U2 Untersuchung

Was ist die U2 Untersuchung, wann findet sie statt und welche Erkrankungen können beim Neugeborenenscreening frühzeitig erkannt werden?

Mit der Geburt eines Babys beginnt für die ganze Familie eine spannende Zeit – und auch gleich die Früherkennung. Die Kosten dafür übernimmt die DAK-Gesundheit.
Die U2 Untersuchung findet in der Regel zwischen dem dritten und dem zehnten Lebenstag eines Babys statt.
Bevor diese zweite Vorsorgeuntersuchung für Babys beginnt, erfragt der Kinderarzt zunächst die Vorgeschichte des Babys. Dabei wird darüber gesprochen, ob es nach der Geburt des Kindes einen Atemstillstand oder Krampfanfälle gab oder das Baby Schwierigkeiten beim Trinken oder Schluckstörungen hat.

Bei der Baby U2 ist eine Besprechung der Fluoridprophylaxe vorgesehen und danach erfolgt eine eingehende körperliche Untersuchung durch den Kinderarzt. Dabei werden nicht nur die Körpermaße des Babys gemessen, das Skelettsystem und die Brustorgane, Bauchorgane und Geschlechtsorgane untersucht, sondern auch das Hautbild begutachtet und die Entwicklung von Motorik und Nervensystem überprüft.

Zur U2 Untersuchung gehört zudem auch ein Neugeborenenscreening, indem das Blut auf Stoffwechselstörungen untersucht wird, und ein spezieller Hörtest für Neugeborene.

Neugeborenenscreening

Am zweiten oder dritten Lebenstag (36 bis 72 Stunden nach der Geburt) erfolgt häufig noch im Krankenhaus eine Blutuntersuchung, das sogenannte Neugeborenenscreening. Sollten Sie dann bereits zu Hause sein, übernimmt der Kinderarzt oder die Hebamme, die Sie im Wochenbett betreut, das Screening.
Dazu wird Ihrem Kind etwas Blut aus der Vene oder der Ferse abgenommen.
Mit diesem Bluttest lassen sich frühzeitig schwere angeborene Stoffwechselerkrankungen und hormonelle Störungen entdecken, die die körperliche und geistige Entwicklung Ihres Kindes gefährden könnten. Diese seltenen Erkrankungen können durch das Neugeborenenscreening früh behandelt werden, sodass viele betroffene Kinder ohne Folgeschäden leben.

Mukoviszidose-Screening

Dieses DAK-Angebot erfolgt nach umfassender Aufklärung und Einwilligung der Eltern. Es hilft, die seltene Erbkrankheit früher zu entdecken und das Baby zu schützen. Bei Mukoviszidose produziert der Körper zähflüssige Sekrete, die zum Beispiel der Lunge schaden können. Die Untersuchung auf Mukoviszidose ist seit 2017 bundesweit Kassenleistung.

Gelbes Heft

Seit September gibt es ein überarbeitetes „Gelbes Heft". Neu ist eine Teilnahmekarte im „Gelben Heft", auf der die Untersuchung bestätigt wird. Eltern können damit bei entsprechenden Stellen einfach belegen, dass sie das Früherkennungsangebot für ihr Kind nutzen, ohne dabei vertrauliche Informationen der Untersuchungsergebnisse weitergeben zu müssen. Eltern von Neugeborenen bekommen gleich das neue Heft ausgehändigt.

Verbesserte Leistungen

Mit neuen Seh- und Hörtests werden die Vorsorge-Untersuchungen der U1 bis U9 ab 2017 aufgewertet. Dazu gehört auch ein verfeinertes Screening von Sprache und Motorik. In einer „vorausschauenden Beratung“ informieren die Mediziner Eltern zusätzlich über Unfallgefahren, gesunde Ernährung und Hygiene.

Das Wichtigste auf einen Blick

Wann findet die U2 statt?

  • Zwischen dem dritten und zehnten Lebenstag des Babys

Was wird bei der U2 untersucht?

  • Allgemeine Untersuchung der Körpermaße, Organe und des Nervensystems
  • Neugeborenenscreening

Die nächste Vorsorgeuntersuchung U3 findet zwischen der vierten und fünften Lebenswoche Ihres Babys statt.

Zurück zur Übersichtsseite

Zuletzt aktualisiert:
Dec 11, 2017

Weitere Informationen