Nach einem Telefonat mit den DAK-Experten der Diät-Hotline steigt eine Frau hoch motiviert und mit festem Willen erfolgreich abzunehmen auf die Waage

Die 3 häufigsten Fragen der Diät-Hotline

Lesen Sie hier, ob Fastenkuren sinnvoll sind und ob man beim Abnehmen auf Fleisch verzichten sollte

Das neue Jahr hat begonnen und mit dem Jahreswechsel sind auch häufig gute Vorsätze verbunden. Viele Menschen möchten dauerhaft abnehmen, wissen aber nicht genau wie sie am besten dabei vorgehen sollen. Um ihnen dabei zu helfen, hat die DAK-Gesundheit eine Diät-Hotline geschaltet, bei der all Ihre Fragen rund um das Thema Abnehmen beantwortet wurden. Lesen Sie hier, welche drei Fragen am häufigsten gestellt wurden und was unsere Experten darauf geantwortet haben.

Frage 1: Sind Fastenkuren zur reinen Gewichtsabnahme sinnvoll?

Das sagt der DAK-Experte: Der Ausdruck Fasten wird heute häufig allgemein genutzt, allerdings mit unterschiedlichen Bedeutungen. Zum Abnehmen ist die Methode eher ungeeignet, da nach dem Fasten erstens eine schnelle Gewichtszunahme vorprogrammiert ist – und zweitens auf Fastenkuren meist keine Ernährungsumstellung folgt. Bei Erkrankungen wie Rheuma oder Arthrose dagegen wird Heilfasten unter Anleitung öfter durchgeführt. Heilfasten hat somit einen anderen Hintergrund als Fasten wegen reiner Gewichtsreduktion.

Wer fasten möchte, sollte vor Beginn den Hausarzt konsultieren, ob irgendwelche gesundheitlichen Einwände bestehen und sollte sein Vorhaben auch nur unter ärztlicher Begleitung durchführen.

Frage 2: Wie sieht eine ausgewogene Ernährung aus, die satt macht?

Das sagt der Experte: Die Ernährungspyramide der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ist ein gutes Beispiel für eine ausgewogene Ernährung. Die Handportionen sind sehr gut umsetzbar und für die meisten Menschen praktikabel. Gemüse kann unbegrenzt gegessen werden. Bei Obst sollten es nur zwei Portionen pro Tag sein. Hier sollten aber auch immer nach Rücksprache mit dem Hausarzt eventuelle Grunderkrankungen berücksichtigt werden, da beispielsweise Menschen mit Blutzuckererkrankungen auf spezielle Obstsorten achten müssen.

Um eine Gewichtsabnahme zur erzielen, muss die Kalorienzufuhr immer unter dem Bedarf liegen. Der Grundbedarf und Kalorienverbrauch wird meist überschätzt. Von daher ist es zielführend, für eine Woche ein Ernährungstagebuch zu führen. Grundsätzlich sollten Sie zu fettarmen Lebensmitteln und ungesüßten Getränken greifen.

Frage 3: Soll man beim Abnehmen auf Fleisch verzichten?

Das sagt der Experte: Bei Verzicht auf Fleisch und Geflügel besteht bei den meisten Menschen die Gefahr, dass sie vermehrt auf Kohlenhydrate zurückgreifen. Das kann unter Umständen das Abnehmen schwer machen.

Magere Milchprodukte, mageres Fleisch und Geflügel brauchen Sie nicht zu meiden – ganz im Gegenteil: Sie helfen, mit wenigen Kalorien satt zu werden. Magere Wurstsorten wie Putenbrust, gekochter oder roher Schinken oder Corned Beef sind gute Brotbeläge.

Fazit der Diät-Hotline

Und fast noch wichtiger als die richtige Ernährung ist: Bewegung, Bewegung, Bewegung!

Machen Sie keine Crash- oder Stoffwechseldiäten. Der Königsweg ist eine Mischung aus ausgewogener Ernährung, die Sie durchs Leben begleitet, und ausreichend Bewegung und Sport.

Zuletzt aktualisiert:
Wed Sep 21 09:25:51 CEST 2016
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
4 Bewertungen mit  4.5 Sternen von 1 bis 5 Sternen

Weitere Informationen

Zum Seitenanfang