Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Darf mein Arzt mich per Telefon krankschreiben?

Ja. Ihre Ärztin oder Ihr Arzt darf Sie bei leichten Erkältungssymptomen, wie Schnupfen, Husten oder Halsschmerzen, per Telefon bis zu sieben Tage krankschreiben. Er oder sie muss sich in einem persönlichen Telefongespräch von Ihrem Gesundheitszustand überzeugen. Falls Sie danach weiterhin krank sind, kann die Krankschreibung per Telefon einmalig für eine weitere sieben Tage verlängert werden. Die Ausnahmeregelung gilt bis zum 31. März 2022. 
Sie erhalten die Krankmeldung per Post. Statt die Versichertenkarte vorzulegen, nennen Sie der Praxis Ihre Versichertennummer und den Namen der Krankenkasse am Telefon.

Bemerken Sie Krankheitsanzeichen, die auf eine Coronainfektion hinweisen können, wie Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen oder Kopf- und Gliederschmerzen, sollten Sie zu Hause bleiben. Rufen Sie am besten Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 an und lassen Sie sich über das weitere Vorgehen beraten. 

Ob eine Corona-Infektion vorliegt, kann Ihr Arzt oder Ihre Ärztin nur nach individueller Betrachtung der Symptome und Durchführung eines PCR-Tests zweifelsfrei feststellen. Ob ein PCR-Test medizinisch notwendig ist, entscheidet der Arzt bzw. die Ärztin.

Senden Sie uns Ihre Krankmeldung einfach und schnell online.