Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Unter welchen Voraussetzungen bezuschusst die DAK die sportmedizinische Untersuchung?

Wir beteiligen uns an den Kosten der sportmedizinischen Untersuchung, wenn Ihr Arzt oder Ihre Ärztin die Notwendigkeit der Untersuchung bescheinigt. Außerdem muss er oder sie ein zugelassener Vertragsarzt bzw. eine zugelassene Vertragsärztin sein und über die Zusatzweiterbildung "Sportmedizin" verfügen. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, können Sie den sportmedizinischen Check einmal in zwei Kalenderjahren durchführen lassen.

Jetzt eine Ärztin oder einen Arzt mit der Zusatzweiterbildung "Sportmedizin" in Ihrer Nähe finden: 

DAK Arztsuche

Was benötige ich für den Zuschuss?

  • Ärztliche Bescheinigung über Notwendigkeit der Untersuchung
  • Rechnung

Wie viel Geld bekomme ich für die sportmedizinische Untersuchung zurück?

Sie erhalten von uns für die sportmedizinische Untersuchung einen Zuschuss in Höhe von 60 Euro. Sofern eine erweiterte Untersuchung erforderlich ist, erhöht sich der Zuschuss auf maximal 120 Euro.

Die sportmedizinische Untersuchung gehört zu unseren Extra-Leistungen. Extra-Leistungen sind besondere Leistungen, die über den gesetzlichen Standard hinausgehen. Für diese stellen wir Ihnen insgesamt 180 Euro im Jahr zur Verfügung. 

Sie hatten in diesem Jahr schon Zuschüsse für Extra-Leistungen, die über den gesetzlichen Standard hinausgehen? Dann fragen Sie uns gern – zum Beispiel per Chat oder telefonisch –, wie hoch Ihr Zuschuss zur sportmedizinischen Untersuchung in diesem Fall sein wird.

Wie bekomme ich meinen Zuschuss?

Sie bezahlen die Arztrechnung zunächst selbst und senden uns anschließend die Rechnung zusammen mit der ärztlichen Bescheinigung digital mithilfe der Scan-Funktion der DAK App oder per Post zu. Wir prüfen Ihre Rechnung schnellstmöglich und überweisen Ihnen einen Zuschuss in Höhe von 60 Euro der Kosten auf Ihr Konto. Der Zuschuss erhöht sich auf maximal 120 Euro, sofern eine erweiterte Untersuchung erforderlich ist.

Wer benötigt eine Untersuchung?

Vor allem für ältere oder kranke Menschen ist die Untersuchung ratsam. Sinnvoll ist der Gesundheitscheck aber auch für Menschen, die lange nicht aktiv waren und sich nun wieder körperlich betätigen möchten.

Was wird beim sportmedizinischen Check untersucht?

Die Ärztin oder der Arzt beginnt mit einer Befragung, der sogenannten Anamnese: Wichtige Themen sind Ihre Krankengeschichte, aktuelle Beschwerden und Ihre bisherigen sportlichen Aktivitäten. Danach erfolgt die körperliche Untersuchung. Der Arzt oder die Ärztin:

  • prüft Ihr Gewicht per Body-Mass-Index (BMI)
  • misst Ihren Blutdruck
  • hört Ihr Herz ab
  • macht eventuell ein Ruhe-EKG, um mögliche Herzkrankheiten zu entdecken
  • prüft Ihren Knochenbau auf Fehlstellungen
  • untersucht Ihre Gelenke und Muskulatur

Je nach Untersuchungsergebnis erhalten Sie abschließend Empfehlungen für ein gesundheitsbewusstes Training. 

Untersuchungen bei Risikofaktoren

Die DAK-Gesundheit beteiligt sich an den Kosten für weitere Untersuchungen, wenn Risikofaktoren nachgewiesen wurden, etwa ein zu hohes Körpergewicht, Bluthochdruck, Diabetes, Rauchen, eine Atemwegs- oder Skeletterkrankung sowie eine Alkoholsucht. Bis zu 60 Euro zusätzlich erhalten Sie für:

  • Belastungs-Elektrokardiogramm (Belastungs-EKG)
  • Lungenfunktionsuntersuchung
  • Laktatbestimmung im Blut