Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Service starten

Wann muss ich den Unfallfragebogen ausfüllen?

Sobald wir von Ihnen eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung oder eine Krankenhauseinweisung mit einer Diagnose bekommen, die auf einen Unfall schließen lässt, bekommen Sie den Unfallfragebogen automatisch von uns zugesandt. Alternativ können Sie aber auch unser Online-Formular ausfüllen. Der Begriff „Unfall“ ist dabei weit gefasst und reicht vom Schnitt in den Finger bis hin zu schweren Verkehrs- oder Arbeitsunfällen.

Vorteile des Online-Fragebogens

  • übersichtlicher als die schriftliche Fassung
  • schnell ausgefüllt
  • Briefumschlag und Porto entfallen


Sie nutzen bereits unser Online-Kunden-Portal? Dann sind Ihre persönlichen Daten innerhalb des Formulars bereits ausgefüllt. Sie haben sich noch nicht registriert? Melden Sie sich jetzt zu „Meine DAK“ an.

Warum muss ich jeden Unfall der Versicherung melden?

Jeder Unfall, der medizinisch behandelt wird, verursacht Untersuchungs- und Behandlungskosten. Diese übernimmt in der Regel Ihre DAK-Gesundheit. Hatten Sie allerdings einen Arbeitsunfall oder wurde der Unfall durch jemand anderen verursacht, sind wir verpflichtet, uns diese Kosten erstatten zu lassen. Daher sind wir darauf angewiesen, dass Sie uns den Unfall mithilfe des Fragebogens so genau wie möglich schildern.

Wie verhalte ich mich nach einem Arbeitsunfall?

Haben Sie einen Arbeitsunfall, sind Sie als Arbeitnehmer, Schüler, Student oder pflegender Angehöriger automatisch gesetzlich unfallversichert. Damit die Unfallversicherung die Kosten trägt, müssen Sie nach Ihrem Arbeitsunfall einen sogenannten Durchgangsarzt aufsuchen. Die Kosten werden in diesem Fall direkt mit der gesetzlichen Unfallversicherung abgerechnet. Das gilt auch, wenn Sie eine Notfallaufnahme in einer Klinik (außer Privatkliniken) aufsuchen. Wichtig ist, dass Sie dort gleich zu Beginn sagen, dass Sie einen Arbeitsunfall hatten.

Wann ist ein Unfall ein Arbeitsunfall?

Unter den Begriff „Arbeitsunfall“ fallen nicht nur die Unfälle, die Ihnen direkt bei der Ausübung Ihrer Arbeit passieren. Auch in folgenden Situationen ist ein Unfall ein Arbeitsunfall:

  • während der Arbeitszeit an der Arbeitsstelle
  • auf dem Weg von oder zu der Arbeitsstelle (sogenannte Wegeunfälle)
  • während einer Blut- oder Organspende
  • als Schüler und Student während des Unterrichts
  • als Ersthelfer an einem Unfallort
  • während einer ehrenamtlichen Tätigkeit
  • als Patient während seines Krankenhausaufenthalts