U9 Untersuchungen

Was ist die U9 Untersuchung, wann findet sie statt und welche Untersuchungen sind vor der Einschulung notwendig?

Die U9 Untersuchung gilt als die umfangreichste der kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchungen. Ihr Kind ist mit knapp 5 Jahren aus entwicklungsmedizinischer Sicht nun kein Kleinkind mehr, sondern geht über in die Lebensphase als Vorschul- und Schulkind. Die U9 stellt deshalb eine wichtige Grundlage für die bevorstehende Einschulung dar.

Was wird bei der U9 gemacht

Die U9 ist ein sehr ausführlicher Vorsorgetermin und nimmt einige Zeit in Anspruch. Damit der Termin für alle Beteiligten möglichst stressfrei abläuft, sollten Sie Ihr Kind, aber auch sich selbst, auf den Termin vorbereiten. Der Arzt wird Sie einige Dinge über das Verhalten Ihres Kindes fragen um beispielsweise die Ergebnisse des Hörtests noch besser einschätzen zu können. Der Arzt wird Sie zum Beispiel fragen, wie gut Ihr Kind sich beim Zuhören oder Vorlesen konzentrieren kann.

Damit Ihr Kind möglichst wenig aufgeregt und nicht verunsichert vor der U9 Untersuchung ist, können Sie gemeinsam in Kinderbüchern über Termine beim Kinderarzt lesen, über vergangene Termine beim Kinderarzt sprechen oder die Situation spielerisch nachstellen.
Zu Beginn der U9 werden zunächst wieder die allgemeinen Routine-Messungen durchgeführt. Der Arzt misst dazu die Körpergröße, das Körpergewicht und den Kopfumfang Ihres Kindes. Zusätzlich wird in der U9 auch eine Überprüfung des Urins vorgenommen. Danach widmet sich der Arzt der Entwicklung Ihres Kindes in Bezug auf Sprache, Motorik und Sozialverhalten.

Damit der Kinderarzt einschätzen kann, wie gut die grob- und feinmotorischen Fähigkeiten Ihres Kindes entwickelt sind, darf es einige turnerische Übungen machen. Dazu gehört zum Beispiel das Stehen auf einem Bein, das Rückwärtslaufen und das Laufen auf den Zehenspitzen oder Fersen.
Auch die künstlerischen Fähigkeiten Ihres Kindes werden vom Arzt begutachtet. Dazu darf Ihr Kind Grundformen wie Kreise, Dreiecke und Quadrate zeichnen, verschiedene Formen ausmalen und auch ein Bild von Menschen zeichnen.

In einem Gespräch mit Ihrem Kind kann der Kinderarzt die sprachlichen Fähigkeiten beurteilen. Dabei achtet er darauf, ob der Sprachfluss ungestört und logisch ist und ob Ihr Kind Erlebnisse in zeitlich richtiger Reihenfolge beschreiben kann. Vielleicht kann Ihr Kind mit 5 Jahren sogar schon seinen eigenen Namen schreiben und Mengen bis 5 sicher zählen. Der Arzt fragt Ihr Kind bestimmt auch nach Erlebnissen im Kindergarten, Zuhause oder bei den Großeltern, damit er ein wenig über das Sozialverhalten Ihres Kindes erfährt.

Was muss mein Kind mit 5 Jahren können?

Motorische Fähigkeiten

  • Auf einem Bein stehen
  • Auf Zehenspitzen oder Fersen laufen
  • Formen wie Kreis, Dreieck, Quadrat nachmalen

Sprache

  • Ungestörten, logischen Sprachfluss
  • Von Erlebnissen berichten und Witze erzählen
  • Mengen bis 5 sicher benennen
  • Seinen eigenen Namen schreiben

Damit Ihr Kind erfolgreich in der Schule lernen kann, sind ein gutes Hör- und Sehvermögen sehr wichtig. Im Alter von 5 Jahren sollte die Sehschärfe Ihres Kindes zu 100% ausgebildet sein. Da besonders die Sprachfächer in den ersten Schuljahren sehr auditiv (hörend) orientiert sind, ist es besonders wichtig, dass auch das Hörverständnis Ihres Kindes altersgerecht entwickelt ist.
Der Kinderarzt untersucht bei der U9 deshalb gründlich das Seh- und Hörvermögen Ihres Kindes. Falls bei Ihrem Kind Hörprobleme vorliegen, sollten diese unbedingt kontrolliert und behandelt werden, damit Ihr Kind in der späteren Entwicklung nicht beeinträchtig wird.

Impfungen in der U9

In der U9 wird der Impfschutz Ihres Kindes wieder aufgefrischt bzw. vervollständigt. Es erfolgt üblicherweise eine Auffrischungsimpfung gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Haemophilus influenzae Typ b, Hepatitis B und Pneumokokken sowie die zweite MMR (Masern, Mumps, Röteln) und Windpocken Impfung.

Gelbes Heft

Seit September gibt es ein überarbeitetes „Gelbes Heft". Neu ist eine Teilnahmekarte im „Gelben Heft", auf der die Untersuchung bestätigt wird. Eltern können damit bei entsprechenden Stellen einfach belegen, dass sie das Früherkennungsangebot für ihr Kind nutzen, ohne dabei vertrauliche Informationen der Untersuchungsergebnisse weitergeben zu müssen. Sind die Kinder über ein Jahr alt, notieren die Mediziner die Ergebnisse auf Einlageblättern, die in das vorhandene Heft eingeklebt werden.

Verbesserte Leistungen

Mit neuen Seh- und Hörtests werden die Vorsorge-Untersuchungen der U1 bis U9 ab 2017 aufgewertet. Dazu gehört auch ein verfeinertes Screening von Sprache und Motorik. In einer „vorausschauenden Beratung“ informieren die Mediziner Eltern zusätzlich über Unfallgefahren, gesunde Ernährung und Hygiene.

Sozialanamnese und Interaktionsbeobachtung

Ebenfalls neu ist auch die Überprüfung der psychosozialen Entwicklung der Kinder. Auf diese Weise können Verhaltensauffälligkeiten entdeckt werden oder Risikofaktoren für psychische Erkrankungen ausgeschlossen werden.

Das Wichtigste auf einen Blick

Wann findet die U9 statt?

  • Kurz vor dem fünften Geburtstag (60. Bis 64. Lebensmonat)

Was wird bei der U9 untersucht?

  • Allgemeine körperliche Untersuchung
  • Sprachliche Kenntnisse
  • Motorische Fähigkeiten
  • Hör- und Sehtest

Die nächste Vorsorgeuntersuchung U10 findet statt, wenn Ihr Kind zwischen 7 und 8 Jahren alt ist.

Zurück zur Übersichtsseite

Zuletzt aktualisiert:
Jun 15, 2017

Weitere Informationen