Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Muss ich in der Elternzeit Krankenkassenbeiträge zahlen?

Nein, in der Regel sind Sie während der Elternzeit beitragsfrei versichert. Vorausgesetzt Sie sind gesetzlich krankenversichert und haben keine weiteren beitragspflichtigen Einnahmen.

Arbeitgeber zahlen für versicherungspflichtig Beschäftigte, während sie Elterngeld erhalten, kein beitragspflichtiges Gehalt. Deshalb werden keine Krankenkassen-Beiträge aus dieser Anstellung gezahlt. Für alle anderen beitragspflichtigen Einnahmen, wie Rentenzahlbetrag, Versorgungsbezüge oder Arbeitseinkommen, besteht Beitragspflicht.

Versicherungsfreie Beschäftigte, die freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, zahlen in der Elternzeit ebenfalls keine Beiträge – wenn Sie Familienversichert sind. Das heißt, für sie besteht keine Beitragsfreiheit, wenn sie ledig sind oder wenn deren Ehepartner privat krankenversichert ist. In diesem Fall können Sie aber eine freiwillige Versicherung beantragen.

Wenn Sie in Ihrer Elternzeit in Teilzeit arbeiten, zahlt Ihr Arbeitgeber den entsprechenden Anteil Ihrer Beiträge.

Studierende müssen während der Elternzeit weiterhin ihren Studentenbeitrag zahlen.

Wenn Sie vor der Elternzeit privat krankenversichert waren, bleiben Sie privat krankenversichert. Das heißt, Sie müssen die Beiträge selbst zahlen. Und, falls Ihr Arbeitgeber bisher einen Zuschuss zu Ihrer Krankenversicherung gezahlt hat, auch diesen Teil.