Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Gesundheitsreport

  • DAK-Gesundheitsreport Thüringen: Sinkender Krankenstand trotz Corona-Pandemie

    21.09.2020: Trotz Corona-Pandemie ist der Krankenstand in Thüringen im ersten Halbjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 Prozentpunkte gesunken. Mit 5,2 Prozent liegt er damit erneut deutlich über dem Bundesdurchschnitt (4,2 Prozent). 

  • Krankenstand Thüringen

    13.02.2020: Der Krankenstand in Thüringen ist weiterhin bundesweit der zweithöchste. Das geht aus einer aktuellen Auswertung der DAK-Gesundheit hervor. Der Arbeitsausfall blieb im Vergleich zum Vorjahr unverändert hoch bei 5,3 Prozent.

  • Gesundheitsreport 2019

    05.05.2019: Trinken, Dampfen, Gamen – Laut aktuellem DAK-Gesundheitsreport „Sucht 4.0“ haben 134.000 Arbeitnehmer in Thüringen einen riskanten Alkoholkonsum – das ist jeder siebte Beschäftigte. Das Suchtrisiko von zehntausenden Arbeitnehmern im Freistaat hat gravierende Folgen für die Arbeitswelt.

  • Rücken! Mehr als eine Million Ausfalltage in Thüringer Betrieben

    03.05.2018: Rätsel Rücken: Trotz Prävention und zahlreicher Gesundheitskurse leiden in Thüringen mehr als 740.000 Erwerbstätige unter Rückenschmerzen, rund 126.000 von ihnen sogar chronisch. Immer mehr gehen mit ihren Beschwerden direkt ins Krankenhaus.

  • Thüringen: acht von zehn schlafen schlecht

    30.05.2017 In Thüringen hat die große Mehrheit der Erwerbstätigen Schlafprobleme. Rund 84 Prozent fühlen sich betroffen.

  • Thüringen: Höchster Krankenstand seit 16 Jahren

    17.05.2016 Der Krankenstand in Thüringen erreichte im vergangenen Jahr mit 5,1 Prozent den höchsten Wert seit 16 Jahren. Das geht aus dem aktuellen DAK-Gesundheitsreport hervor. Danach fehlten Frauen häufiger im Job als Männer. Ihr Krankenstand lag im vergangenen Jahr 22 Prozent höher.