Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Was ist Homöopathie?

Die Homöopathie beruht auf der Annahme, dass eine Substanz, die bei gesunden Menschen bestimmte Krankheitserscheinungen hervorruft, in hoher Verdünnung Krankheiten mit gleichen oder ähnlichen Symptomen heilen kann. Ein Beispiel: Ein Mittel, das Fieber auslöst, soll Fieber senken, wenn man es stark verdünnt zu sich nimmt.

Homöopathische Mittel werden angewendet bei chronischen Erkrankungen, Allergien, Abwehrschwäche oder psychosomatischen Reaktionen. Fragen Sie Ihren Arzt, ob eine homöopathische Behandlung bei Ihnen sinnvoll ist. Bei schweren Krankheiten sollten Sie sich nicht ausschließlich auf die Homöopathie verlassen.

Ist Homöopathie das Richtige für Sie?

Nutzen Sie unsere Medizin-Hotline oder unseren Ärzte-Videochat. Unsere Experten beraten Sie gerne.

Übernimmt die DAK-Gesundheit Kosten für Homöopathie?

Ihr Vertragsarzt hat sich in der homöopathischen Medizin ausbilden lassen? Dann übernehmen wir einen Teil der Leistung. Legen Sie Ihrem Arzt einfach die elektronische Gesundheitskarte vor. Die DAK-Gesundheit bezuschusst außerdem alternative Arzneimittel mit bis zu 100 Euro im Kalenderjahr.

Bewahren Sie das Privatrezept und die Rechnung für die homöopathischen Medikamente auf und schicken Sie diese an Ihr DAK Servicezentrum. Eine Kostenübernahme bei Homöopathen, die keine Ärzte sind, ist nicht möglich.

Sollten Sie eine umfangreiche Therapie selbst zahlen?

Ihr Arzt will Ihnen eine aufwendige homöopathische Behandlung privat berechnen? Sprechen Sie vorher mit uns.


 

Was brauche ich für die Kostenübernahme?

  • Ärztliche Verordnung
  • Apothekenrechnung