Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Wozu brauche ich einen Kurs für Rückbildungsgymnastik?

Während der Schwangerschaft verändert sich der weibliche Körper stark. Die Rückbildungsgymnastik nach der Geburt ist wichtig, da die Muskulatur Ihres Beckenbodens gestärkt werden um, um einer möglichen Inkontinenz vorzubeugen. Zudem bietet Ihnen der Kurs die Möglichkeit, sich mit anderen Müttern auszutauschen. Gerade wenn Sie zum ersten Mal Mutter geworden sind, können Sie dort wichtige Fragen klären und neue Kontakte knüpfen. Nutzen Sie außerdem die Gelegenheit, für sich und Ihr Baby Kraft zu tanken.

Wann beginne ich mit der Rückbildungsgymnastik?

Im Anschluss an die Geburt folgt zunächst die Wochenbettphase. Zur Vorbereitung auf den Rückbildungskurs zeigt Ihnen Ihre Hebamme erste sanfte Übungen, um den Beckenboden wieder langsam zu festigen. Den genauen Zeitpunkt für den Kursstart legen Sie gemeinsam mit Ihrer Hebamme und Ihrem behandelnden Arzt fest. In der Regel gilt:

  • bei einer natürlichen Geburt sechs bis acht Wochen nach der Entbindung
  • nach einem Kaiserschnitt acht bis zehn Wochen nach der Entbindung

Wie bekomme ich die Kosten erstattet?

Als Ihre Krankenkasse übernehmen wir die Kosten für Ihren zehnstündigen Rückbildungskurs unter folgenden Voraussetzungen:

  • Der Kurs wird von einer Hebamme, einem Krankengymnasten oder einem von der DAK-Gesundheit anerkannten Anbieter geleitet.
  • Sie haben den Kurs bis zum Ende des neunten Monats nach der Geburt beendet.

Die Kostenerstattung erfolgt direkt zwischen Ihrem Anbieter und der DAK-Gesundheit. Sollte dieser keine Direktabrechnung anbieten, setzen Sie sich bitte vor Kursbeginn mit uns in Verbindung.