Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Arbeitgeber

Für besondere Motivation: Bewegungspausen mit Bällen

Eine schöne Art der Bewegungspause ist das Ball-Training. Dabei lockern wir nicht nur unsere Muskeln, sondern verbessern durch das Koordinieren der Bälle auch unsere sogenannten exekutiven Gehirnfunktionen. Das sind die Fähigkeiten, mit denen wir u.a. unsere Konzentration und Emotionalität steuern – also Funktionen, die wir bei der Arbeit sehr gut gebrauchen können.

von Stefan Peters, Diplom-Sportwissenschaftler (DVGS e.V.)

Step 1: Ball mit rechter und linker Hand werfen

Die Ausgangsstellung: Stehen Sie bequem, mit den Beinen ca. hüft- bis schulterbreit auseinander. Die Schultern lassen Sie locker hängen und halten die Bälle vor dem Körper in den Händen. Die Ellenbogen sind etwas über 90 Grad gebeugt.

Los geht's mit einer einfachen Übung, bei der Sie den Ball werfen und fangen. Erhöht wird die Schwierigkeit mit zwei Bällen und dem Wechselwurf.

Step 2: Zwischen den Würfen in die Hände klatschen

Die Ausgangsstellung: Stehen Sie bequem, mit den Beinen ca. hüft- bis schulterbreit auseinander. Die Schultern lassen Sie locker hängen und halten die Bälle vor dem Körper in den Händen. Die Ellenbogen sind etwas über 90 Grad gebeugt.

Im zweiten Teil der Bewegungspause mit Bällen wird geklatscht! Versuchen Sie es erst mit einem Ball, dann mit zwei Bällen. Noch anspruchsvoller wird es, wenn Sie hinter dem Rücken klatschen.

Step 3: Mit Handrücken nach oben

Die Ausgangsstellung: Stehen Sie bequem, mit den Beinen ca. hüft- bis schulterbreit auseinander. Die Schultern lassen Sie locker hängen und halten die Bälle vor dem Körper in den Händen. Die Ellenbogen sind etwas über 90 Grad gebeugt.

Im dritten Teil unserer Ballpause erhöhen wir die Schwierigkeit, indem wir die Handrücken nach oben drehen.

Step 4: Bälle werfen mit Beinarbeit

Die Ausgangsstellung: Stehen Sie bequem, mit den Beinen ca. hüft- bis schulterbreit auseinander. Die Schultern lassen Sie locker hängen und halten die Bälle vor dem Körper in den Händen. Die Ellenbogen sind etwas über 90 Grad gebeugt.

Während die Bälle geworfen werden, setzen Sie im vierten Teil unserer Bewegungspause auch die Füße mit ein.

Step 5: Werfen und über Kreuz springen

Die Ausgangsstellung: Stehen Sie bequem, mit den Beinen ca. hüft- bis schulterbreit auseinander. Die Schultern lassen Sie locker hängen und halten die Bälle vor dem Körper in den Händen. Die Ellenbogen sind etwas über 90 Grad gebeugt.

Im letzten Teil der Bewegungspause mit Bällen geht es ans Eigemachte. Es wird geworfen und gleichzeitig gesprungen – erst ganz normal, dann über Kreuz. Und wie immer können Sie den Schwierigkeitsgrad erhöhen, indem Sie einen zweiten Ball hinzunehmen.