Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Nutzungsbedingungen für „Meine DAK“ und die DAK App

Geltungsbereich und Nutzungsberechtigte für „Meine DAK“ und die DAK App

Die DAK-Gesundheit (im Folgenden „DAK“) bietet ihren Kunden im Rahmen der Nutzung von „Meine DAK“ neben der sicheren Kommunikation die Möglichkeit, mit Hilfe der DAK App bestimmte Online-Services zu nutzen. Die Nutzung von Online-Services für die eine Authentifizierung des Versicherten benötigt wird (wie etwa die Änderung der Adresse, das Chatten über persönliche Fragen oder der Download einer Versicherungsbescheinigung für Studierende) sowie der vollständige Zugriff auf die persönlichen Daten in „Meine DAK“ ist nur in Verbindung mit einer registrierten und aktivierten DAK App möglich.

Wer kann „Meine DAK“ bzw. die DAK App nutzen?

Jedes Mitglied der DAK-Gesundheit und dessen mitversicherte Angehörige sind berechtigt, „Meine DAK“ sowie die DAK App zu nutzen. Mitversicherte Familienangehörige ab dem 16. Lebensjahr können sich mit der eigenen Versichertennummer selbst registrieren und mit einem gültigen Ausweisdokument identifizieren.

Unsere Dienste im Rahmen von „Meine DAK“ richten sich ausschließlich an die Mitglieder. Personen, für die die DAK ausschließlich Dienst- und Sachleistung übernimmt, können die „Meine DAK“ nicht nutzen.

Registrierung für „Meine DAK“ bzw. die DAK App

Die Nutzung von „Meine DAK“ und der DAK App setzt die Registrierung und die Einrichtung eines Benutzerkontos voraus. Das Benutzerkonto kann mit Hilfe der DAK App eingerichtet werden. Dazu muss die DAK App aus einem App Store (Apple iTunes, Google Playstore) auf ein Smartphone, ein Tablet oder ein anderes zum Herunterladen unserer App geeignetes mobiles oder stationäres Gerät (weiter „Gerät“) heruntergeladen werden.

2-Faktor-Authentifizierung für bestimmte Dienste von „Meine DAK“

Die Nutzung der Services und Formulare von „Meine DAK“ (im Folgenden: „Gesicherte-Dienste“) ist in der Regel nur nach einer 2-Faktor-Authentifizierung möglich. Die 2-Faktor-Authentifizierung bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene für die Gesicherten-Dienste. Mit ihr wird sichergestellt, dass nur Sie auf die Gesicherten-Dienste zugreifen können, auch wenn eine andere Person Ihr Passwort kennt.

Die 2-Faktor-Authentifizierung erfolgt über die DAK App und erhöht das Sicherheitsniveau für die Gesicherten-Dienste durch die Kombination zweier unterschiedlicher, unabhängiger Komponenten. Sie setzt neben der Kenntnis der Login-Daten (1. Faktor) auch den Zugriff auf ein anderes Medium voraus (z.B. Smartphone oder Tablet, auf dem die DAK App installiert sein muss), über das eine weitere Autorisierung des Zugriffs (2. Faktor) erfolgen kann. Die Gesicherten-Dienste sind nur zusammen mit einer aktivierten DAK-App auf einem Smartphone oder Tablet nutzbar.

Nachdem Sie die DAK App auf Ihrem Smartphone oder Tablet installiert haben, müssen sie sich innerhalb der Registrierung mit einem gültigen Ausweisdokument identifizieren. Die Identifizierung und Verifizierung der Nutzer erfolgt durch das Identity Access Management (im Folgenden „IAM“). Bei dem IAM handelt es sich um eine containerbasierte Soft- und Hardwarelösung, die von der DAK in ihren Systemen beziehungsweise in den Systemen eines technischen Dienstleisters betrieben wird und dem Nutzer die „Digitalen Identitäten“ zur Verfügung stellt, mit denen unterschiedliche Services der DAK genutzt werden können. Näheres erfahren Sie in den IAM-Nutzungsbedingungen.

Sobald Sie in  „Meine DAK“ einen Gesicherten-Dienst aufrufen, wird eine fünf Minuten lang gültige Berechtigungsanfrage an die auf Ihrem Gerät installierte DAK App ausgelöst. Sobald Sie die DAK App starten, erscheint für 120 Sekunden eine Meldung mit der Aufforderung, den Aufruf des Gesicherten-Dienstes zu bestätigen. Sobald die Bestätigung erfolgt ist, erscheint in „Meine DAK“ ein entsprechender Hinweis und Sie können auf die Inhalte und Funktionen des Gesicherten-Dienstes zugreifen.

Solange Sie in „Meine DAK“ angemeldet sind, müssen Sie die 2-Faktor-Authentifizierung nur einmalig durchführen.

