Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

So geht fit4future digital!

Bereits 2016, zum Start der ersten 500 Grund- und Förderschulen, konnten fit4future-Teilnehmer von digitalen Formaten profitieren, wie zum Beispiel Online-Workshops zu den vier Modulen der Initiative. Diese ergänzen die haptischen Materialien aus der fit4future -Spieltonne und Brainfitness-Box für Kids und aus den fit4future-(Tool-)Boxen für Kita-Kinder bzw. Teens. Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2021, das Programm ist gewachsen, in Teilnehmern und in den Inhalten, die den Unterricht, die Pausen und die Freizeit bereichern. Vor dem Hintergrund der Schulschließungen im Frühjahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Angebot an digitalen Inhalten noch einmal spontan stark vergrößert, um wirklich der gesamten fit4future-Familie Zugang zu den gesundheitsrelevanten Themen zu bieten – auch zu Hause.

Digitale Tools für jede Zielgruppe: Mehr als 300 Videos, Podcasts, Hörgeschichten

So können die Teilnehmer der drei Programme aktuell auf mehr als 300 digitale Tools mit spannenden Inhalten zugreifen: Sportstunden, kurze Bewegungspausen und Yoga-Einheiten, Lernvideos mit zielgruppenspezifischen Themen sowie mit Brainfitness- und Bewegungs-Übungen, Online-Workshops und Podcasts mit wissenschaftlichen Inhalten zu unseren Modulen, darunter auch Themen wie Stressbewältigung, Achtsamkeit und Medienkompetenz, Talk-Runden und Tests sowie angeleitete Hörgeschichten und Übungen zu Meditation und Entspannung. Rund 45 Stunden Material für den Unterricht in der Schule und zu Hause oder für die Freizeit stehen damit zur Verfügung. Und das ist nur eine Momentaufnahme.

Die Zukunft bleibt digital – und hoffentlich zusätzlich auch wieder live

Dieses Angebot an Lerninhalten für Schülerinnen und Schüler jeglicher Schularten und für Kita-Kinder wird auch künftig kontinuierlich ausgebaut. Das Modul Ernährung bekommt digitalen Zuwachs mit Rezept-Videos und Podcasts. Und auch andere Themen, darunter Umgang mit Stress und digitalen Medien oder Gesundheitsförderung in Kitas werden digital begleitet.

Zukunftsmusik: Der direkte Austausch zwischen den Lehrkräften bzw. Pädagog*innen und den Kindern, Sport in der Schule und Bewegung in der Kita, das „gemeinsame Tun“ sind hoffentlich in nicht mehr allzu weiter Ferne. Das wünschen wir allen Teilnehmer*innen unserer Projekte. Die digitalen Angebote von fit4future bieten auch dann selbstverständlich eine praktische Bereicherung für jedes Setting.

Hier geht's direkt zu fit4future