U4 Untersuchung

Was ist die U4 Untersuchung, wann findet sie statt und welche Schutzimpfungen sind zwischen dem dritten und vierten Lebensmonat Ihres Kindes notwendig?

Die U4, die vierte Vorsorgeuntersuchung für Kinder, findet in der Regel zwischen dem dritten und vierten Lebensmonat statt. Darin steht neben der körperlichen Entwicklung auch die geistige Entwicklung Ihres Kindes im Vordergrund.

Gleichzeitig mit der U4 Untersuchung kann auch eine Schutzimpfung für Ihr Kind durchgeführt werden. In diesem Fall sollten Sie den Termin für die U4 möglichst früh legen, beispielsweise gleich am Anfang des dritten Lebensmonats.

Was wird bei der U4 gemacht

Wie in den Vorsorgeuntersuchungen üblich, erfasst der Kinderarzt auch bei der U4 zunächst die Vorgeschichte und die Entwicklung Ihres Babys. Es wird erfragt, ob das Baby Krampfanfälle hatte oder unter Schwierigkeiten beim Trinken oder unter Schluckstörungen leidet.
Eine Vorsorgeuntersuchung ist auch immer eine Möglichkeit mit dem Kinderarzt über Ihre Sorgen oder Probleme mit der Entwicklung Ihres Babys zu sprechen. Ihr Arzt kennt diese Sorgen und kann Ihnen wertvolle Ratschläge und Tipps geben.

Nach dem Gespräch erfolgt in der Regel die Untersuchung der körperlichen Fähigkeiten Ihres Babys. Dabei wird die allgemeine Beweglichkeit untersucht und der Arzt kann beurteilen, ob das Seh- und Hörvermögen altersgerecht entwickelt ist. Dazu wird Ihr Kind mit Hilfe des Arztes kleine Übungen durchführen.

U4 – Was muss mein Baby können?

Es gibt eine Reihe an Übungen, die der Kinderarzt mit Ihrem Kind bei der U4 durchführen wird. Es besteht allerdings kein Grund zur Sorge, wenn Ihr Kind nicht gleich alle diese Dinge richtig umsetzt. Jedes Kind entwickelt sich individuell und es gibt keine feste Richtlinie, wann Ihr Kind etwas können muss.

Sollten Sie jedoch Sorgen haben, dass Ihr Kind sich langsamer entwickelt, sprechen Sie den Kinderarzt auf Ihre Bedenken an. Er wird Sie dazu beraten und Ihnen eventuell entsprechende Behandlungshinweise geben.

  • Mit den Augen einen bewegten Gegenstand verfolgen und den Kopf in die entsprechende Richtung drehen
  • Das Köpfchen in Bauchlage alleine halten kann und sich im symmetrischen Unterarmstütz halten.
  • Mit beiden Händen symmetrisch nach einem Gegenstand greifen.
  • Die Beine Richtung Boden stemmen, wenn es über einen festen Untergrund gehalten wird.
  • Unterschiedliche Laute wie Lachen oder Quietschen von sich geben.
  • Vielleicht schon ein erstes Lächeln zeigen

Impfung in der U4

In der U4 Untersuchung kann Ihr Baby auch geimpft werden. Wenn im ersten Impftermin in der neunten Lebenswoche Ihres Babys bereits der erste Teil der 7-fach-Impfung erfolgte, kann im Rahmen der U4 die zweite Impfung gegen Diphtherie, Tetanus, Haemophilus Influenzae (Hib), Hepatitis B, Kinderlähmung und Keuchhusten (Kombinationsimpfstoff) sowie gegen Pneumokokken erfolgen. Ihr Arzt wird außerdem über weitere Impfungen informieren und beraten.

Gelbes Heft

Seit September gibt es ein überarbeitetes „Gelbes Heft". Neu ist eine Teilnahmekarte im „Gelben Heft", auf der die Untersuchung bestätigt wird. Eltern können damit bei entsprechenden Stellen einfach belegen, dass sie das Früherkennungsangebot für ihr Kind nutzen, ohne dabei vertrauliche Informationen der Untersuchungsergebnisse weitergeben zu müssen. Eltern von Kindern bis zu einem Jahr bekommen das neue Heft zusätzlich zum alten.

Verbesserte Leistungen

Mit neuen Seh- und Hörtests werden die Vorsorge-Untersuchungen der U1 bis U9 ab 2017 aufgewertet. Dazu gehört auch ein verfeinertes Screening von Sprache und Motorik. In einer „vorausschauenden Beratung“ informieren die Mediziner Eltern zusätzlich über Unfallgefahren, gesunde Ernährung und Hygiene.

Das Wichtigste auf einen Blick

Wann findet die U4 statt?

  • Zwischen dem dritten und vierten Lebensmonat des Babys

Was wird bei der U4 untersucht?

  • Untersuchung der körperlichen Fähigkeiten
  • Auf Wunsch wird direkt in der U4 die zweite Schutzimpfung durchgeführt

Die nächste Vorsorgeuntersuchung U5 findet zwischen dem sechsten und siebten Lebensmonat Ihres Babys statt

Zurück zur Übersichtsseite

Zuletzt aktualisiert:
Mar 29, 2017

Weitere Informationen