Sicherheitshinweis

Ih

Voraussetzung für die Zuzahlung zur sportmedizinischen Untersuchung

Damit wir uns an den Kosten beteiligen, benötigen Sie eine Bescheinigung Ihres behandelnden Arztes, dass eine sportmedizinische Untersuchung bei Ihnen notwendig ist. Diese Bescheinigung reichen Sie zusammen mit der Rechnung über die Untersuchung bei uns ein. Die DAK-Gesundheit beteiligt sich an den Kosten, wenn:

  • die Untersuchung von einem zugelassenen Vertragsarzt mit der Zusatzweiterbildung „Sportmedizin“ durchgeführt wird
  • nur eine Untersuchung innerhalb von zwei Kalenderjahren erfolgt

Höhe der Zuzahlung

Sie erhalten von uns für die sportmedizinische Untersuchung einen Zuschuss in Höhe von 60 Euro. Sofern eine erweiterte Untersuchung erforderlich ist, erhöht sich der Zuschuss auf maximal 120 Euro.

Wer benötigt eine Untersuchung?

Vor allem für ältere oder kranke Menschen ist die Untersuchung ratsam. Sinnvoll ist der Gesundheitscheck aber auch für Menschen, die lange nicht aktiv waren und sich nun wieder körperlich betätigen möchten.

Was benötige ich für die Zuzahlung?

  • Ärztliche Bescheinigung über Notwendigkeit der Untersuchung
  • Rechnung

Was wird beim sportmedizinischen Check untersucht?

Der Arzt beginnt mit einer Befragung – der sogenannten Anamnese: Er erkundigt sich nach Ihrer Krankengeschichte, aktuellen Beschwerden und bisherigen sportlichen Aktivitäten. Danach erfolgt die körperliche Untersuchung. Der Arzt:

  • prüft Ihr Gewicht per Body-Mass-Index (BMI)
  • misst Ihren Blutdruck
  • hört Ihr Herz ab
  • macht eventuell ein Ruhe-EKG, um mögliche Herzkrankheiten zu entdecken
  • prüft Ihren Knochenbau auf Fehlstellungen
  • untersucht Ihre Gelenke und Muskulatur

Je nach Untersuchungsergebnis erhalten Sie abschließend Empfehlungen für ein gesundheitsbewusstes Training. 

Untersuchungen bei Risikofaktoren

Die DAK-Gesundheit beteiligt sich an den Kosten für weitere Untersuchungen, wenn Risikofaktoren nachgewiesen wurden, etwa ein zu hohes Körpergewicht, Bluthochdruck, Diabetes, Rauchen, eine Atemwegs- oder Skeletterkrankung sowie eine Alkoholsucht. Bis zu 60 Euro zusätzlich erhalten Sie für:

  • Belastungs-Elektrokardiogramm (Belastungs-EKG)
  • Lungenfunktionsuntersuchung
  • Laktatbestimmung im Blut