Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Reiseschutzimpfungen zum Urlaubstarif

Wohin soll die Reise gehen? Afrika, Asien, Amerika? Ganz gleich, auf welchem Kontinent der Erde Sie im Urlaub chillen: An die passende Reiseschutzimpfung sollten Sie bereits vor Ihrer Reise denken. Wer will schon im Urlaub krank werden oder eine Infektionskrankheit mit nach Hause schleppen? Manche Reiseimpfungen können teuer werden, vor allem für Azubis mit schmalem Gehalt.

Nicht mit der DAK-Gesundheit. Wenn Sie uns als Ihre Krankenversicherung in der Ausbildung wählen, können Sie sich entspannt zurücklehnen. Denn wir übernehmen einen Großteil Ihrer Kosten für die notwendigen Reiseimpfungen – so bleibt mehr Geld in der Urlaubskasse übrig. Das lohnt sich! Bei vielen anderen Krankenkassen bleiben Sie auf den Kosten für Ihre Reiseimpfungen sitzen.

Kinesio-Tape: einfach den Schmerz wegkleben

Beim Sport übertrieben und jetzt zieht es im Bein? Oder der Nacken schmerzt, weil Sie Überstunden am Schreibtisch geschoben haben? Jetzt müssen die helfenden Hände eines Physiotherapeuten ran – oder noch besser: Kleben Sie die Schmerzen doch einfach mit einem Kinesio-Tape weg. Spitzensportler wie Torhüter Manuel Neuer schwören auf Kinesio-Tapes bei Schmerzen oder Zerrungen.

Aber auch bei alltäglichen Nacken- oder Schulterverspannungen können die bunten Streifen Wunder wirken. Wir – als Ihre Krankenversicherung in der Ausbildung – glauben zwar nicht an Wunder, aber an den Nutzen von Kinesio-Tapes und deshalb beteiligen wir uns an den Kosten für ein professionell geklebtes Kinesio-Tape.

Zuschuss zur professionellen Zahnreinigung

Schöne weiße Zähne sind schon was Tolles! Hätte gerne jeder. Aber von nichts kommt leider nun mal nichts. Gesunde und schöne Zähne wollen gut gepflegt werden. Doch das Leben hinterlässt auch an den Zähnen seine Spuren: Tee, Kaffee, Rotwein oder Nikotin können die Zähne unschön verfärben. Und da können Sie noch so viel putzen - Zahnbürste und Zahnpasta haben keine Chance. Da muss eine professionelle Zahnreinigung her.

Die Zahnprofis können mithilfe spezieller Geräte die Beläge auf den Zähnen und die Bakterien zwischen den Zahnräumen gründlich entfernen. Das kostet natürlich auch was, klar. Weil wir aber unsere Azubis gerne mit einem strahlenden Lächeln sehen wollen, bezuschussen wir die Kosten für die professionelle Zahnreinigung mit bis zu 60 Euro im Jahr. Nicht umsonst gelten wir als die beste Krankenversicherung in der Ausbildung.

Kostenübernahme für die Pille

Bis über beide Ohren verliebt? Weil es während der Ausbildung meistens Wichtigeres gibt, als an die Familienplanung zu denken, übernehmen wir für unsere Jobstarterinnen bis zur Vollendung des 22. Lebensjahres die Kosten für ärztlich verschriebene Verhütungsmittel. Dazu zählen die Pille, hormonhaltige Verhütungspflaster und Vaginalringe sowie Langzeitverhütungsmittel, wie beispielsweise die Hormonspirale. So haben Sie den Kopf frei, um sich auf den Job zu konzentrieren und das Leben zu genießen. Wie gut, wenn man eine Krankenversicherung in der Ausbildung an der Seite hat, die mitdenkt.

H2: Haut-Check schon ab 17 Jahren

Für die Gesundheit Ihrer Haut gehen wir früh auf Nummer sicher. Als clevere Krankenversicherung für Azubis bezuschussen wir bereits ab 17 Jahren die Vorsorgeuntersuchung zur Erkennung von Hautkrebs. Damit sind wir vielen anderen Krankenversicherungen einen Schritt voraus, die den Haut-Check erst ab 34 Jahren als Regelleistung anbieten.

Das heißt: Als Mitglied bei der DAK-Gesundheit können Sie zwischen 17 und 34 Jahren Ihre Haut zweimal innerhalb von zwei Jahren bei einem Dermatologen oder einem Allgemeinarzt mit entsprechender Weiterbildung checken lassen. Pro Untersuchung beteiligen wir uns mit bis zu 60 Euro.

Gerade wenn Sie gerne in der Sonne baden, schon öfters einen Sonnenbrand hatten oder Hautveränderungen an sich bemerken, sollte Sie dieses extra Angebot nutzen und die DAK-Gesundheit als Ihre Krankenversicherung in der Ausbildung wählen.

Krankenversicherung in der Ausbildung - wichtig zu wissen:

Mit dem Beginn einer Berufsausbildung sind Sie nicht länger kostenlos über Ihre Eltern mitversichert. Das bedeutet, dass Sie sich nun selbst krankenversichern müssen. Denn in Deutschland gilt eine sogenannte Krankenversicherungspflicht.

Deshalb sollten Sie sich schon vor Ausbildungsbeginn für eine passende Krankenkasse entschieden haben, spätestens jedoch innerhalb der ersten 14 Tage der Lehrzeit. Lassen Sie diese Frist verstreichen, versichert Sie der Arbeitgeber automatisch in der Krankenkasse, bei der Sie bisher über Ihre Eltern mitversichert waren – nicht immer die beste Wahl. Unser Tipp: Kümmern Sie sich rechtzeitig um eine passende Krankenversicherung in der Ausbildung - denn es geht um Ihre Gesundheit.