Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Wie erhalten Patienten ihre Hörgeräte?

Die DAK-Gesundheit bietet ihren Kunden zwei Wege der Hörgeräteversorgung an:

  1. den verkürzten Versorgungsweg direkt über den HNO-Arzt sowie
  2. den konventionellen Weg über den niedergelassenen Hörakustiker.

Beide Wege garantieren eine qualitativ hochwertige Versorgung mit Hörgeräten – Unterschiede gibt es bei den Punkten Mehrkosten und Kundenzufriedenheit.

Bei dem konventionellen Versorgungsweg entstehen höhere Kosten für Kunden. Nur etwa 38 Prozent der Versorgungen sind für den Patienten mehrkostenfrei. Die durchschnittlichen Kosten betragen 1.444€ je Hörgerät. Der verkürzte Versorgungsweg ist dagegen deutlich günstiger: Rund 76 Prozent der Versorgungen erfolgen ohne Mehrkosten – fallen sie doch an, sind sie im Durschnitt rund 600€ niedriger. 

 Vorteile des verkürzten Versorgungswegs für Ärzte

Als Arzt bietet Ihnen der verkürzte Versorgungsweg folgende Vorteile:

  • Sie steuern den Versorgungsprozess und sind zentraler Ansprechpartner.
  • Sie erhalten ein Honorar für Ihre Leistung.
  • Ihre Patienten nehmen Sie als kompetenten Manager für die gesamte Versorgung wahr.
  • Die Versorgung aus einer Hand stärkt die Bindung Ihrer Patienten an Ihre Praxis.
  • Sie arbeiten eng mit einem Hörakustik-Meisterbetrieb zusammen, der Ihnen und Ihrem Praxispersonal in allen technischen Fragen professionell und zuverlässig zur Seite steht.
  • Die DAK-Gesundheit bietet Ihnen ausgebildete Hörakustiker als Ansprechpartner in den Fachzentren Hilfsmittel.
  • Sie können die Patienten aller Ersatzkassen versorgen.

Vorteile des verkürzten Versorgungswegs für Patienten

Ihre Patienten:

  • profitieren von der unabhängigen Beratung durch Sie.
  • haben den Vorteil, nur einen Ansprechpartner in der Versorgung zu haben.
  • erhalten ein Hörgerät mit einer deutlich besseren technischen Ausstattung.
  • werden mit deutlich geringeren Mehrkosten belastet (ca.600€ je Versorgung).
  • werden wahrscheinlich eine sehr hohe Kundenzufriedenheit im Zusammenhang mit der Versorgung angeben.

Wie können Sie als Arzt am verkürzten Versorgungsweg teilnehmen?

Den Referenzvertrag können Sie beim Verband der Ersatzkassen (vdek) einsehen. Dort finden Sie auch die Beitrittserklärung als Download. Sobald Sie Ihren Beitritt erklärt haben, stehen Ihnen unsere Vertragspartner mit ihren Serviceleistungen zur Verfügung. Einige unserer Partner unterstützen Sie bereits aktiv bei den administrativen Schritten zum Vertragsbeitritt. Bitte fragen Sie bei Bedarf dort nach.

Software und Hörgeräte stellt Ihnen der Hörakustiker zur Verfügung. Er besucht Sie in Ihrer Praxis, unterstützt Sie und schult Ihr Personal. Den genauen Ablauf besprechen Sie bitte direkt mit dem Vertragspartner.

Bitte wählen Sie einen unserer Partner aus:

Auric Hörsysteme GmbH & Co. KG
Osnabrücker Straße 2-12
48429 Rheine
Ansprechpartner: Herr Fischer
Tel.: 0172 - 525 84 88
Fax: 05971 - 969988
E-Mail: jochen.fischer@auric.de
Website: https://www.auric.de/ihre-vorteile/

HörComfort Services Ammersbek
Georg-Sasse-Str. 3
22949 Ammersbek
Tel.: 040 – 238 004 770
Fax: 040 – 238 004 771
E-Mail: ammersbek@hoercomfort.de
Website: https://hoercomfort.com

Hörkonzepte Vertriebs GmbH & Co. KG
Vikariestraße 1
45768 Marl
Ansprechpartner: Herr Oliver Patner, Herr Torsten Perseke
Tel:  02365 - 501 77 56
Fax: 02365 - 501 77 58
E-Mail: info@hoer-konzepte.de
Website: https://www.hoer-konzepte.de/aerzte

meditec Hörgeräte
Lorzingstr. 12
66111 Saarbrücken
Tel.: 0681 – 938 6008
Fax: 0681 – 938 6013
E-Mail: info@meditec-hg.de
Website: https://www.meditec-hg.de

Sanohearing
Wendenstr. 379
20537 Hamburg
Tel.: 040 – 756 022 30
E-Mail: hoerzentrum@sanohearing.de
Website: http://sanohearing.de

Soneo Hörgeräte
Dudweilerstr. 2a
66111 Saarbrücken
Ansprechpartnerin: Frau Breyer
Tel.: 0681 – 938 555 60
Fax: 0681 – 938 555 62
E-Mail: info@soneo-hoergeraete.de
Website: https://www.soneo-hoergeräte.de