Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Digitalministerin Gerlach und DAK-Gesundheit suchen Gesichter für ein gesundes Miteinander 2021

München, 1. September 2021. Die DAK-Gesundheit Bayern sucht erneut „Gesichter für ein gesundes Miteinander“. Unter der Schirmherrschaft von Digitalministerin Judith Gerlach veranstaltet die Krankenkasse bereits zum zweiten Mal einen Ideen-Wettbewerb. Gesucht werden Einzelpersonen oder Gruppen, die sich 2021 beispielhaft für ein gesundes Miteinander engagieren. Zugelassen sind auch Verbände und Organisationen sowie Betriebe, die sich für Gesundheitsförderung oder Prävention einsetzen. Interessierte können sich im Internet bis zum 15. Januar 2022 bewerben und auf Landes- und Bundesebene Geldpreise gewinnen. 

Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach betont: „Digitale Lösungen können unser Leben bereichern. Sie nehmen uns Arbeit ab, liefern uns wichtige Informationen und manchmal sorgen sie einfach auch nur für angenehme Unterhaltung. Und sie können uns helfen, bewusster, entspannter und gesünder zu leben. Allerdings braucht es dazu clevere Ideen von kreativen Menschen, die sich für ein gesundes und freundliches Miteinander einsetzen. Diese ‚Gesichter für ein gesundes Miteinander‘ wollen wir mit dem Wettbewerb auszeichnen.“

DAK-Landeschefin Sophie Schwab sagt: „2020 haben sich bundesweit rund 400 Projekte an unserem Wettbewerb beteiligt. Die große Resonanz und die anhaltende Corona-Pandemie bestätigen uns, die erfolgreiche Kampagne auch 2021 fortzusetzen. COVID-19 hat weiterhin massive Auswirkungen auf unser Leben. Unser Wettbewerb soll zeigen, wie wichtig Zusammenhalt und ein gutes Miteinander für unsere Gesundheit sind.“ Mit dem Wettbewerb werden Menschen angesprochen, die neue Ideen zur Prävention und Gesundheitsvorsorge entwickeln. Das können zum Beispiel spezielle Bewegungsangebote für Kinder oder Senioren sein, eine Schulaktion zur Suchtprävention oder interaktive Anti-Stress-Kurse in Betrieben. 

Der Wettbewerb erfolgt zweistufig: Zunächst ermittelt eine Jury in Bayern um die ehemalige Landtagspräsidentin Barbara Stamm und die ehemalige Chefin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Prof. Heidrun Thaiss die besten drei „Gesichter für ein gesundes Miteinander“, die jeweils 750 Euro (Platz 1), 500 Euro (Platz 2) und 300 Euro (Platz 3) gewinnen. Die Hauptgewinner aller Bundesländer kommen in die Endausscheidung auf Bundesebene. „Wer bei uns in Bayern den ersten Preis gewinnt und anschließend auf Bundesebene noch überzeugt, kann insgesamt bis zu 3.750 Euro gewinnen, um sein Projekt weiter voranzutreiben“, so Schwab.

Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen zum Wettbewerb finden Bewerber auf: www.dak.de/gesichter

Stefan Wandel

Pressesprecher

Bilder zum Download / ©StMD