fit4future: Die Initiative für gesunde Schulen

Das große Präventionsprojekt der DAK-Gesundheit und der Cleven-Stiftung

fit4future: Die DAK-Gesundheit startet die Präventionsinitiative für gesunde Schulen gemeinsam mit der angesehenen Cleven-Stiftung. Die bundesweite Initiative setzt sich zum Ziel, die Lebensgewohnheiten von Kindern zwischen sechs bis zwölf Jahren nachhaltig positiv zu beeinflussen. Schulen sollen zu gesundheitsfördernden Institutionen weiterentwickelt werden.

fit4future: Das Programm

Drei Jahre lang werden die teilnehmenden Schulen professionell bei der Maßnahmen-Umsetzung in den Disziplinen Bewegung, Ernährung und Brainfitness unterstützt. Dazu gehört das persönliche Coaching in Form von Lehrer-Workshops, ein Aktionstag für Schüler und Eltern sowie eine große Anzahl von Materialien, die Lust auf eine gesunde Lebensweise machen.

"Unser Ziel ist ein Bildungsumfeld, in dem Kinder gesund und glücklich lernen können. Mit der Initiative fit4future wollen wir die Lebensgewohnheiten der Schüler und Schülerinnen nachhaltig verbessern.", sagt Andreas Storm, Vorsitzender des Vorstands bei der DAK-Gesundheit, über das Ziel des Projekts. Darum erhalten die Schulen darüber hinaus unterstützende Hilfe auf ihrem Weg hin zu einer gesundheitsfördernden Einrichtung.

Vorsitzender des Vorstands Andreas Storm ist von fit4future überzeugt.

Andreas Storm, Vorsitzender des Vorstands bei der DAK-Gesundheit

Daraus resultiert, dass Schulen die Qualität erhöhen, mit der sie ihren Bildungs- und Erziehungsauftrag ausführen. Die Gesundheitsförderung der Lehrerinnen und Lehrer ist darüber hinaus Teil des Programm.

Eine der größten Präventionskampagnen

Die Kernpunkte von fit4future sind:

  • mehr Bewegung im Schulalltag
  • gesunde Ernährung
  • konzentriertes Lernen
  • Stressbewältigung

fit4future ist damit eine der größten Präventionskampagnen an deutschen Schulen. Gemeinsam mit der DAK-Gesundheit hat das bereits bestehende Programm der renommierten Cleven-Stiftung mit dem Lehrstuhl für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der Technischen Universität München das Projekt um Inhalte zur Stressbewältigung und zur sogenannten Verhältnisprävention im System Schule weiterentwickelt.

Dabei ist ein ganzheitlicher Setting-Ansatz im Sinne des Präventionsgesetzes herausgekommen. Für den Vorsitzenden des Vorstands Andreas Storm ist fit4future die konsequente Umsetzung dieses Gesetzes: "Mit fit4future wollen wir den so wichtigen Raum Schule zu einem Ort machen, an dem Gesundheit großgeschrieben wird. Sowohl Schüler als auch Lehrer sollen von dem umfassenden Programm profitieren."

fit4future hat prominente Unterstützung

Namhafte fit4future-Botschafter unterstützen die Initiative mit ihrer Erfahrung, darunter Sportprofis wie Felix Neureuther, Holger Badstuber oder Arthur Abraham. "Als Spitzensportler habe ich gelernt zu kämpfen. Ich habe gelernt durch Training und Arbeit, Ziele zu erreichen, mich weiter zu bilden und zu entwickeln. Deshalb habe ich mich entschlossen, all meine Erfahrungen und Erkenntnisse an Kinder weiterzugeben, und Bewegungsarmut, Fettleibigkeit, Konzentrationsmängel und fehlenden Leistungswillen zu bekämpfen", begründet Ski-Ass und nationaler f4f-Botschafter Neureuther sein Engagement.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Quelle: BMG / Pressefotos

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ist f4f-Schirmherr

Prominente politische Unterstützung erfährt fit4future durch Jens Spahn. Der Bundesgesundheitsminister hat die Schirmherrschaft für das Projekt von seinem Amtsvorgänger Hermann Gröhe übernommen. "Fitness und Gesundheit müssen wichtige Themen für jede Schule werden. Es ist wichtig, unseren Kindern und Jugendlichen frühzeitig einen gesunden Lebensstil zu vermitteln und dafür gute Projekte zu entwickeln", sagt Bundesminister Spahn. "Das Präventionsgesetz ermöglicht eine stärkere Förderung solcher Projekte. Fit4future ist hier beispielhaft, deshalb habe ich gerne die Schirmherrschaft übernommen."

Weitere Informationen zur Präventionsinitiative erhalten Sie unter www.fit-4-future.de.

Zurück zur Übersichtsseite

Zuletzt aktualisiert:
Tue Sep 25 11:44:27 CEST 2018

Weitere Informationen

  • Broschüre: Das ist fit4future

    Die Initiative für gesunde Schulen

    Kinder fördern. Schulen entwickeln. Das sind die Ziele der Präventionsinitiative fit4future. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Broschüre.

  • Ideenwettbewerb Verhältnisprävention (GVG)

    Praxisbeispiele zu verhältnispräventiven Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention von Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen.