Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Was umfasst die U7?

Rund ein Jahr ist seit der letzten Untersuchung vergangen. Seitdem hat Ihr Kind einen großen Entwicklungsschritt gemacht. Ihr Arzt befragt Sie zum Verhalten und zu den bisherigen Fähigkeiten Ihres Kindes. Neben einer körperlichen Untersuchung führt er motorische und sprachliche Übungen durch. Ein Sehtest gehört ebenfalls zur Vorsorgeuntersuchung. Zum ersten Mal prüft er auch das Sozialverhalten Ihres Kindes intensiv.

Beratung und körperliche Untersuchung

Die siebte Vorsorgeuntersuchung beinhaltet wieder ein allgemeines Beratungsgespräch. Der Arzt stellt Fragen zur Vorgeschichte, Entwicklung und Krankheitsgeschichte Ihres Kindes. Haben Sie Auffälligkeiten bei ihm entdeckt oder hat es Beschwerden, sollten Sie diese Ihrem Arzt mitteilen.

Außerdem erfasst er wieder Körpergröße- und Gewicht, hört Lunge und Herz ab und kontrolliert Augen und Ohren.

Übungen in der U7

Um die sprachlichen und motorischen Fähigkeiten der Kleinen beurteilen zu können, macht der Arzt einige spielerische Tests. Wenn Ihr Kind nicht antworten oder entsprechend handeln möchte, muss dies nicht auf eine Entwicklungsverzögerung hindeuten. Viele Kinder fremdeln in dieser Lebensphase stark.

Sprache und Verständnis

Ihr Arzt testet stichprobenartig, ob Ihr Kind Folgendes kann:

  • etwa 250 Wörter verstehen
  • 20-50 Wörter selber sprechen
  • seinen Vornamen sagen
  • Gegenstände und Tierarten benennen
  • Zwei-Wort-Sätze bilden

Fein- und Grobmotorik

Der Arzt beobachtet, ob Ihr Kind diese motorischen Fähigkeiten besitzt:

  • eine gerade Linie malen
  • eine Flasche Wasser ausgießen
  • rückwärts laufen
  • einen Ball schießen
  • aus der Hocke freihändig aufstehen

Wie ist das Sozialverhalten Ihres Kindes?

Bei der U7 nimmt der Arzt erstmals das Sozialverhalten Ihres Kindes genauer unter die Lupe. Um zu beurteilen, wie selbständig und interaktionsfähig es ist, stellt er Ihnen einige Fragen, z.B.:

  • Wie verhält sich Ihr Kind zu Hause und unterwegs?
  • Kann es sich bereits die Hände waschen?
  • Kann es beim An- und Ausziehen helfen?
  • Wie ist sein Umgang gegenüber Geschwistern, Gleichaltrigen und Haustieren?

Auf diese Weise können Verhaltensauffälligkeiten entdeckt werden oder Risikofaktoren für psychische Erkrankungen ausgeschlossen werden.

Kostenübernahme der U7

Ihre DAK-Gesundheit trägt die Kosten für die Vorsorgeuntersuchung U7. Diese werden direkt über die Gesundheitskarte Ihres Kindes abgerechnet.

Gelbes Heft

Die Ergebnisse aller Vorsorgeuntersuchungen für Kinder werden in das sogenannte „Gelbe Heft“ eingetragen. Dieses erhalten Sie direkt nach der Entbindung im Krankenhaus oder beim Kinderarzt.

Damit Sie die darin dokumentierten vertraulichen Informationen nicht an Dritte weitergeben müssen, beinhaltet das Gelbe Heft eine abtrennbare Teilnahmekarte, auf der die Untersuchungen bestätigt werden. Mit dieser können Sie bei Bedarf belegen, welche Früherkennungsangebote Sie für Ihr Kind wahrgenommen haben, zum Beispiel beim Eintritt in die Kita.