So finanzierst du dein Studium

Damit du im Studium nicht jeden Cent dreimal umdrehen musst, gibt es verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten für Studenten. Welche die gängigsten sind, erfährst du hier:

FinanzierungsmöglichkeitenSo funktioniert's
BAföGDer Klassiker unter den Finanzierungen für Studenten ist das Bundesausbildungs- förderungsgesetz, kurz BAföG. Hier erhältst du als Student oder Schüler staatliche Unterstützung während deines Studiums. Die Höhe hängt dabei vom Einkommen der Eltern und der Anzahl der Geschwister ab und natürlich vom Einkommen des Studenten selbst. Wenn du BAföG erhältst, ist die eine Hälfte des Geldes geschenkt, während dir die andere Hälfte als zinsloses Darlehen zur Verfügung gestellt wird. Ob es für dich sinnvoll ist, findest du am besten bei einem BAföG-Amt vor Ort heraus.
KindergeldDeine Eltern haben bis zu deinem 25. Lebensjahr Anspruch auf Kindergeld für dich, solange du studierst oder eine Ausbildung absolvierst. Das Geld wird direkt deinen Eltern ausgezahlt, kann aber – wenn deine Eltern dich nicht finanziell unterstützen – direkt an dich überwiesen werden.
StipendienWährend in anderen Ländern Stipendien gängige Praxis sind, ist diese Art der Studienfinanzierung in Deutschland weniger verbreitet. Gerade deswegen ist es sinnvoll, dich um Stipendien zu bewerben. Denn die Anzahl der Bewerber ist noch nicht so groß. Es werden aktuell über 700 Stipendien von circa 400 Anbietern angeboten. Inwiefern das jeweilige Stipendium für dich sinnvoll ist, musst du im Einzelfall prüfen.
StudentenjobStudieren und nebenher arbeiten? Klingt nach viel Aufwand, ist aber für sehr viele Studenten normal. Wer hier das Richtige für sich sucht, sollte zunächst die verschiedenen Jobarten analysieren. Als studentische Hilfskraft kannst du entweder an der Uni oder in einem Unternehmen unterkommen. Dort darfst du dann bis zu 20 Stunden wöchentlich arbeiten. Die Bezahlung und die Aufgaben sind abhängig vom jeweiligen Arbeitgeber. Solltest du BAföG beziehen, musst du auf die Lohnhöhe achten. Denn ab 450 Euro kannst du Schwierigkeiten mit deinem BAföG bekommen.
Unterhalt der ElternAls Student hast du grundsätzlich Anspruch auf Unterhalt deiner Eltern während des Erststudiums.
StudentenkreditBanken bieten für Studenten Kredite an, die sie beim Studium unterstützen sollen. Dabei erhältst du eine monatliche Rate ausgezahlt, über die du frei verfügen kannst. Anders als bei staatlichen Unterstützungen werden diese Leistungen aber nicht bezuschusst. Das heißt, du bekommst zwar bessere Konditionen als bei normalen Krediten, musst aber den gesamten Kredit plus Zinsen zurückzahlen.