Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

  • Saarland: Krankenstand auf Rekord-Hoch

    21.05.2019 Der Krankenstand im Saarland hat mit fünf Prozent ein neues Rekord-Hoch erreicht. Jeder Erwerbstätige fehlte im Durchschnitt 18 Tage, so viel wie seit Jahren nicht mehr.  Das zeigt der aktuelle DAK-Gesundheitsreport „Sucht 4.0 – Trinken, Dampfen, Gamen im Saarland“. Danach hat das Suchtrisiko von zehntausenden Beschäftigten im Saarland gravierende Folgen für die Arbeitswelt. Betroffene Arbeitnehmer fehlen fast doppelt so häufig am Arbeitsplatz.

  • Sozialministerin Bachmann startet DAK-Kampagne „bunt statt blau“ 2020 im Saarland

    30. Januar 2020. Kunst gegen Komasaufen: Unter diesem Motto starten die saarländische Sozialministerin Monika Bachmann und die DAK-Gesundheit die erfolgreiche Kampagne „bunt statt blau“ 2020 zur Alkoholprävention im Saarland. Der Plakatwettbewerb für Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren findet zum elften Mal statt. Bundesweit sind 11.000 Schulen zur Teilnahme eingeladen. Hintergrund: In den vergangenen fünf Jahren kamen bundesweit jeweils rund 22.000 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Gegenüber der ersten Erhebung der Daten im Jahr 2000 haben sich die Zahlen um 128 Prozent erhöht. 

  • Saarland: Fast jedes vierte Schulkind hat psychische Probleme

    Saarbrücken, 16. Januar 2020. Fast ein Viertel aller Schulkinder im Saarland zeigt psychische Auffälligkeiten. 1,7 Prozent aller Jungen und Mädchen zwischen zehn und 17 Jahren leiden an einer diagnostizierten Depression, 2,2 Prozent unter einer Angststörung. Das zeigt der aktuelle Kinder- und Jugendreport der DAK-Gesundheit „Ängste und Depressionen bei Schulkindern“. Hochgerechnet sind insgesamt etwa 2.300 saarländische Schulkinder von beiden Diagnosen betroffen, darunter deutlich mehr Mädchen. Mit neuen Angeboten verbessert die DAK-Gesundheit jetzt die Versorgung depressiver Schulkinder im Saarland. 

  • bunt statt blau: Lisa Grachev aus Saarbrücken gewinnt Plakatwettbewerb gegen Komasaufen im Saarland

    22.05.2019 „bunt statt blau“: Unter diesem Motto schufen im Frühjahr bundesweit knapp 9.000 Schüler Kunstwerke gegen das „Komasaufen“. Das beste Plakat kommt von der 16-jährigen Lisa Grachev aus der Marienschule in Saarbrücken. Sie setzte sich mit ihrer Idee gegen rund 100 weitere saarländische Teilnehmer durch. Jetzt wurden in der Landeshauptstadt die Preise der Kampagne der Krankenkasse DAK-Gesundheit verliehen.

  • Saarland: Krankenstand auf Rekord-Hoch

    21.05.2019 Der Krankenstand im Saarland hat mit fünf Prozent ein neues Rekord-Hoch erreicht. Jeder Erwerbstätige fehlte im Durchschnitt 18 Tage, so viel wie seit Jahren nicht mehr.  Das zeigt der aktuelle DAK-Gesundheitsreport „Sucht 4.0 – Trinken, Dampfen, Gamen im Saarland“. Danach hat das Suchtrisiko von zehntausenden Beschäftigten im Saarland gravierende Folgen für die Arbeitswelt. Betroffene Arbeitnehmer fehlen fast doppelt so häufig am Arbeitsplatz.

