Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Was umfasst die U7a?

Ihr Kinderarzt beginnt die U7a mit einer körperlichen Untersuchung. Damit er mögliche Auffälligkeiten im sprachlichen und motorischen Bereich bei Ihrem Kind frühzeitig erkennt, stehen wie bei der U7 Sprach-, Verständnis- und Motorikübungen im Fokus. Zudem führt er mit Ihnen ein ausführliches Beratungsgespräch. Auch das Sozialverhalten wird erneut thematisiert: Kann sich Ihr Kind einige Stunden von seinen Eltern trennen? Hat es Freude daran, mit Gleichaltrigen zu spielen? Das ist wichtig für den bevorstehenden Kindergartenbesuch.

Befindet sich Ihr Kind gerade in der Trotzphase, nehmen Sie am besten sein Lieblingsspielzeug mit.

Körperliche Untersuchung

Zunächst erfasst der Arzt wie in den anderen Vorsorgeuntersuchungen Körpergröße und Gewicht Ihres Kindes und hört Lunge und Herz ab. Er untersucht, ob an Wirbelsäule, Becken, Beinen oder Füßen Fehlstellungen wie beispielsweise X-, O-Beine oder Plattfüße vorliegen. Weiterhin steht ein ein Sehtest auf dem Plan.

Übungen in der U7a

Ein Jahr ist seit der U7 vergangen. Welche sprachlichen und motorischen Fortschritte hat Ihr Kind seither gemacht?

Sprache und Verständnis

Vor den Übungen erkundigt sich der Kinderarzt bei Ihnen, wie viel Ihr Kind spricht und versteht. Dann testet er, ob es Folgendes kann:

  • von einigen Worten die Mehrzahl bilden
  • die Benutzung einfacher Gegenstände erklären (Er fragt zum Beispiel: „Was machst du mit einem Becher?“)
  • einfache Sätze aus drei bis fünf Wörtern bilden und nachsprechen

Fein- und Grobmotorik

Der Arzt beobachtet, ob Ihr Kind diese motorischen Fähigkeiten besitzt:

  • einen Ball aus zwei Metern Entfernung fangen
  • kleine Sprünge machen
  • Papier schneiden
  • einfache Strukturen zeichnen
  • Treppe steigen

Jede Übung kann, muss aber von Ihrem Kind noch nicht umgesetzt werden. Es handelt sich dabei nur um Richtvorgaben, denn Kinder entwickeln sich nicht nach festen Mustern.

Beratungsgespräch in der U7a

Ihr Kinderarzt berät Sie zu allergischen Erkrankungen und möchte wissen, ob Sie bei Ihrem Kind Beschwerden oder Ähnliches festgestellt haben. Er klärt Sie über das Thema Übergewicht auf und kontrolliert Zähne, Mund und Kiefer, um mögliche Auffälligkeiten frühzeitig zu erkennen. Hat Ihr Kind noch nicht alle Impfungen erhalten, können diese jetzt nachgeholt werden. Hier finden Sie weitere Infos zu Impfungen für Babys und Kinder.

Kostenübernahme der U7a

Ihre DAK-Gesundheit trägt die Kosten für die Vorsorgeuntersuchung U7a. Diese werden direkt über die Gesundheitskarte Ihres Kindes abgerechnet.

Gelbes Heft

Die Ergebnisse aller Vorsorgeuntersuchungen für Kinder werden in das sogenannte „Gelbe Heft“ eingetragen. Dieses erhalten Sie direkt nach der Entbindung im Krankenhaus oder beim Kinderarzt.

Damit Sie die darin dokumentierten vertraulichen Informationen nicht an Dritte weitergeben müssen, beinhaltet das Gelbe Heft eine abtrennbare Teilnahmekarte, auf der die Untersuchungen bestätigt werden. Mit dieser können Sie bei Bedarf belegen, welche Früherkennungsangebote Sie für Ihr Kind wahrgenommen haben, zum Beispiel beim Eintritt in die Kita.