Sicherheitshinweis

Ih

Schwere(s)los

Die Kampagne SCHWERE[S]LOS wurde gemeinsam von der DAK-Gesundheit und Johnson & Johnson Medical ins Leben gerufen. Die Idee entstand aus der gemeinsamen Erkenntnis, dass adipös erkrankte Menschen in Deutschland häufig nicht ausreichend und manchmal sogar falsch behandelt werden. Betroffene Patienten haben zudem oft mit Vorurteilen zu kämpfen. Ziel der Kampagne ist es daher, über die Erkrankung aufzuklären und zum Nachdenken anzuregen.

Im Zentrum von SCHWERE[S]LOS steht die Ausstellung, die aus einem Fotowettbewerb unter Studierenden des Institute of Design in Berlin, Düsseldorf und Hamburg hervorgegangen ist. Die Gewinnerfotos wurden von einer hochkarätigen Jury ausgewählt. Die Fotografien zeigen auf faszinierende Weise, wie Menschen mit Adipositas leben, wie sie sich fühlen und mit welchen Vorurteilen und Hürden sie im Alltag zu kämpfen haben.

Bestes PR-Bild 2017

Das Titelbild der Kampagne wurde von einer hochkarätigen Jury zum besten PR-Bild des Jahres 2017 in der Kategorie "Stories & Kampagnen" gekürt.

Zur Kampagne SCHWERE[S]LOS gehören aber auch ein Magazin mit allen Fotografien der Ausstellung und Informationen zum Krankheitsbild Adipositas sowie diese Website, Social Media-Aktivitäten, Pressearbeit und eine Forsa-Studie. Die Studie “Meinungen und Einschätzungen zu Übergewicht und Fettleibigkeit“ zeigt, dass es in unserer Gesellschaft zahlreiche Vorurteile gegenüber Menschen mit Adipositas gibt.

Mit der Kampagne wollen DAK-Gesundheit und Johnson & Johnson ein Zeichen setzen und der Stigmatisierung von Betroffenen entgegenwirken.