Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Ab wann bin ich bereit für Sex?

Psychologe Umut Özdemir erklärt, woran man erkennt, bereit fürs Erste Mal zu sein

Im Leben gibt es viele erste Male: Schwimmen, Radfahren, Verliebtsein, Küssen – und irgendwann Sex. Machen wir uns nichts vor: Letzteres ist im Vergleich schon etwas ganz Besonderes. Und genau deshalb machen sich viele Heranwachsende bei dem Thema auch so viel Druck. Sie denken über den richtigen Zeitpunkt nach und wollen sichergehen, dass es auch wirklich richtig toll wird. Immerhin wird man sich sein Leben lang daran erinnern. Aber woher weißt du denn nun, ob du bereit bist für das erste Mal Sex? Musst du nachziehen, wenn deine Freundinnen und Freunde prahlen, „es“ bereits getan zu haben? Vielleicht fragst du dich das, weil du „es“ noch nicht getan hast und landest dabei in einem kummervollen Gedankenkarussell: Stimmt etwas nicht mit mir? Muss ich mich schämen? Bin ich nicht liebenswert? Und jetzt kommt der Spoiler: Nope! Im Folgenden klären wir, woran du erkennst, ob du schon bereit für dein erstes Mal bist und was du tun kannst, um optimal vorbereitet zu sein.

Bin ich mit dem ersten Mal Sex spät dran?

In Deutschland haben etwa die Hälfte aller Jugendlichen mit 17 Jahren erste sexuelle Erfahrungen gesammelt. Bei dieser Zahl handelt es sich um einen Durchschnittswert, der auch dadurch zustande kommt, dass es viele Ausschläge nach unten und nach oben gibt. Falls du dein erstes Mal also viel früher oder viel später hast, ist das völlig normal. Entscheidend für den richtigen Zeitpunkt ist dein eigenes Tempo. Du hast trotzdem das Gefühl, dass du hinterherhinkst, weil andere in deinem Alter schon mehr Erfahrungen gesammelt haben? Das ist weder etwas, wofür du dich schämen solltest, noch ist es auf irgendeine Weise unnormal. Außerdem: Nicht alle, die von ihren Liebesabenteuern erzählen, sind zu 100 Prozent ehrlich. Manche Menschen übertreiben, um vor den anderen besser dazustehen. Zum Beispiel, um dem unausgesprochenen Druck gerecht zu werden, das erste Mal möglichst schnell hinter sich zu bringen. Lass dich also nicht von Sprüchen verunsichern und hör immer auf dein eigenes Bauchgefühl.

Jetzt werden wir etwas konkreter: Aktuelle Studien zeigen, dass viele bei ihrem ersten Mal wieder etwas älter sind als noch vor 25 Jahren. Während 1998 etwa 10 Prozent aller 14-Jährigen schon Sex hatten, waren es 2019 nur etwa 4 Prozent. Bei den 16-Jährigen hatten 1998 knapp 45 Prozent der Mädchen Sex, 2019 waren es nur noch rund 35 Prozent. Falls du noch nicht 18 bist, gibt es sogar Gesetze, die dich vor übereilten sexuellen Erfahrungen schützen. Zwar darfst du in Deutschland laut Gesetz ab 14 Jahren Sex haben. Allerdings macht dein Sexpartner oder deine Sexpartnerin sich strafbar, wenn du unter und er oder sie über 18 Jahre alt ist. Aber auch unabhängig vom Gesetz ist es völlig normal, wenn du dich noch zu jung für Sex fühlst. Oder wenn einfach noch nicht der richtige Partner oder die richtige Partnerin für dich dabei war.

Ab wann bin ich bereit für Sex?

