Krankenkasse wechseln

So gelingt der Krankenkassenwechsel zu Deutschlands bester Krankenkasse für Familien

Wer seine Krankenkasse wechseln möchte, der schaut natürlich auf die Leistungen und den Service. Und beides stimmt bei der DAK-Gesundheit. Als beste Krankenkasse für Familien und genauso für Azubis und Studierende, Berufstätige, Selbstständige und Menschen vor dem Eintritt ins Rentenalter – für jede Lebenssituation haben wir die richtigen Leistungen.

Krankenkassenwechsel – wie geht das?

Drei einfache Schritte bis zur erfolgreichen Mitgliedschaft bei der DAK-Gesundheit:

1. Schnell und einfach Mitgliedsantrag ausfüllen

Den Mitgliedsantrag für die DAK-Gesundheit haben wir natürlich schon für Sie vorbereitet. Einfach online ausfüllen, an uns senden – fertig. Oder Sie drucken sich unseren Mitgliedsantrag als PDF aus.

2. Bisherige Krankenkasse kündigen

Um die Krankenversicherung zu wechseln, müssen Sie lediglich bei Ihrer bisherigen Krankenkasse kündigen – zum Beispiel mit dieser Musterkündigung (pdf, 244 KB). Wenn Sie jetzt schnell bei uns online Mitglied werden, erhalten Sie ihre Kündigungsvorlage direkt mit dem Mitgliedsantrag.

3. Kündigungsbestätigung an die DAK-Gesundheit weiterleiten

Wenn Sie den Mitgliedsantrag als PDF heruntergeladen haben schicken Sie uns diesen per Post zu. Danach benötigen wir nur noch die Kündigungsbestätigung Ihrer bisherigen Krankenkasse, diese erhalten Sie in der Regel innerhalb von 14 Tagen. Damit Ihre Kündigungsbestätigung schnellstmöglich bei uns an kommt - finden Sie hier unsere drei Möglichkeiten zum weiterleiten.

Sie haben noch Fragen zum Kassenwechsel? Wir haben hier die häufigsten Fragen für Sie:

Wann kann ich die Krankenkasse wechseln?

Es ist jederzeit möglich, von einer zur anderen gesetzlichen Krankenkasse zu wechseln. Bei einer Kündigung endet die Mitgliedschaft bei einer Krankenkasse immer zum Ablauf des übernächsten Kalendermonats nach Eingang der Kündigung. Wenn Sie also zum Beispiel am 15. Januar bei Ihrer bisherigen Krankenkasse kündigen, endet die Mitgliedschaft am 31. März, und Ihre Mitgliedschaft bei der DAK-Gesundheit kann frühestens am 1. April beginnen.

Wie kündige ich meine alte Krankenkasse?

Ihre Kündigung muss schriftlich erfolgen und persönlich unterschrieben sein. Die Kündigung kann somit per Fax oder Post verschickt werden, per E-Mail seine Kündigung zu verschicken ist rechtlich allerdings noch umstritten. Der Versand per Einschreiben ist aber nicht zwingend nötig. Gern können Sie unsere Musterkündigung benutzen.

Was mache ich mit der Kündigungsbestätigung von meiner bisherigen Krankenkasse?

Die gesetzlichen Krankenkassen sind gesetzlich verpflichtet, innerhalb von 14 Tagen eine Kündigungsbestätigung auszustellen. Sobald Sie diese erhalten haben, senden Sie sie bitte einfach an uns.

Was muss ich tun, wenn die Kündigungsbestätigung nicht rechtzeitig vorliegt?

Leider muss bei der bisherigen Krankenkasse unter Einhaltung der Kündigungsfristen erneut gekündigt werden. Die DAK-Gesundheit verlegt dann ihr Beginndatum entsprechend.

Kann ich aus der privaten Krankenversicherung zur DAK-Gesundheit wechseln?

Ein Wechsel aus der privaten Krankenversicherung zur DAK-Gesundheit ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Ob es in Ihrem Fall möglich ist und was dabei zu tun ist, erläutern Ihnen gern unsere Kundenberater. Sie erreichen sie über unseren DAK Beraterchat oder im Servicezentrum vor Ort.

Können Frauen im Mutterschutz oder während der Elternzeit auch zur DAK-Gesundheit wechseln?

Ja, wichtig ist jedoch, dass auf dem Mitgliedschaftsantrag auch der Arbeitgeber vermerkt ist, bei dem die Frau während des Mutterschutzes bzw. der Elternzeit angestellt ist.

Gibt es für den Wechsel der Krankenkasse eine Prämie?

Da haben wir einen Tipp für Sie: Empfehlen Sie die DAK-Gesundheit einfach an Verwandte oder Freunde. Wenn sie dann ebenfalls die Krankenkasse wechseln, bekommen Sie eine Prämie für Ihre Empfehlung. Wie das genau funktioniert, lesen Sie unter Kunden werben Kunden.

Muss ich meinen Arbeitgeber oder die Agentur für Arbeit über meinen Kassenwechsel informieren?

Nein, das übernimmt die DAK-Gesundheit für Sie. Wir informieren Ihren Arbeitgeber oder die Agentur für Arbeit über den Wechsel der Krankenkasse mit den Zeitpunkten für Ende und Beginn der jeweiligen Mitgliedschaft.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich weitere Fragen zum Wechsel der Krankenkasse habe?

Wenn Sie weitere Fragen zum Wechsel der Krankenkasse haben, rufen wir Sie gerne an – nutzen Sie dafür einfach unseren Rückrufservice. Außerdem können Sie gern weitere Informationen anfordern. Selbstverständlich sind auch unsere Kundenberater für Sie da. Diese erreichen Sie montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr (außer an gesetzlichen Feiertagen) über unseren DAK Beraterchat oder im Servicezentrum vor Ort. Die Öffnungszeiten Ihres DAK-Servicezentrums finden Sie über die Servicezentrumssuche.

Welche Krankenkasse ist die Beste?

Nach einem Krankenkassenwechsel erwartet Sie bester Service der DAK-Gesundheit

Eine bestens koordinierte Versorgung, leistungsstarke Zusatzversicherungen, Bonusprogramme mit attraktiven Prämien sowie Informationen und Coachings zum Gesundbleiben haben wir für Sie parat. Ob Sie unseren Service im Internet mit dem DAK Beraterchat und der Online-Filiale „Meine DAK“, unsere rund 400 Servicezentren in ganz Deutschland oder unsere Telefon-Hotlines nutzen – unser Service ist immer schnell für Sie erreichbar. Wann kommen Sie zur DAK-Gesundheit? Wir freuen uns auf Sie!

Ach ja – Angst vor zu viel Bürokratie müssen Sie auch nicht haben, denn ein Wechsel der Krankenkasse ist ganz einfach. Das meiste übernehmen wir für Sie, und was darüber hinaus zu beachten ist, haben wir unter den folgenden Punkten für Sie zusammengestellt.

Zuletzt aktualisiert:
Dec 29, 2017

DAK-Gesundheit bei ...

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • Youtube
  • Xing