Wurde die Bestätigung innerhalb der DAK App abgelehnt oder nicht innerhalb der oben genannten Zeiträume (5 Minuten beziehungsweise 120 Sekunden) durchgeführt, dann erscheint in „Meine DAK“ ein entsprechender Hinweis und Sie können auf die Inhalte und Funktionen des Gesicherten-Dienstes nicht zugreifen. Sie haben aber dann die Möglichkeit die Berechtigungsanfrage erneut auszulösen.

Für die Nutzung der DAK App sind die folgenden technischen Voraussetzungen notwendig:

  1. Mobiltelefon mit dem Betriebssystem Apple iOS 15 oder höher oder
  2. Mobiltelefon mit dem Betriebssystem Android 8 oder höher und
  3. funktionierende Internetverbindung.

Elektronische Kommunikation und Online-Postfach

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich bereit, Nachrichten von der DAK auf elektronischem Weg zu erhalten. Das Online-Postfach ist ein gesicherter-Dienst, auf den Sie nur unter Nutzung der 2-Faktor-Authentifizierung über die DAK App zugreifen können. Über Posteingänge informieren wir Sie per Benachrichtigung an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte stellen Sie sicher, dass der DAK zu diesem Zweck immer Ihre aktuelle E-Mail-Adresse vorliegt.

Die DAK übersendet Ihnen in ihr Postfach Antworten auf Ihre Anfragen, die über das Postfach oder per E-Mail übermittelt wurden und sonstige Rückmeldungen. Es werden keine Bescheide oder zugangsbedürftige Erklärungen über das Postfach übermittelt. Alle Nachrichten im Online-Postfach werden bis zu zwei Jahren angezeigt. Anschließend werden diese aus Datenschutzgründen gelöscht.

Rechte und Pflichten des Nutzers in Zusammenhang mit der Nutzung von „Meine DAK“ und der DAK App

Die DAK räumt Ihnen als Nutzer der DAK App ein widerrufliches, nicht ausschließliches und nicht übertragbares Recht ein, die über „Meine DAK“ sowie über die DAK App überlassenen Informationen, Daten und Dokumente in dem Umfang zu nutzen, wie dies vereinbart oder, falls nichts vereinbart ist, wie es dem mit der Bereitstellung und Überlassung durch die DAK verfolgten Zweck entspricht.

Der Nutzer ist verpflichtet, diese Nutzungsbedingungen einzuhalten.
Der Nutzer darf bei Nutzung nicht mit seinem Nutzungsverhalten gegen die guten Sitten verstoßen; gewerbliche Schutz-, Urheber-, Persönlichkeits-, Eigentumsrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen; Inhalte mit Viren, sog. Trojanischen Pferden oder sonstige Programmierungen, die Software beschädigen können, übermitteln; Hyperlinks oder Inhalte eingeben, speichern oder senden, zu denen es nicht befugt ist, insbesondere wenn diese Hyperlinks oder Inhalte gegen geltendes Recht verstoßen oder rechtswidrig sind; oder Werbung oder unaufgeforderte E-Mails (sogenannten "Spam") oder unzutreffende Warnungen vor Viren, Fehlfunktionen und dergleichen verbreiten oder zur Teilnahme an Gewinnspielen, Schneeballsystemen, Kettenbrief-, Pyramidenspiel- und vergleichbaren Aktionen auffordern.

Der Nutzer muss sicherstellen, dass die bei der Registrierung angegebenen Daten richtig und vollständig sind. Sollten sich die beim Registrierungsvorgang angegebenen Daten ändern, sind die Daten durch den Nutzer zu aktualisieren.

Der Nutzer verpflichtet sich, die infolge der Registrierung gewählten und erhaltenen Zugangsdaten (insbesondere das Passwort) vertraulich zu behandeln, keinem Dritten mitzuteilen und diese so aufzubewahren, dass Dritten keine Kenntnisnahme ermöglicht wird. Keinem Dritten darf die Nutzung der „Meine DAK“ sowie der DAK App ermöglicht werden. Jegliche Nutzung mit Ihren Zugangsdaten wird Ihnen selbst zugeordnet. Für alle Aktivitäten, die unter Ihrem Benutzerkonto vorgenommen werden, sind Sie allein verantwortlich.

Die DAK ist berechtigt, den Betrieb der „Meine DAK“ und der DAK App ganz oder teilweise einzustellen oder deren Funktionen zu ändern. Auf die Einstellung des Betriebs wird die DAK vor der Einstellung hinweisen.

Der Nutzer ist verpflichtet, die DAK von allen Ansprüchen Dritter freizustellen, die daraus resultieren, dass der Nutzer schuldhaft die Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen verletzt.

Laufzeit und Beendigung des Nutzungsverhältnisses

Das Nutzungsverhältnis aus diesem Vertrag läuft für eine unbefristete Zeit und kann sowohl von Seiten des Mitgliedes als auch von Seiten der DAK jederzeit beendet werden.

