Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Vertragsabsichten – Werden Sie unser Leistungspartner

Die DAK-Gesundheit hat das Ziel, für ihre Versicherten eine qualitativ hohe und reibungslose Versorgung mit Hilfsmitteln und Verbandmitteln sicherzustellen. Informieren Sie sich hier über unsere aktuellen Vertragsabsichten.


Bekanntmachung nach § 127 Abs. 1 SGB V -  PG 11 Hilfsmittel gegen Dekubitus

Die DAK-Gesundheit beabsichtigt einen Vertrag nach § 127 Abs. 1 SGB V zur Versorgung mit „Hilfsmittel gegen Dekubitus“ (PG 11) zu schließen. Diese Absicht wird hiermit nach § 127 Abs. 1 Satz 6 SGB V öffentlich bekannt gemacht.

Als Grundlage dient unser Vertragsentwurf über dessen Inhalt wir mit Ihnen in Verhandlungen eintreten möchten. Den Vertragsentwurf und die entsprechenden Anlagen finden Sie hier.

Sofern Sie Interesse an einem Vertragsschluss haben und die Voraussetzungen zur Versorgung nach § 126 Abs. 1 Sätze 2 und 3 SGB V erfüllen, senden Sie möglichst bis zum 17.10.2022 Ihr Angebot an die

DAK-Gesundheit
Heil-, Hilfsmittel und Fahrkosten (0032 10)
Stefanie Möhlenbrock
Nagelsweg 27-31
20097 Hamburg

oder an hilfsmittelmanagement@dak.de.

Auch nach Ablauf dieser Frist sind wir zu Vertragsverhandlungen bereit, wenn Sie ein Angebot einreichen.

Zu den abgeschlossenen Verträgen besteht die Möglichkeit des Vertragsbeitrittes nach § 127 Abs. 2 SGB V.

Die EU-Bekanntmachung wird am 23.09.2022 veröffentlicht.


Bekanntmachung nach § 127 Abs. 1 SGB V

Die DAK-Gesundheit beabsichtigt einen Vertrag nach § 127 Abs. 1 SGB V zur Versorgung mit „Bade- und Duschhilfen“ (PG04) zu schließen. Diese Absicht wird hiermit nach § 127 Abs. 1 Satz 6 SGB V öffentlich bekannt gemacht.

Als Grundlage dient unser Vertragsentwurf über dessen Inhalt wir mit Ihnen in Verhandlungen eintreten möchten. Den Vertragsentwurf und die entsprechenden Anlagen finden Sie hier.

Sofern Sie Interesse an einem Vertragsschluss haben und die Voraussetzungen zur Versorgung nach § 126 Abs. 1 Sätze 2 und 3 SGB V erfüllen, senden Sie möglichst bis zum 07.10.2022 Ihr Angebot an die

DAK-Gesundheit
Heil-, Hilfsmittel und Fahrkosten (0032 10)
Stefanie Möhlenbrock
Nagelsweg 27-31
20097 Hamburg

oder senden die Unterlagen an hilfsmittelmanagement@dak.de.

Auch nach Ablauf dieser Frist sind wir zu Vertragsverhandlungen bereit, wenn Sie ein Angebot einreichen.

Zu den abgeschlossenen Verträgen besteht die Möglichkeit des Vertragsbeitrittes nach § 127 Abs. 2 SGB V.

Die EU-Bekanntmachung wird am 20.09.2022 veröffentlicht.


Bekanntmachung nach § 127 Abs. 1 SGB V

Die DAK-Gesundheit beabsichtigt einen Vertrag nach § 127 Abs. 1 SGB V zur Versorgung mit „Gehhilfen“ (PG10) zu schließen. Diese Absicht wird hiermit nach § 127 Abs. 1 Satz 6 SGB V öffentlich bekannt gemacht.

Als Grundlage dient unser Vertragsentwurf über dessen Inhalt wir mit Ihnen in Verhandlungen eintreten möchten. Den Vertragsentwurf und die entsprechenden Anlagen finden Sie hier.

Sofern Sie Interesse an einem Vertragsschluss haben und die Voraussetzungen zur Versorgung nach § 126 Abs. 1 Sätze 2 und 3 SGB V erfüllen, senden Sie möglichst bis zum 07.10.2022 Ihr Angebot an die

DAK-Gesundheit
Heil-, Hilfsmittel und Fahrkosten (0032 10)
Stefanie Möhlenbrock
Nagelsweg 27-31
20097 Hamburg

oder senden die Unterlagen an hilfsmittelmanagement@dak.de.

Auch nach Ablauf dieser Frist sind wir zu Vertragsverhandlungen bereit, wenn Sie ein Angebot einreichen.

Zu den abgeschlossenen Verträgen besteht die Möglichkeit des Vertragsbeitrittes nach § 127 Abs. 2 SGB V.

Die EU-Bekanntmachung wird am 20.09.2022 veröffentlicht.


Bekanntmachung nach § 127 Abs. 1 SGB V

Die DAK-Gesundheit beabsichtigt einen Vertrag nach § 127 Abs. 1 SGB V zur Versorgung mit „Therapeutischen Bewegungsgeräten“ (PG32) zu schließen. Diese Absicht wird hiermit nach § 127 Abs. 1 Satz 6 SGB V öffentlich bekannt gemacht.

