen deutlichen Rückgang vieler anderer Infektionskrankheiten. Das zeigen Daten des Robert Koch-Instituts (RKI). Für die Analyse wurden Zahlen von meldepflichtigen Krankheiten und Erregern wie beispielsweise Grippe, Masern, Tuberkulose, Windpocken und Noroviren berücksichtigt. 

  • Diabetes-Patienten wegen Corona unterversorgt

    12.01.2021  In Sachsen hat der coronabedingte Rückgang von Arztbesuchen im abgelaufenen Jahr zu einer zeitweiligen Unterversorgung von Zuckerkranken geführt. Laut einer Sonderauswertung sind 2020 im Vergleich zum Vorjahr fast ein Drittel weniger Patienten neu in ein strukturiertes Behandlungsprogramm für Diabetes mellitus gekommen. Die Kasse sieht das Risiko befürchtet mittel- bis langfristig einen Anstieg schwerer Folgeerkrankungen.

  • „bunt statt blau“: Schülerin aus Ehrenfriedersdorf gewinnt Plakatwettbewerb gegen Komasaufen in Sachsen

    24.11.2020  „bunt statt blau“: Unter diesem Motto haben in diesem Jahr bundesweit mehr als 6.100 Schülerinnen und Schüler Kunstwerke gegen das Komasaufen geschaffen. Das beste Plakat in Sachsen kommt von der 17-jährigen Jule Wolf aus dem erzgebirgischen Ehrenfriedersdorf, Schülerin des Humanistischen Greifenstein-Gymnasiums in Thum. Jetzt wurden die Sieger des Landeswettbewerbes geehrt, der unter der Schirmherrschaft von Sachsens Sozialministerin Petra Köpping steht. 

  • Mediensucht: Neues Frühwarnsystem für Jugendliche in Sachsen

    01.10.2020  Zur Früherkennung von Mediensucht übernimmt die DAK-Gesundheit in Sachsen jetzt neue Untersuchungen bei den den Kinder- und Jugendärzten im Freistaat. Dabei wird das Screening zur Computerspiel- und Social-Media-Sucht bundesweit erstmals eingesetzt und ergänzt bestehende Früherkennungen. Der sächsische Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß plädiert für ein solches Angebot von allen Krankenkassen.