Sicherheitshinweis

Ih

  • Kostenübernahme

    Die Pflegekasse der DAK-Gesundheit übernimmt die Kosten für Hausnotrufsysteme im Rahmen von Vergütungspauschalen. Voraussetzung ist das Vorliegen von Pflegebedürftigkeit, Sie überwiegend allein leben und Sie in Notsituationen keinen Notruf über ein normales Telefon absetzen können.

    Ein Eigenanteil oder eine gesetzliche Zuzahlung fallen nicht an.

    Sie bekommen einen kleinen Sender, den Sie als Brosche, Kette oder Armband ständig bei sich tragen können – auch unter der Dusche. Ein einfacher Knopfdruck stellt den Kontakt zum Notdienst her.

    Kontakt zur Experten-Hotline

    Die DAK-Gesundheit bietet ihren pflegebedürftigen Kunden dabei noch einen besonderen einmaligen Service: Über den Hausnotruf können Sie jederzeit auch Kontakt zu unserer Experten-Hotline aufnehmen. So können Sie zum Beispiel medizinische Fragen schnell mit uns klären. Ein Hausnotrufsystem können Sie ganz unbürokratisch telefonisch über unsere Servicenummer 040 325 325 956 (bundesweit zum Ortstarif) beantragen. Wir beraten Sie gerne und organisieren alles Weitere. Sie erreichen uns montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr. Oder Sie beantragen ein Hausnotruf einfach online über unsere Pflege-Services.

  • Sie haben Anspruch auf:

    • Hausnotrufgeräte, die den Qualitätsstandards entsprechen, wie zum Beispiel:

      • Selbsttestfunktion, die mindestens einmal wöchentlich alle Funktionen automatisch überprüft
      • Raumüberwachungsfunktion, mit der auch ein „Hineinhören“ in Räume möglich ist
      • Stromausfallsicherung
      • Schutz des Funkfingers gegen Spritzwasser
    • betriebsbereite Auslieferung innerhalb einer Woche, sofern die notwendigen Voraussetzungen (z. B. Telefonanschluss ist installiert, Datenblatt des Versicherten liegt vor) gegeben sind
    • einwandfreie Beschaffenheit und Funktionsfähigkeit des Hausnotrufgerätes
    • geeignete Kontrollen (Testauslösungen, gegebenenfalls Hausbesuch)
    • Sicherstellung der technisch einwandfreien Funktion des Hausnotrufgerätes einschließlich der Anbindung an die Notrufzentrale
    • Anschluss des Hausnotrufgerätes an eine Zentrale
    • Die Zentrale ist 24 Stunden am Tag besetzt, um einen Notruf entgegen zu nehmen und gleichzeitig notwendige Hilfsmaßnahmen einleiten zu können.
    • Abstimmung eines Maßnahmenplans
    • Die Leistung der Zentrale umfasst die Entgegennahme des Notrufs und die Einleitung der Hilfe entsprechend dem Ablaufplan, der mit Ihnen oder einer von Ihnen beauftragten Person vereinbart worden ist.
    • Einweisung des Empfängers sowie aller beteiligten Personen in den Gebrauch des Hausnotrufgerätes
    • Bei Wahl eines Hausnotrufgerätes mit zusätzlicher Verbindungsmöglichkeit: direkter Draht zu allen Beratungsangeboten der DAK-Gesundheit.
  • Vertragspartner

    Mit unserem Hilfsmittellotsen haben Sie die freie Auswahl unter allen Vertragspartnern der DAK-Gesundheit. Oder Sie kontaktieren uns unter unserer Servicenummer 040 325 325 956 (bundesweit zum Ortstarif). Wir beraten Sie gerne zu den Anschlussmöglichkeiten. Sie erreichen uns montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr.

  • Rückgabe

    Wenn Sie das Hausnotrufsystem nicht mehr benötigen, informieren Sie bitte Ihren Vertragspartner.