Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Wie sehen die fünf Extra-Leistungen für Diabetiker aus?

Mit diesen fünf Vorsorgeuntersuchungen bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Folgeerkrankungen von Diabetes, früh zu entdecken und vorzubeugen.

  1. Testpflaster:

    Ein spezielles Testpflaster prüft die Schweißsekretion. Damit kann der Mediziner frühzeitig Nervenschädigungen (Neuropathie) erkennen, die unerkannt zum Diabetischen Fuß führen können. Diese Untersuchung deckt auch Schädigungen auf, die durch die übliche Sensibilitäts-Prüfung (zum Beispiel der Stimmgabel) nicht diagnostiziert werden können.

  2. Blutdruckmessungen:

    Besondere Blutdruckmessungen (ABI-Methode) helfen, arterielle Verschlusserkrankungen (Angiopathie) deutlich früher zu erkennen als durch Standardmethoden. Diese Messungen müssen Versicherte normalerweise privat bezahlen, da sie nicht zum Katalog der gesetzlichen Leistungen gehören. Für Teilnehmer des Programmes übernehmen wir jedoch die Kosten.

  3. Labor- und Ultraschalluntersuchungen:

    Diese zusätzlichen Untersuchungen der Leber sollen prüfen, ob der Diabetes bereits eine Verfettung verursacht, die bei einem ungünstigen Verlauf zu einer Leberzirrhose oder einem Leberkrebs ausarten könnte.

  4. Urintests:

    Mit qualitativ besonders hochwertigen Teststreifen können Nierenschäden frühzeitig aufgedeckt werden, die ansonsten lange unentdeckt bleiben, weil sie im Frühstadium keine Symptome verursachen.

  5. Miktionstagebuch:

    Damit erkennt Ihr Arzt frühzeitig Funktionsstörungen der Blase und kann Maßnahmen ergreifen, um eine beginnende Inkontinenz abzuwehren.

Wie nehme ich am Diabetes-Programm teil?

Am Vorsorgeprogramm können Sie kostenlos teilnehmen, wenn Sie an Diabetes erkrankt sind und in folgenden Bundesländern leben:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Hamburg
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Rheinland-Pfalz
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Außerdem können Sie in der KV-Region Westfalen-Lippe (in NRW) am Programm teilnehmen.


Die DAK-Gesundheit möchte die Vorsorge bei Diabetes in Zukunft auch auf andere Bundesländer ausweiten.

Kostenlos teilnehmen – einfach Gesundheitskarte vorlegen

Ihr Arzt nimmt am Programm teil und empfiehlt es Ihnen? Dann sind die Untersuchungen für Sie kostenlos. Legen Sie einfach Ihre DAK-Gesundheitskarte bei Ihrem Hausarzt oder Ihrem Diabetologen vor. Um von den fünf Extra-Leistungen zu profitieren, unterschreiben Sie in der Arztpraxis eine Teilnahmeerklärung.

Unser Spezialisten-Netzwerk

Sollte Ihr Arzt noch kein Teilnehmer unseres Diabetiker-Programms sein, kann er einen Vertrag mit uns abschließen, um Ihnen die vielen Vorteile zukünftig bereitzustellen. Außerdem finden Sie in unserem Spezialisten-Netzwerk Mediziner, die diese Vorsorgeleistungen anbieten, sowie weitere Informationen.