Sicherheitshinweis

Ih

Mehr Energie mit Morgenyoga

Es gibt viele gute Gründe, seine Yogaübungen auf morgens zu verlegen. Sie verpassen dir den perfekten Energie-Kick, weil sie für eine gute Durchblutung und mehr Geschmeidigkeit sorgen. Du fühlst dich leichter, entspannter und besser vorbereitet für den Tag. Und: Es gibt nicht wie abends lange Ausreden, warum das kleine Übungsprogramm ausfallen sollte. 15 Minuten Yoga lassen sich leicht in die Morgenroutine integrieren: einfach den Wecker etwas eher stellen und die Yogamatte schon abends ausrollen. Yogalehrerin Sara Lyn zeigt uns, mit welchen Übungen wir am besten in Schwung kommen. Mit dabei sind auch ganz wunderbare Übungen, die die Hüfte öffnen, die Wirbelsäule mobilisieren und alles dehnen, was sich über den Tag verkürzen könnte. Klickt euch mal rein und macht mit!