Als Grundlage dient unser Vertragsentwurf über dessen Inhalt wir mit Ihnen in Verhandlungen eintreten möchten. Den Vertragsentwurf und die entsprechenden Anlagen finden Sie hier.

Sofern Sie Interesse an einem Vertragsschluss haben und die Voraussetzungen zur Versorgung nach § 126 Abs. 1 Sätze 2 und 3 SGB V erfüllen, senden Sie möglichst bis zum 07.10.2022 Ihr Angebot an die

DAK-Gesundheit
Heil-, Hilfsmittel und Fahrkosten (0032 10)
Stefanie Möhlenbrock
Nagelsweg 27-31
20097 Hamburg

oder senden die Unterlagen an hilfsmittelmanagement@dak.de.

Auch nach Ablauf dieser Frist sind wir zu Vertragsverhandlungen bereit, wenn Sie ein Angebot einreichen.

Zu den abgeschlossenen Verträgen besteht die Möglichkeit des Vertragsbeitrittes nach § 127 Abs. 2 SGB V.

Die EU-Bekanntmachung wird am 14.09.2022 veröffentlicht.


Bekanntmachung nach § 127 Abs. 1 SGB V

Die DAK-Gesundheit beabsichtigt einen Vertrag nach § 127 Abs. 1 SGB V zur Versorgung mit Kranken-/ Behindertenfahrzeugen (PG18) zu schließen. Diese Absicht wird hiermit nach § 127 Abs. 1 Satz 6 SGB V öffentlich bekannt gemacht.

Als Grundlage dient unser Vertragsentwurf über dessen Inhalt wir mit Ihnen in Verhandlungen eintreten möchten. Den Vertragsentwurf und die entsprechenden Anlagen finden Sie hier.

Sofern Sie Interesse an einem Vertragsschluss haben und die Voraussetzungen zur Versorgung nach § 126 Abs. 1 Sätze 2 und 3 SGB V erfüllen, senden Sie möglichst bis zum 07.10.2022 Ihr Angebot an die

DAK-Gesundheit
Heil-, Hilfsmittel und Fahrkosten (0032 10)
Stefanie Möhlenbrock
Nagelsweg 27-31
20097 Hamburg

oder senden die Unterlagen an hilfsmittelmanagement@dak.de.

Auch nach Ablauf dieser Frist sind wir zu Vertragsverhandlungen bereit, wenn Sie ein Angebot einreichen.

Zu den abgeschlossenen Verträgen besteht die Möglichkeit des Vertragsbeitrittes nach § 127 Abs. 2 SGB V.

Die EU-Bekanntmachung wird am 07.09.2022 veröffentlicht.


Bekanntmachung nach § 127 Abs. 1 SGB V

Die DAK-Gesundheit beabsichtigt einen Vertrag nach § 127 Abs. 1 SGB V zur Versorgung mit Mobilitätshilfen (PG22) zu schließen. Diese Absicht wird hiermit nach § 127 Abs. 1 Satz 6 SGB V öffentlich bekannt gemacht.

Als Grundlage dient unser Vertragsentwurf über dessen Inhalt wir mit Ihnen in Verhandlungen eintreten möchten. Den Vertragsentwurf und die entsprechenden Anlagen finden Sie hier.

Sofern Sie Interesse an einem Vertragsschluss haben und die Voraussetzungen zur Versorgung nach § 126 Abs. 1 Sätze 2 und 3 SGB V erfüllen, senden Sie möglichst bis zum 07.10.2022 Ihr Angebot an die

DAK-Gesundheit
Heil-, Hilfsmittel und Fahrkosten (0032 10)
Stefanie Möhlenbrock
Nagelsweg 27-31
20097 Hamburg

oder senden die Unterlagen an hilfsmittelmanagement@dak.de.

Auch nach Ablauf dieser Frist sind wir zu Vertragsverhandlungen bereit, wenn Sie ein Angebot einreichen.

Zu den abgeschlossenen Verträgen besteht die Möglichkeit des Vertragsbeitrittes nach § 127 Abs. 2 SGB V.

Die EU-Bekanntmachung wird am 31.08.2022 veröffentlicht


Bekanntmachung nach § 127 Abs. 1 SGB V

Vertragsabsicht: Niederfrequente Elektrostimulationsgeräte zur Schmerzbehandlung (09.37.01) und Muskelstimulation (09.37.02.0 und 09.37.02.1)
 
Die DAK-Gesundheit beabsichtigt neue Verträge nach § 127 Abs. 1 SGB V über die Versorgung der anspruchsberechtigten DAK-Versicherten mit Elektrostimulationsgeräten zur Schmerzbehandlung und zur Muskelstimulation sowie aller damit zusammenhängenden Dienst- und Serviceleistungen abzuschließen.

Verhandlungsbasis ist der von der DAK-Gesundheit vorbereitete Rahmenvertrag mit den entsprechenden Anlagen und Anhängen.

Die Vertragsunterlagen können von interessierten Leistungserbringern, deren Gemeinschaften oder Verbänden hier eingesehen und heruntergeladen werden.

Vertrags- und Preisangebote richten Sie bitte schriftlich an hilfsmittelmanagement@dak.de.