Vertragsabsichten und Ausschreibungen

Werden Sie unser Leistungspartner

Die DAK-Gesundheit hat das Ziel, für ihre Versicherten eine qualitativ hohe und reibungslose Versorgung mit Hilfsmitteln sicherzustellen. Informieren Sie sich hier über unsere aktuellen Ausschreibungen und Vertragsabsichten.

Ausschrei­bungen

Ausschreibung Stomaartikel

Die DAK-Gesundheit hat die Versorgung ihrer Versicherten mit Stomaartikeln der Produktgruppe 29 sowie der in diesem Zusammenhang notwendigen Inkontinenzhilfen der Produktgruppe 15 bei Urostoma ausgeschrieben (§ 127 Abs. 1 SGB V). Die Zuschläge wurden am 4. Januar 2019 erteilt.

Den vollständigen Bekanntmachungstext finden Sie im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union (2019/S 012-023514), auf der TED-Website abrufbar.

Vertrags­ab­sichten

Bekanntmachung nach § 127 Abs. 2 Satz 3 SGB V
Vertragsabsicht: Standard-, Leichtgewicht und Toilettenrollstühle im Postleitzahlengebiet 70, 71, 73, 74, 80-87, 90, 92-94

Die DAK-Gesundheit beabsichtigt Verträge nach § 127 Abs. 2 SGB V über die Versorgung der anspruchsberechtigten DAK-Versicherten mit Standard-, Leichtgewicht und Toilettenrollstühlen sowie aller damit zusammenhängenden Dienst- und Serviceleistungen im Postleitzahlengebiet:

70, 71, 73, 74, 80-87, 90, 92-94 abzuschließen.

Verhandlungsbasis ist der von der DAK-Gesundheit vorbereitete Rahmenvertrag mit den Anlagen A „MIP/ Wiedereinsatz“, Anlage B „elektronischer Kostenvoranschlag“ und Anlage C „Mehrkostenerklärung“ sowie der Anlage Standard,- u. Leichtgewichtrollstühle, Toilettenrollstühle.

Die Vertragsunterlagen können hier eingesehen und heruntergeladen werden.

Vertrags- und Preisangebote richten Sie bitte schriftlich an ed.kad@tnemeganamlettimsflih.

Es besteht nach Abschluss der Verhandlungen grundsätzlich die Möglichkeit eines Vertragsbeitrittes nach § 127 Abs. 2a SGB V.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte ebenfalls an die oben genannte Adresse.

Bekanntmachung nach § 127 Abs. 2 Satz 3 SGB V
Vertragsabsicht: Rollatoren
Postleitzahlengebiet PLZ 80-87, 90, 92-94

Die DAK-Gesundheit beabsichtigt Verträge nach § 127 Abs. 2 SGB V über die Versorgung der anspruchsberechtigten DAK-Versicherten mit Rollatoren sowie aller damit zusammenhängenden Dienst- und Serviceleistungen im Postleitzahlengebiet:

80-87, 90, 92-94 abzuschließen.

Verhandlungsbasis ist der von der DAK-Gesundheit vorbereitete Rahmenvertrag mit den Anlagen A „MIP/ Wiedereinsatz“, Anlage B „elektronischer Kostenvoranschlag“ und Anlage C „Mehrkostenerklärung“ sowie der Anlage Rollatoren.

Die Vertragsunterlagen können hier eingesehen und heruntergeladen werden.

Vertrags- und Preisangebote richten Sie bitte schriftlich an ed.kad@tnemeganamlettimsflih.

Es besteht nach Abschluss der Verhandlungen grundsätzlich die Möglichkeit eines Vertragsbeitrittes nach § 127 Abs. 2a SGB V.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte ebenfalls an die oben genannte Adresse.

Bekanntmachung nach § 127 Abs. 2 Satz 3 SGB V
Vertragsabsicht: Badewannenlifter
Postleitzahlengebiet 80, 81, 82, 83, 86, 87

Die DAK-Gesundheit beabsichtigt Verträge nach § 127 Abs. 2 SGB V über die Versorgung der anspruchsberechtigten DAK-Versicherten mit Badewannenliftern sowie aller damit zusammenhängenden Dienst- und Serviceleistungen im Postleitzahlengebiet:

80, 81, 82, 83, 86, 87 abzuschließen.

Verhandlungsbasis ist der von der DAK-Gesundheit vorbereitete Rahmenvertrag mit den Anlagen A „MIP/ Wiedereinsatz“, Anlage B „elektronischer Kostenvoranschlag“ und Anlage C „Mehrkostenerklärung“ sowie der Anlage Badewannenlifter.

Die Vertragsunterlagen können hier eingesehen und heruntergeladen werden.

Vertrags- und Preisangebote richten Sie bitte schriftlich an ed.kad@tnemeganamlettimsflih.

Es besteht nach Abschluss der Verhandlungen grundsätzlich die Möglichkeit eines Vertragsbeitrittes nach § 127 Abs. 2a SGB V.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte ebenfalls an die oben genannte Adresse.

Bekanntmachung nach §127 Abs. 2 Satz 3 SGB V
Vertragsabsicht Trinknahrung und orale Nahrungssupplemente

Die DAK-Gesundheit hat zum 01.10.2017 einen Vertrag nach § 127 Abs. 2 SGB V über die Versorgung der anspruchsberechtigten DAK-Versicherten mit Trinknahrung und oralen Nahrungssupplementen sowie aller damit zusammenhängenden Dienst- und Serviceleistungen geschlossen.

Leistungserbringer, die einem Vertrag nach § 127 Abs. 2 SGB V zu den gleichen Bedingungen als Vertragspartner beitreten möchten (gemäß § 127 Abs. 2a SGB V), finden die aktuell geschlossenen Verträge in unserem Online-Vertragsmanager.

Die DAK-Gesundheit wird eine Versorgung nur durch Vertragslieferanten zulassen; Abgrenzungskriterium ist das Verordnungsdatum. Laufende Genehmigungen behalten ihre Gültigkeit; es gilt der genehmigte Verordnungszeitraum.

Fragen können Sie an ed.kad@gnurhan richten.

Zuletzt aktualisiert:
Wed Jan 23 10:56:27 CET 2019