„Wie fühlt es sich an? Ist es wirklich so toll, wie alle sagen? Bin ich eigentlich schon bereit dafür?“ Diese und ähnliche Fragen schwirren vielleicht in deinem Kopf herum, wenn du noch keinen Sex hattest. Die wichtigste aller Antworten ist: Du allein bestimmst, wann du bereit bist. Hör nicht auf andere, wenn sie sagen, dass es jetzt dann doch mal an der Zeit für dich wäre. Schließlich haben Menschen ganz individuelle Gründe, wann, warum und mit wem sie das erste Mal Sex haben wollen. Die einen warten auf ihre große Liebe. Die anderen können es gar nicht erwarten, diese neue Erfahrung zu machen. Andere wiederum haben in dem Alter einfach noch ganz andere Dinge im Kopf, was auch völlig okay ist. Sei dir auf jeden Fall bewusst, dass du dein Bauchgefühl auch äußern darfst. Wenn dich jemand zum Sex drängen will und dein „Nein“ ignoriert, dann ist das nicht nur respektlos. Es ist ein sexueller Übergriff, der strafbar ist.

Wenn du und dein Gegenüber euch hingegen bereit fühlt, könnt ihr den nächsten Schritt gehen. Und keine Sorge: In den allerwenigsten Fällen wird auf Anhieb alles funktionieren. Wie auch, wenn ihr noch kaum bis keine Erfahrungen habt? Trotzdem ist es hilfreich, in gewissen Punkten auf das erste Mal Sex vorbereitet zu sein.

Wie bereite ich mich auf das erste Mal vor?

Kommunikation

Das A und O bei der Vorbereitung auf das erste Mal: Sprecht miteinander. Seid ihr beide bereit für den nächsten Schritt? Wo und wann soll es geschehen? Wovor hast du vielleicht Angst? Was möchtest du auf gar keinen Fall? Wenn ihr solche und ähnliche Fragen offen thematisiert, fühlt ihr euch nicht nur sicherer. Es stärkt auch euer Vertrauen ineinander und schafft so eine solidere Basis für Intimität. Für eure sexuellen Erfahrungen, die ihr möglicherweise miteinander erleben dürft, kann das nur von Vorteil sein.

Selbsterfahrung

Vielleicht ist dieser Vorschlag etwas unangenehm… Wenn du dich selbst ein wenig erforschst, du dich also selbst befriedigst, kannst du dich gut auf das erste Mal vorbereiten. Je besser du weißt, wie dein Körper auf welche Berührung und Stimulation reagiert, desto sicherer wirst du dich fühlen, wenn du es gemeinsam mit deinem Partner oder deiner Partnerin machst.

Aufklärung

Dass die Geschichte mit dem Klapperstorch eine Erfindung deiner Eltern war, weißt du längst. Du solltest aber noch viel mehr vor dem ersten Mal wissen: Wie sieht es zum Beispiel in Sachen Aufbau und Funktion der Geschlechtsorgane aus? Und bist du darüber im Bilde, was das Jungfernhäutchen wirklich ist? Dass es sich dabei um eine elastische Schleimhautfalte handelt, die die Scheidenöffnung teilweise verschließt? Und dass es bereits vor dem ersten Sex reißen oder auch danach noch intakt sein kann? Mach dich schlau, um top gewappnet zu sein!

Verhütung

Natürlich sollte auch das Thema Verhütung vor dem ersten Mal Sex auf den Tisch kommen. So schützt ihr euch vor einer Schwangerschaft und/oder sexuell übertragbaren Krankheiten (kurz: STI). Und da sind wir wieder bei der Aufklärung: Was ein Kondom ist, wirst du wissen. Aber wie sieht es mit einem Femidom oder Lecktuch aus? Hast du auf dem Schirm, dass auch durch Oralsex Krankheiten übertragen werden können? Was die „Pille danach“ ist? Oder dass der sogenannte „Koitus interruptus“ keine Verhütungsmethode darstellt, weil schon vor dem Orgasmus Lusttropfen aus dem Penis treten, die schwanger machen können?

Wie spreche ich mit meinem Partner über das erste Mal Sex?

Du weißt, dass es gut ist, darüber zu sprechen, aber nicht, wie du es angehen sollst? Nun, Sex ist ein sensibles Thema. Es bedarf durchaus etwas Fingerspitzengefühl, um darüber zu sprechen. Vielleicht so viel wie beim Liebesakt selbst. Schließlich willst du dein Gegenüber ja nicht unnötig vor den Kopf stoßen. Trotzdem ist es wichtig, ehrlich mit deinen Gefühlen und Gedanken umzugehen. Wenn du also unsicher oder ängstlich bist, dann teile das deinem Partner oder deiner Partnerin auch mit. Nur so kann er oder sie auch richtig auf dich eingehen. Es ist auch gut, ehrlich zu sagen, wenn dir etwas nicht gefallen hat. Wenn du etwas verschweigst, ermutigst du dein Gegenüber vielleicht, es weiterhin zu tun. Und das muss ja nicht sein.

