Sicherheitshinweis

Ih

Wann kann ich die Tages- und Nachtpflege nutzen?

Wenn Ihre Pflegeperson abwesend ist und Sie nicht alleine zu Hause bleiben können, werden Sie in einer teilstationären Einrichtung betreut. Wie oft und wie lange Sie dort sind, vereinbaren Sie mit der Pflegeeinrichtung. Sie können die teilstationäre Pflege jeden Tag oder jede Nacht nutzen oder auch an einzelnen Tagen und Nächten.

Ein Fahrdienst der Pflegeeinrichtung holt Sie von Ihrer Wohnung ab und bringt Sie auch dorthin wieder zurück.

Wie erfolgt die Kostenübernahme?

Wir übernehmen die Kosten, solange diese für die Tages- oder Nachtpflege zusammen mit den Fahrkosten nicht den jeweiligen Höchstbetrag je Pflegegrad pro Kalendermonat übersteigen. Zusätzliche Kosten für Ihre Unterkunft und Verpflegung sowie Kosten für Zusatzleistungen tragen Sie selbst.

Auch für Pflegebedürftige mit Pflegegrad 1 besteht die Möglichkeit teilstationäre Pflege in Anspruch zu nehmen. Dafür kann der Entlastungsbetrag genutzt werden.

Kann ich neben der teilstationären Tages- oder Nachtpflege auch andere Pflegeleistungen nutzen?

Pflegebedürftige der Pflegegrade 2 bis 5 können die teilstationäre Tages- oder Nachtpflege zusätzlich zu ambulanten Pflegesachleistungen, Pflegegeld oder der Kombinationsleistung in Anspruch nehmen. Eine Anrechnung der teilstationären Pflege auf diese Leistungen erfolgt nicht.

Sie möchten die teilstationäre Pflege neben dem Wohngruppenzuschlag nutzen? Das ist nur möglich, wenn der Medizinische Dienst der Krankenkassen nachgewiesen hat, dass die Pflege in der ambulant betreuten Wohngruppe ohne teilstationäre Pflege nicht ausreichend sichergestellt ist.