Wenn Sie Ihre Teilnahme an „Meine DAK“ beenden möchten, ist dies jederzeit ohne Angaben von Gründen durch Löschung ihres Zugangs möglich.

Nach der Löschung Ihres Benutzerkontos „Meine DAK“, die über die DAK App genutzt wird, können Sie die DAK App deinstallieren.

DAK App und Updates

Wenn Sie die DAK App nutzen, können Sie dazu aufgefordert werden, die Updates durchzuführen. Die Updates können Fehlerbehebungen, Funktionserweiterungen, Verbesserungen und neue Versionen der App enthalten.

Haftung in Zusammenhang mit der Nutzung von „Meine DAK“ sowie der DAK App

Unsere Haftung wegen leichter Fahrlässigkeit wird wie folgt beschränkt:

Die DAK übernimmt keine Haftung für Schäden, wenn durch fehlende Sorgfalt der Nutzerin/des Nutzers Anmeldedaten (Versichertennummer und Passwort) in die Hände Dritter gelangen.

Die DAK übernimmt keine Gewähr für Erreichbarkeit, technische Verwertbarkeit und Virenfreiheit der Internetseiten bzw. übermittelter Dateien. Insbesondere übernimmt die DAK keine Gewähr für die Funktionsfähigkeit der App und vereinbart daher diesbezüglich keine bestimmte Beschaffenheit. Die DAK darf „Meine DAK“ sowie die DAK App jederzeit ändern.

Die DAK ist für Schäden oder sonstige Störungen, die auf der Fehlerhaftigkeit oder Inkompatibilität von Software oder Hardware des Mitgliedes beruhen, sowie für Schäden, die auf Grund der mangelnden Verfügbarkeit oder der einwandfreien Funktionsweise des Internets entstanden sind, nicht verantwortlich.

Im Übrigen besteht eine Haftung der DAK nur, soweit die Rechtsverletzung auf grob fahrlässigem oder vorsätzlichem Verhalten der DAK beruht.

Obgleich sich die DAK stets bemüht, die App virenfrei zu halten, garantiert die DAK keine Virenfreiheit. Vor dem Herunterladen von Informationen, Software und Dokumentation wird der Nutzer zum eigenen Schutz sowie zur Verhinderung von Viren auf der Applikation für angemessene Sicherheitsvorrichtungen und Virenscanner sorgen.

Sicherheitshinweise und Systemverfügbarkeit

Sie verpflichten sich, selbstständig sicherzustellen, dass unberechtigte Dritte nicht in den Besitz Ihrer Anmeldedaten gelangen. Ändern Sie aus Sicherheitsgründen Ihr Passwort in regelmäßigen Abständen. Nach dem Ausfüllen von Formularen prüfen Sie bitte die eingegebenen Daten auf ihre Richtigkeit und Vollständigkeit. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise innerhalb der Formulare. Schließen Sie Ihre „Meine DAK“ und DAK App aus Sicherheitsgründen immer über „Logout“ bzw. „abmelden“.

Aus technischen Gründen kann es zu zeitlichen und/oder inhaltlichen Einschränkungen der Verfügbarkeit des Systems kommen; ein Anspruch auf uneingeschränkten Zugriff auf die Inhalte der „Meine DAK“ und der DAK App besteht nicht.

Sperrung des Zugangs

Die DAK-Gesundheit ist berechtigt, den Zugang zur „Meine DAK“ und DAK App zu beenden oder einzelne Teilnehmer vorübergehend oder dauerhaft von der Nutzung auszuschließen.

Wird mehrmals hintereinander ein falsches Passwort eingegeben, wird der Zugang automatisch gesperrt. Dieser lässt sich über den Kundenservice wieder entsperren.

Hyperlinks

Die Inhalte, auf die der Nutzer über die „Meine DAK“ oder die DAK App nutzen kann, können Hyperlinks auf Webseiten Dritter enthalten. Die DAK übernimmt für die Inhalte dieser Webseiten weder eine Verantwortung noch macht die DAK sich diese Webseiten und ihre Inhalte zueigen, da die DAK die verlinkten Informationen nicht kontrolliert und für die dort bereit gehaltenen Inhalte und Informationen auch nicht verantwortlich ist. Deren Nutzung erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers.

Datenschutz

Die DAK verarbeitet über die „Meine DAK“ und die DAK App personenbezogene Daten. Mehr zum Thema Datenschutz erfahren Sie unter:

meinedak-datenschutzhinweise

datenschutzhinweise-app

Schlussbestimmungen

Auf diese Nutzungsbedingungen findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrecht Anwendung.

Sollten einzelne oder mehrere dieser Bestimmungen teilweise oder vollständig nichtig oder aus sonstigen Gründen unwirksam oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so wird davon die Wirksamkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. In diesem Falle verpflichten sich die Parteien schon jetzt, eine den wirtschaftlichen Zielsetzungen möglichst nahekommende, rechtlich wirksame Ersetzungsklausel zu vereinbaren.

Stand: 16.05.2022