Versuche, für so ein Gespräch den richtigen Moment abzupassen. Zwischen Tür und Angel ist das Thema zu wichtig. Außerdem ist es wichtig, dass ihr euch keine Vorwürfe macht und den Respekt voreinander wahrt. Wenn du der selbstbewusstere Part in der Beziehung bist, dann geh gerne mit eigener Offenheit voran. Du wirst sehen: Schüchterne Menschen ziehen häufig nach, wenn du erst mal „vorgelegt“ hast. Und wenn ihr nicht gleich die richtigen Worte findet, nehmt euch eben die Zeit und führt mehrere Gespräche. Nähert euch einander an. Habt Geduld miteinander. Lernt euch kennen.

J2: VORSORGEUNTERSUCHUNG

Bei der J2 (zwischen 16 und 17 Jahren) handelt es sich um eine einmalige Vorsorgeuntersuchung. Es geht um Früherkennung körperlicher Probleme sowie Sexualitätsstörungen. Die J2 ist eine freiwillige Mehrleistung der DAK-Gesundheit. MEHR INFOS

PS: Ab 20 Jahren können junge Frauen einmal im Jahr zur Vorsorgeuntersuchung, auch wegen Früherkennung möglicher Krebserkrankungen.

Was hilft, wenn ich Angst vor dem ersten Mal Sex habe?

Um die Angst vor dem ersten Mal Sex zu schmälern, ist es hilfreich, wenn du die Sache mit der Vorbereitung ernst nimmst. Schau dir also unseren Artikel „Das "Erste Mal" - alles, was du darüber wissen solltest“ ganz genau an und versuche, dir ein umfassendes Bild zu verschaffen. Je mehr Fragen rund um das Thema Sex du beantworten kannst, desto sicherer wirst du dich fühlen. Wenn du zudem kein Risiko eingehst, dich zu nichts drängen lässt und gewissenhaft verhütest, kannst du dich voll und ganz auf ein neues, schönes Kapitel in deinem Leben einlassen.  

Manchmal kommt zur allgemeinen Aufregung auch die Angst vor Schmerzen hinzu – gerade bei Mädchen. Aber keine Angst, alles halb so wild. Beim ersten Mal Sex wirst du (eventuell) ein kurzes Ziehen spüren. In 25 Prozent der Fälle blutet es. Aber das wars dann auch schon. Schmerzen haben beim ersten Mal übrigens häufig nichts mit dem Jungfernhäutchen zu tun. Manchmal ist es einfach so, dass sich die Muskulatur wegen all der Aufregung zusammenzieht und die Scheide nicht feucht genug wird. Dadurch kann zu viel Reibung beim Einführen des Penis entstehen. Was dabei hilft: Gleitgel. Oder Geduld. Es muss nicht auf Teufel komm raus klappen. Nehmt euch einfach Zeit und sorgt für eine entspannte, romantische Atmosphäre. Und habt keine überzogenen Erwartungen. Übung macht bekanntlich den Meister.

Fazit

Nur du selbst kannst sagen, wann der richtige Zeitpunkt für dein erstes Mal ist. Versuche, auf dein Bauchgefühl zu vertrauen und mach dich von den Erwartungen und Prahlereien anderer unabhängig. Triff zudem ein paar Vorbereitungen, um alle Eventualitäten auszuschließen und mögliche Ängste zu verringern. Wenn du dann noch einen Weg findest, wie du vertrauensvoll mit deinem Partner oder deiner Partnerin sprichst, dann bist du optimal gewappnet.

Hast du weitere Fragen, Themenwünsche oder etwas anderes rund um deine Gesundheit auf dem Herzen? Dann schreib uns: doktorsex@dak.de! Wir freuen uns, von dir zu hören.

Unsere Tipps für Dich

Du willst mehr über die DAK niceones erfahren?