Sicherheitshinweis

Ih

Welche Kosten übernimmt die DAK-Gesundheit?

Ihre DAK-Gesundheit zahlt alle Impfungen, die Ihrem Nachwuchs von der STIKO empfohlen werden. Wir tragen die Kosten für ausnahmslos alle Impfungen, die in der sogenannten Schutzimpfungs-Richtlinie stehen. Die kinderärztliche Praxis rechnet die Kosten einfach mit uns über die DAK-Versichertenkarte Ihres Kindes ab.

Wer bestimmt, welche Impfungen wichtig sind?

Die Schutzimpfungs-Richtlinie listet alle Impfungen auf, die wir bezahlen dürfen. Die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) beim Robert-Koch-Institut bilden die Grundlage der Richtlinien. 

Welche Impfempfehlungen gibt es für Babys und Kinder?

  • Rotaviren

    Die erste Impfung erhält Ihr Baby bereits im Alter von sechs Wochen. Sie schützt vor Rotaviren. Für eine Grundimmunisierung muss die Schluckimpfung ein bis zwei Mal in einem Abstand von vier Wochen wiederholt werden. 

  • Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Kinderlähmung, Hepatitis B und HIB

    Im Alter von zwei Monaten steht für Ihr Kind die nächste Impfung an, die gegen sechs Krankheiten schützt: Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Kinderlähmung, Hepatitis B und HIB. Vier Mal muss der Sechsfach-Impfstoff in den ersten zwei Jahren geimpft werden. Damit der Schutz gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten hält, steht kurz vor der Einschulung und im Alter zwischen 9 und 17 Jahren jeweils eine Auffrischungsimpfung an. Die Grundimmunisierung gegen Kinderlähmung sollte mit einer Impfung zwischen dem neunten und siebzehnten Lebensjahr abgeschlossen werden. Eine unvollständige oder nicht vorhandene Hepatitis-B-Impfung sollte gegebenenfalls nachgeholt werden.

  • Pneumokokken

    Pneumokokken können Lungen-, Mittelohr- und Hirnhautentzündungen auslösen. Für einen vollständigen Schutz wird Ihr Kind insgesamt drei Mal geimpft. Die erste Impfdosis erhält Ihr Kind im Alter von 2 Monaten und eine zweite im Alter von 4 Monaten. Um die Impfung aufzufrischen, folgt eine weitere Dosis sechs Monate später.

  • Masern, Mumps, Röteln

    Ihr Kind ist zwischen 11 und 14 Monate alt? Dann steht die Dreifach-Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln an. Für einen vollständigen Impfschutz wird Ihr Kind zwei Mal geimpft. Frühestens vier Wochen nach der ersten Impfung und spätestens bis zum Ende des zweiten Lebensjahres, sollte mit der zweiten Impfdosis die Grundimmunisierung abgeschlossen werden.

  • Windpocken

    Die Impfung gegen Windpocken steht für Ihr Kind zwischen dem 11. und 14. Lebensmonat an. Die zweite Impfdosis folgt vor Ende des zweiten Lebensjahres. Wenn Ihr Kind noch nie an Windpocken erkrankt ist und keinen Impfschutz hat, sollte es die Impfung im Alter zwischen 9 und 18 Jahren nachholen.

  • Hirnhautentzündung

    Eine durch Meningokokken ausgelöste Hirnhautentzündung kann lebensbedrohlich sein. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihr Kind impfen lassen. Wir übernehmen die Kosten für die Meningokokken-Impfung Typ C, die der Arzt ganz einfach über Ihre Versichertenkarte abrechnen kann. Die Impfung sollte möglichst im zweiten Lebensjahr erfolgen. Ihr Nachwuchs kann diese aber auch bis zum 18. Geburtstag nachholen.

    Für weitere Meningokokken-Impfungen, insbesondere gegen die Serogruppen A und B, hat die Ständige Impfkommission (STIKO) keine allgemeine Empfehlung ausgesprochen. 

  • Grippe

    Wenn Ihr Baby oder Kind gesundheitlich belastet ist oder an einer chronischen Erkrankung leidet, empfiehlt sich eine Grippeimpfung. Diese ist erst ab dem 6. Lebensmonat möglich und muss jährlich wiederholt werden. Holen Sie sich dazu am besten ärztlichen Rat ein.

  • HPV

    Sie wollen Ihre Tochter vor Gebärmutterhalskrebs schützen? Dann sollten Sie Ihr Kind ab dem 9. Lebensjahr gegen Humane Papillomviren impfen lassen. Erfahren Sie mehr! 

Warum sind Impfungen für Babys und Kinder lebensnotwendig?

Impfungen schützen Babys und auch ältere Kinder vor Krankheiten, die im schlimmsten Fall tödlich sind. Dass gefährliche Kinderkrankheiten in Deutschland nur noch vereinzelt vorkommen, liegt vor allem daran, dass viele Eltern ihre Kinder impfen lassen. Gegen 13 Krankheiten sollten Kinder geimpft sein. Das empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO). Im DAK-Impfkalender finden Sie alle Kinderimpfungen auf einen Blick. 

Wozu brauche ich den Impfpass?

Der Impfpass ist sehr wichtig, weil der Kinderarzt in ihm alle Impfungen notiert und kontrolliert. So können Sie sicher sein, dass Ihr Kind gegen alle Kinderkrankheiten geschützt ist. Deshalb sollten Sie ihn gut aufbewahren.