Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Presse

DAK-Gesundheit und Sana Kliniken verbessern Versorgung von Arthrose-Patienten

Neues Programm „KnieAktiv“ steigert Lebensqualität und verhindert Fortschreiten der Erkrankung

Erkrankungen des Kniegelenks stellen vor dem Hintergrund einer stetig alternden Gesellschaft ein zunehmendes Problem dar. Bereits ab dem 40. Lebensjahr weist nahezu jeder Mensch Veränderung im Kniegelenk auf. Die Folge sind Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und Beeinträchtigung der Lebensqualität. Mit dem neuen Programm „DAK-KnieAktiv“ will die DAK-Gesundheit zusammen mit den Sana Kliniken Sommerfeld dabei helfen, frühzeitig ein Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern und die Lebensqualität der Patienten in Brandenburg zu verbessern.

Das neue Programm richtet sich an sportlich aktive Versicherte der DAK-Gesundheit in Brandenburg mit einem erhöhten Arthrose Risiko, bei denen erstmalig Kniebeschwerden auftreten. „Wir möchten den Betroffenen weiterhin ein aktives Leben ermöglichen“, sagt Anke Grubitz, Leiterin der Landesvertretung der DAK-Gesundheit in Brandenburg. „Die im Programm erlernten Kenntnisse helfen, die Lebensqualität zu verbessern und die Einnahme von Schmerzmitteln zu reduzieren.“ Der behandelnde Arzt bewertet die Behandlungsbedürftigkeit und entscheidet gemeinsam mit dem Patienten über die Teilnahme an „KnieAktiv“. Zunächst erfolgt eine umfassende Gang- und Bewegungsanalyse, um die Beeinträchtigung des Patienten möglichst exakt zu erfassen. Auf Basis dieses Befundes wird ein individuelles Beratungs- und Trainingsprogramm für die Patienten erstellt. Die Anwendung erfolgt im Rahmen einer teilstationären Behandlung und wird dann zu Hause eigenverantwortlich weitergeführt.

„Bereits im Frühstadium von Arthroseerkrankungen können Bewegungsstörungen aufgedeckt werden“, weiß Dr. Peter Amelung, Leiter des Bereiches Bewegungsdiagnostik der Klinik für Manuelle Medizin am Sana Klinikum Sommerfeld. „Gezielte, teils individuell ausgerichtete therapeutische Maßnahmen können den Verlauf einer Arthrose positiv beeinflussen und die Bewegungsqualität über längere Zeit aufrechterhalten.“

Die Sana Kliniken Sommerfeld sind ein Kompetenzzentrum für Orthopädie mit Fachkliniken für operative und nichtoperative Orthopädie und einer angeschlossenen Rehabilitationsklinik im Land Brandenburg mit Reputation über die Landesgrenzen hinweg. Das Indikationsspektrum umfasst unter anderem die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen des Bewegungssystems. Die DAK-Gesundheit ist eine der größten gesetzlichen Kassen in Deutschland und versichert 5,8 Millionen Menschen davon rund 248.000 in Brandenburg.


Presse-Kontakte

Pressestelle

Sana Kliniken Sommerfeld
c/o Sana Kliniken Berlin-Brandenburg GmbH
Arnd-Oliver Noack
T +49 (0)30 / 5518-3518
M arnd.noack@sana-bb.de

DAK-Gesundheit

Stefan Poetig, (030) 981 9416 1127
stefan.poetig@dak.de

Stefan Poetig

Pressesprecher für Brandenburg

Bild zum Download