eGK: Ihre elektronische Gesundheitskarte der DAK-Gesundheit

Beste medizinische Versorgung mit der neuen Krankenkassenkarte

Mit der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) erhalten Sie viele Leistungen der DAK-Gesundheit kostenfrei und unbürokratisch. Ihre Krankenversicherungskarte enthält einen kleinen Chip, auf dem Daten wie Name, Adresse und Versichertennummer gespeichert sind. Das auf der Krankenkassenkarte abgedruckte Foto erleichtert die Identifizierung beim Arzt und schützt gemeinsam mit Ihrer Unterschrift vor dem Missbrauch der Krankenkassenkarte durch Dritte.

Doch die elektronische Gesundheitskarte wirft auch Fragen auf: Welche Angaben sind darauf überhaupt gespeichert? Wie sicher sind meine Daten? Und was sind die Vorteile? Was hat es mit der Gesundheitskarte für Flüchtlinge auf sich? Hier erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen rund um die elektronische Gesundheitskarte.

Ihre Gesundheitskarte G1 ist 2018 weiterhin gültig

In manchen Arztpraxen werden derzeit einige Gesundheitskarten nicht angenommen. Davon können auch Versicherte der DAK-Gesundheit betroffen sein, die eine Karte mit dem Aufdruck G1 vorlegen. Dahinter verbirgt sich technisch eine eGK der Generation 1+, was beim Einlesen in der Arztpraxis erkennbar ist.

Bitte beachten Sie: alle sich derzeit im Umlauf befindlichen Karten der DAK-Gesundheit sind bis zum 31.12.2018 weiterhin gültig, insbesondere auch die Karten mit dem Aufdruck G1. Sie benötigen weder eine neue Gesundheitskarte, noch einen Ersatzbehandlungsausweis.

Falls es dennoch Probleme in Ihrer Arztpraxis geben sollte, informieren Sie uns bitte unter Tel. 040 325 325 600 – wir finden für Sie dann eine passende Lösung. Weitere Informationen, insbesondere für Praxen, gibt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV).

Ab 2019 nur noch mit der neuen Gesundheitskarte (G2) zum Arzt

Ab dem 1.1.2019 gilt nur noch die neueste Generation (G2) der elektronischen Gesundheitskarte. Die Abrechnung von Leistungen mit älteren Generationen der eGK ist dann nicht mehr möglich.

Die neue elektronische Gesundheitskarte

Keine Sorge: Als DAK-Kunde bekommen Sie rechtzeitig und automatisch die neueste Gesundheitskarte zugeschickt. Sie erkennen diese an dem Aufdruck G2 oben rechts. Einfach nur noch diese Karte bei der Behandlung vorlegen und Sie sind auf der sicheren Seite. Wichtig dabei: Wenn Sie zum Beispiel aufgrund von Datenänderungen eine weitere eGK der Generation 2 erhalten, verwenden Sie bitte nur die aktuellste, zuletzt zugeschickte eGK. Vorgängerkarten sind nach Erhalt einer neuen Karte nicht mehr gültig und gesperrt.

Alles rund um die elektronische Gesundheitskarte

  • Applikation

    Sicherheit

    Ihre Daten sind sicher! Sie entscheiden, wer Zugriff hat.

  • Applikation

    Passbild

    Versicherte ab 15 Jahre benötigen ein Foto für die eGK.

  • Applikation

    Ihre Versichertennummer

    Die eKVNR behalten Sie ein Leben lang – bei jeder Kasse.

  • Applikation

    Vorteile

    Alle Vorteile der elektronische Gesundheitskarte auf einen Blick

  • Applikation

    Nationale Kohorte

    Wer mag, kann seine eGK für eine große Gesundheitsstudie einlesen lassen.

  • Applikation

    FAQs

    Die häufigsten Fragen und Antworten rund um die elektronische Gesundheitskarte