Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Wer erhält Pflegesachleistungen?

Wenn Sie pflegebedürftig sind (ab Pflegegrad 2) und weiterhin in den eigenen vier Wänden wohnen möchten, können Sie einen professionellen ambulanten Pflegedienst engagieren. Dieser rechnet seine Einsätze, die sogenannten Pflegesachleistungen, bis zu bestimmten Höchstbeträgen direkt mit uns ab. Dasselbe gilt, wenn Sie bei Angehörigen oder Bekannten untergebracht sind.

Voraussetzung ist, dass ein zugelassener Pflegedienst die Pflege übernimmt, also ein Vertragspartner der DAK-Gesundheit. Welche Pflegedienste sich in Ihrer Nähe befinden, erfahren Sie beim DAK-Servicezentrum.

Welche Leistungen bietet der Pflegedienst?

Um Ihren Alltag meistern und Ihre sozialen Kontakte aufrechterhalten zu können, bietet Ihnen der Pflegedienst verschiedene Hilfestellungen. Diese können Sie flexibel nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen:

  • körperliche Pflege
  • Hilfe bei der Haushaltsführung
  • pflegerische Betreuungsmaßnahmen wie Spaziergänge, Spiele, Unterstützung beim Zeitung lesen oder Begleitung bei Arztbesuchen

Sie bestimmen selbst, wann und wie oft Sie die Pflegeeinsätze in Anspruch nehmen.

Wie hoch ist die Pflegesachleistung?

Wie hoch Ihre Sachleistung ausfällt, hängt von Ihrem Pflegegrad ab. Folgende Beträge kann uns ein zugelassener Pflegedienst monatlich maximal in Rechnung stellen:

  
PflegegradSachleistung pro Monat
Pflegegrad 1 0 €
Pflegegrad 2689 €
Pflegegrad 31.298 €
Pflegegrad 41.612 €
Pflegegrad 51.995 €


Welche weiteren Leistungen können Sie nutzen?

Wenn Sie Ihre Ansprüche auf Sachleistungen eines Pflegedienstes nicht komplett ausschöpfen, können Sie bis zu 40 Prozent Ihres persönlichen Höchstbetrags für andere anerkannte Angebote zur Unterstützung im Alltag verwenden. Das kann zum Beispiel eine Einkaufs- oder Haushaltshilfe sein. Diese Leistungen zahlen Sie erst einmal selbst und reichen die Belege im Anschluss bei uns ein. Dann erstatten wir Ihnen den Betrag.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, dass Sie ein anteiliges Pflegegeld erhalten, wenn eine private Pflegeperson vorhanden ist.

Genauere Informationen hierzu finden Sie unter Kombinationsleistung.