  • Saarbrücken: DAK-Gesundheit im neuen Servicezentrum

    12.04.2019 Die DAK-Gesundheit eröffnet heute ihr neues Servicezentrum in Saarbrücken. Den Schlüssel zur neuen Kundenberatung übergeben Ralf Latz, Bürgermeister der Landeshauptstadt Saarbrücken und DAK-Vorstand Andreas Storm an die Leiterin Petra Maas. Die Krankenkasse wechselt damit ihren Standort von der Viktoriastraße an die Berliner Promenade 12.

  • Jedes dritte saarländische Kind ist chronisch krank

    26.02.2019 Neurodermitis, Asthma, Heuschnupfen – im Saarland ist fast jedes dritte Kind körperlich chronisch krank. Fast jedes Zehnte leidet an einer psychischen Erkrankung mit potentiell chronischem Verlauf. Das zeigt der neue Kinder- und Jugendreport der DAK-Gesundheit. Für die Studie hat die Krankenkasse Versichertendaten von rund 8.400 Kindern im Saarland ausgewertet.

  • Grippewelle treibt Krankenstand im Saarland hoch

    20.02.2019 Im Saarland sind die Fehltage im Job im vergangenen Jahr wieder deutlich gestiegen. Nach einer aktuellen Auswertung aller Krankmeldungen der DAK-Gesundheit kletterte der Krankenstand von 4,7 auf 5,0 Prozent.

  • Komasaufen: Sozialministerin Bachmann startet DAK-Kampagne „bunt statt blau“ 2019 im Saarland

    31.01.2019 Kunst gegen Komasaufen: Unter diesem Motto starten die saarländische Sozialministerin Monika Bachmann und die DAK-Gesundheit die erfolgreiche Kampagne „bunt statt blau“ 2019 zur Alkoholprävention im Saarland. Der Plakatwettbewerb für Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren findet zum zehnten Mal statt. Bundesweit sind 11.000 Schulen zur Teilnahme eingeladen. Hintergrund: 2017 kamen bundesweit 21.721 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus, 2,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Im Saarland waren es mit 357 Betroffenen acht Prozent weniger.

  • Immer mehr Saarländer mit Rückenschmerzen in Klinik

    26.04.2018 Rätsel Rücken: Trotz Prävention und zahlreicher Gesundheitskurse leiden im Saarland rund 360.000 Erwerbstätige unter Rückenschmerzen. Immer mehr gehen mit ihren Beschwerden direkt ins Krankenhaus. Seit dem Jahr 2007 stieg die Zahl der stationären Behandlungen im Saarland um fast ein Viertel. Über die Hälfte der Patienten ließ sich als Notfall aufnehmen. Das zeigt der aktuelle DAK-Gesundheitsreport „Rätsel Rücken – warum leiden so viele Saarländer unter Schmerzen?“

  • Saarland: Über 200.000 Arbeitnehmer schlafen schlecht

    25.07.2017 Im Saarland leidet fast jeder zweite Arbeitnehmer an Schlafstörungen. 45 Prozent wachen regelmäßig drei Mal pro Woche oder noch häufiger auf oder können erst gar nicht einschlafen. Hochgerechnet auf alle Erwerbstätigen sind das 207.000 Betroffene im Saarland. Das zeigt der aktuelle DAK-Gesundheitsreport mit dem Themenschwerpunkt Schlaf. Die Analyse zeigt auch: Jeder siebte berufstätige Saarländer schläft nur fünf Stunden oder weniger pro Nacht. Jeder Zweite geht meist müde zur Arbeit.

  • Saarland: Höchster Krankenstand seit 16 Jahren

    12.05.2016 Der Krankenstand im Saarland erreichte im vergangenen Jahr mit 4,7 Prozent den höchsten Wert seit 16 Jahren. Das Saarland hat damit auch bundesweit erneut einen der höchsten Krankenstände. Dieser ist auf eine besonders lange Erkrankungsdauer zurückzuführen (13,9 Tage im Durchschnitt). Das geht aus dem aktuellen DAK-Gesundheitsreport hervor.