Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

60 Euro extra für professionelle Zahnreinigung

Wussten Sie eigentlich, dass sich die meisten Deutschen einen Zuschuss zur professionellen Zahnreinigung wünschen? Das haben Umfragen ergeben. Aber nur die wenigsten gesetzlichen Krankenversicherungen bieten dieses Extra auch an. Die DAK-Gesundheit ist dabei! Wir bezuschussen die Kosten für die professionelle Zahnreinigung mit bis zu 60 Euro im Jahr.

Ein bis zweimal pro Jahr sollten Sie Ihre Zähne in einer Zahnarztpraxis mit Hilfe spezieller Geräte reinigen lassen. Das gründliche Entfernen von Belägen und Zahnstein verringert das Risiko von Karies und Parodontitis und ist die Voraussetzung für gesunde Zähne. 50 bis 150 Euro müssen Sie für eine professionelle Zahnreinigung in etwa hinlegen. Die Höhe der Kosten hängt dabei vom Aufwand sowie der Wahl des Zahnarztes ab.


Kinesiotape: schmerzfrei auf die sanfte Tour

Das letzte Meeting war mal wieder zu lang und die Überstunden am Schreibtisch zu viel? Jetzt plagen Sie Rückenschmerzen? Bewegungsmangel und Haltungsschäden sind leider ein Übel unserer modernen Arbeitswelt. Mittlerweile zählen Rückenschmerzen zum Volksleiden Nummer eins. Um die Schmerzen schnell zu lindern, greifen viele Betroffene zu Schmerztabletten.

Probieren Sie es stattdessen doch mal auf die sanfte Tour: mit Kinesiotaping – und zusammen mit uns. Die DAK-Gesundheit beteiligt sich mit 30 Euro im Jahr an den Kosten für ein professionell geklebtes Kinesiotape. Eine exklusive Leistung, die andere gesetzliche Krankenkassen nicht im Angebot haben.

Das Prinzip: Durch die dehnbaren Tapes wird die Haut über mehrere Tage fixiert, so dass sich Knochen, Muskeln und Sehnen darunter ungehindert bewegen können, quasi eine Nonstop-Massage erhalten. Lymphe und Blut fließen so besser, verkrampfte Muskeln werden stärker durchblutet und Schmerzhormone schneller abgebaut.

Wer sich bewegt, gewinnt: 150 Euro Kurszuschuss

Wir alle wissen, wie wichtig gesunde, ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung ist, um fit und gesund zu bleiben. Soweit zur Theorie. Die Praxis sieht oft anders aus: Zeitmangel, Stress oder fehlende Energie sind gute Ausreden, um es sich nach einem langen Arbeitstag zusammen mit seinem inneren Schweinehund auf dem Sofa bequem zu machen.

Dabei ist gerade Sport der ideale Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag – und wird von uns auch noch belohnt: Wir beteiligen uns bei zwei Präventionskursen im Jahr an den Kosten – und zwar mit 80 Prozent, maximal 75 Euro der Kursgebühren.

Stärken Sie Ihren Rücken beim Sport, entspannen Sie beim Yoga oder lernen Sie mehr über gesunde Ernährung. Wir bieten zahlreiche solcher Präventionskurse an – garantiert ist auch etwas für Sie dabei.

Spezialisten-Netzwerk: rundum bestens versorgt

Mit dem Spezialisten-Netzwerk bieten wir Ihnen eine optimale, ganzheitliche Versorgung sowie eine reibungslose Organisation. Haus- und Fachärzte, Kliniken, Kureinrichtungen und andere Spezialisten arbeiten zusammen als Team auf ein gemeinsames Ziel hin: dass es Ihnen schnell wieder besser geht. Ein fester Ansprechpartner hilft Ihnen außerdem, alle Termine zu organisieren. Das gilt für ambulante Behandlungen ebenso wie für stationäre Aufenthalte.

Unser Netzwerk kommt bei vielen Diagnosen und Behandlungsbereichen zum Einsatz. Ein Beispiel ist das Programm Veovita. Für psychisch Erkrankte entwickelt, kooperieren Hausarzt, Facharzt, Therapeut und gegebenenfalls weitere Leistungsträger miteinander, um Betroffene bestmöglich zu therapieren.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • optimal aufeinander abgestimmte Behandlungsschritte
  • keine Mehrfachuntersuchungen
  • schnelle Terminvergabe bei Fachärzten oder für Operationen
  • alle Ärzte und Therapeuten nehmen sich ausreichend Zeit für Sie
  • gute und schnelle Behandlungserfolge
  • Behandlung nach dem neuesten Stand der Medizin

Künstliche Befruchtung: Ihr Weg zum Wunschkind

Eine künstliche Befruchtung ist für manche Paare die letzte Chance auf das Wunschkind. In der Regel übernehmen die gesetzlichen Krankenversicherungen bei einer künstlichen Befruchtung die Hälfte der Kosten. Die andere Hälfte muss aus der eigenen Tasche bezahlt werden. Und das kann teuer werden.

Weil wir aber der Meinung sind, dass der Traum vom eigenen Kind nicht am fehlenden Geld scheitern sollte, übernehmen wir die vollen Kosten einer künstlichen Befruchtung und zwar für maximal drei Behandlungsversuche.

Das sind die Voraussetzungen:

  • Sie sind verheiratet und bei uns versichert.
  • Sie sind beide über 25 Jahre. Frauen nicht über 40 Jahre und Männer nicht über 50 Jahre.
  • Sie dürfen nur Ihre eigenen Ei- und Samenzellen verwenden.
  • Ihr behandelnder Arzt hat eine vertragliche Zulassung für die Kinderwunschbehandlung und schätzt die Chancen gut ein, dass es zu einer Schwangerschaft kommt.
Gesetzliche Krankenversicherung – gut zu wissen:

Als Arbeitnehmer mit einem Verdienst unterhalb der sogenannten Einkommenspflichtgrenze, die bei 59.400 brutto liegt (Stand 2018), sind Sie in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert.

Der gesetzlich vorgeschriebene Beitragssatz beträgt 14,6 Prozent von Ihrem Bruttoeinkommen. Die Hälfte davon übernimmt der Arbeitgeber. Dazu kommt ein Zusatzbeitrag, den jede Krankenkasse individuell festlegt, den Sie jedoch alleine tragen müssen.

Wer mehr verdient, zahlt also auch mehr. Allerdings gilt das nur für monatliche Einnahmen bis maximal 4.425 Euro, der sogenannten Beitragsbemessungsgrenze. Wenn sie erreicht ist, bleibt der Beitrag unverändert.

Familienangehörige ohne eigenes Einkommen können beitragsfrei mitversichert werden. Studenten sind bis 24 Jahre beitragsfrei familienversichert.