Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Welche Vorteile bietet die DAK-Gesundheit für Azubis?

Als Azubi profitieren Sie bei der DAK-Gesundheit von besonderen Leistungen und ausgezeichnetem Service.

  • Kostenübernahme für die Pille bis 22 Jahren
  • Alles Wichtige online erledigen mit der DAK App
  • Kostenübernahme für Reiseimpfungen
  • Online-Coachings
  • Geld sparen mit dem Bonusprogramm und Wahltarifen

Warum muss ich mich als Azubi versichern?

Für Auszubildende gilt in Deutschland ab dem ersten Tag der Ausbildung eine Versicherungspflicht. Am besten schließen Sie deshalb Ihre Krankenversicherung schon vorher ab. Spätestens 14 Tage nach Ausbildungsbeginn müssen Sie Ihrem Arbeitgeber einen Mitgliedsnachweis Ihrer Krankenkasse vorlegen. Wenn Sie sich noch nicht für eine Krankenkasse entschieden haben, versichert Sie der Arbeitgeber.

Was bedeutet Versicherungspflicht?

In Deutschland gilt für alle Arbeitnehmer – sofern sie bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreiten – eine Versicherungspflicht in der Sozialversicherung. Dazu gehören die gesetzliche Krankenversicherung, die Pflegeversicherung, die Rentenversicherung, die Arbeitslosenversicherung und die gesetzliche Unfallversicherung.

Welche Beiträge müssen Azubis bei der DAK-Gesundheit zahlen?

Wer bei einer Krankenkasse versichert ist, zahlt jeden Monat einen bestimmten Prozentsatz vom Bruttolohn zur Kranken- und Pflegeversicherung. Bei der DAK-Gesundheit beträgt der Beitrag zur Krankenversicherung 16,1 Prozent. Er setzt sich zusammen aus dem allgemeinen Beitragssatz von 14,6 Prozent und dem kasseninidividuellen Zusatzbeitragssatz von 1,5 Prozent. Beide teilen Sie sich mit Ihrem Ausbildungsbetrieb, sodass jeder 8,05 Prozent zahlt.

Der Beitragssatz zur Pflegeversicherung beträgt 3,05 Prozent. Auch diesen teilen Sie sich mit Ihrem Arbeitgeber. Sind Sie älter als 23 Jahre und haben keine Kinder, kommt für Sie ein Beitragszuschlag von 0,25 Prozent hinzu. 

Beiträge für Azubis in der Krankenversicherung
 Beitragssatz ArbeitgeberanteilAzubianteil
Allgemeiner Beitragssatz14,6 %7,3 %7,3 %
Kassenindividueller Zusatzbeitrag1,5 %0,75 %0,75 %
Gesamtbeitragssatz16,1 %8,05 %8,05 %
Beiträge für Azubis in der Pflegeversicherung
Allgemeiner Beitragssatz3,05 %1,525 %1,525 %
Beitragssatz für Kinderlose ab 23 Jahren3,05 % + 0,25 %1,525 %1,775 %

Bei einer schulischen Ausbildung ohne Gehalt können Sie unter bestimmten Voraussetzungen in der beitragsfreien Familienversicherung bleiben.

Für Azubis, die weniger als 325 Euro brutto im Monat verdienen, übernimmt der Ausbildungsbetrieb die gesamten Kosten für die Sozialversicherung, somit auch zur Kranken- und Pflegeversicherung. Eine weitere Besonderheit gilt in der Pflegeversicherung für Auszubildende, die in Sachsen arbeiten. Mehr erfahren Sie unter Pflegeversicherung.