Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Angebote & Leistungen

  • Elektronische Patientenakte: Einfache Identifikation per Videochat

    16.02.2021: Die DAK-Gesundheit bietet ihren Versicherten, die die elektronische Patientenakte (ePA) nutzen möchten, mit PostIdent eine neue Möglichkeit der Identifikation an. Versicherte können nun wählen, sich per Videochat, per NFC-Funktion am Ausweis oder persönlich in einer Postfiliale oder einem DAK-Servicezentrum zu identifizieren.

  • „Waya“: Mit der App zum Wunschgewicht

    08.02.2021: Die DAK-Gesundheit bietet ab sofort ein Gewichts-Coaching per App an: Mit „Waya“ unterstützt die Krankenkasse ihre Versicherten dabei, ihr Wunschgewicht zu erreichen und nachhaltig gesund und fit zu leben. 

  • Gute Vorsätze in Corona-Zeiten: Experten geben Tipps

    25.01.2021: Das neue Jahr beginnt für viele Menschen mit guten Vorsätzen. Doch die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen haben auch Einfluss auf die Umsetzung. Vielen fällt es schwerer, ihre Vorhaben in Zeiten von Lockdown und Kontaktbeschränkungen durchzuhalten.

  • DAK-Gesundheit verlängert Kooperation mit Nia Health

    06.01.2021: Die DAK-Gesundheit verlängert die Kooperation mit Nia Health bis zum 31. Dezember 2021.  DAK-Versicherte können die Premiumversion der App Nia ab sofort bis zum Jahresende 2021 kostenfrei verwenden.

  • Neues Frühwarnsystem bei Mediensucht und Depression

    01.10.2020: Die DAK-Gesundheit verbessert die Gesundheitsvorsorge für Kinder und Jugendliche. Zur Früherkennung von Mediensucht und Depressionen übernimmt die Krankenkasse in fünf Bundesländern neue Untersuchungen bei rund 2.500 Kinder- und Jugendärzten.

  • Digitalisierung: E-Rezept für DAK-Versicherte

    15.07.2020: DAK-Versicherte können sich künftig ein E-Rezept ausstellen lassen. Dafür ist die DAK-Gesundheit einem Projekt der Techniker Krankenkasse beigetreten. 

  • DAK-Gesundheit und Kinderheldin mit Online-Hebammenberatung

    07.07.2020: Die DAK-Gesundheit bietet ab sofort eine Online-Hebammenberatung für Schwangere und junge Eltern an. In Kooperation mit „Kinderheldin“ beraten Hebammen während der Schwangerschaft und in der ersten Zeit mit dem Baby – ergänzend zur Betreuung durch die persönliche Hebamme und der frauenärztlichen Versorgung.

  • Nia-App gegen Neurodermitis

    01.07.2020: 4,5 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Neurodermitis. Jedes zwölfte Kind ist betroffen.

  • Fit im Home-Office: Online-Workshops und Webinare für gesundes Arbeiten zu Hause

    15.06.2020: Angesichts der Coronakrise bietet die DAK-Gesundheit Unternehmen Online-Workshops und Webinare für ihre Mitarbeiter an, die gesundes Arbeiten auch zu Hause unterstützen. Sie helfen dabei, erfolgreich und fit durch diese komplexe Zeit zu kommen. 

  • Rat bei Stress und Streit im Homeschooling

    12.06.2020: Schulschließungen wegen der Corona-Pandemie und Lernen zu Hause setzen Familien verstärkt unter Druck. Das zeigt eine aktuelle DAK-Studie „Homeschooling in Corona-Zeiten“. Deshalb bietet die DAK-Gesundheit am 19. Juni eine Telefon-Hotline für Eltern. 

  • Online-Sprechzimmer ermöglicht Beratung vom Arzt

    05.05.2020: Die DAK-Gesundheit baut ihre digitalen Angebote aus und bietet in Zusammenarbeit mit dem Portal „meinarztdirekt.de“ ab sofort ein Online-Sprechzimmer, in dem sich Versicherte schnell und unkompliziert mit ihrem Arzt austauschen können.

  • Corona-Krise: DAK-Gesundheit unterstützt Firmen und Selbstständige

    27.03.2020: Die Auswirkungen der Corona-Krise setzen zunehmend auch die deutsche Wirtschaft unter Druck.

  • Seelische Gesundheit

    21.11.2019: Die DAK-Gesundheit verbessert die Versorgung von Schulkindern mit Depressionen: Mit dem exklusiven bundesweiten Versorgungskonzept „veo“ bekommen depressive Kinder und Jugendliche nach einem Klinikaufenthalt für drei Jahre eine optimierte ambulante Weiterbehandlung – ohne lange Wartezeiten und komplizierte Terminabsprachen. 

  • HIV-Prophylaxe: Große Nachfrage bei DAK-Gesundheit

    22.08.2019 Ab 1. September 2019 ist die medikamentöse HIV-Prophylaxe, die sogenannte PrEP, eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Die DAK-Gesundheit übernahm als erste Kasse bereits ab 1. Januar dieses Jahres die Kosten für diese Arzneimitteltherapie, die eine Infektion verhindern kann. 

  • DAK MamaPLUS

    15.08.2019 Die DAK-Gesundheit verbessert ihr Leistungsangebot für Schwangere. Mit dem neuen Vorsorgepaket DAK MamaPLUS können werdende Mütter zusätzliche Leistungen von bis zu 500 Euro in Anspruch nehmen. 

  • Beste Behandlung für chronische Wunden

    02.05.2019 Die DAK-Gesundheit bietet ihren Versicherten die beste Versorgung bei chronischen Wunden. Der neue DAK-Vertrag zur Integrierten Versorgung „Innovative Wundversorgung – gut vernetzt, besser geheilt“ bringt über eine digitale Wundplattform alle Behandler, Ärzte, Pflegedienste, Wundfachberater und Verbandsstoffhersteller zusammen.

  • DAK-Gesundheit zahlt Arzneimittel zur HIV-Prophylaxe

    13.02.2019 Die DAK-Gesundheit übernimmt rückwirkend ab 1. Januar Kosten für die sogenannte PrEP. Dabei handelt es sich um eine medikamentöse HIV-Prophylaxe, die eine Infektion verhindern kann.

  • DAK-Gesundheit startet Online-Programm bei Rückenproblemen

    15.03.2018 Die DAK-Gesundheit bietet ab sofort ein neues digitales Hilfsangebot für Rückenprobleme an. Per Smartphone, Tablet oder klassisch am Computer bekommen Versicherte der Krankenkasse damit individuelle Hilfe bei Rückenleiden.