Feedback

Lob und Kritik

Ihre Meinung ist uns wichtig.

Neue Pflegereform ab Januar 2017

Was sich mit den neuen Regelungen für Sie ändert und von welchen Verbesserungen Sie profitieren

Die Pflegereform bringt ab Januar 2017 einige Änderungen für Pflegebedürftige und deren Angehörige. Haben Sie Fragen dazu? Der Alltag von Betroffenen und deren Familien ist sicherlich nicht immer einfach und erfordert viel Organisation. Die DAK-Gesundheit ist an Ihrer Seite. Wir informieren Sie hier über die wichtigsten Neuerungen.

Der Begriff der Pflegebedürftigkeit wird mit der neuen Pflegereform erweitert: Geistige und psychische Einschränkungen werden stärker berücksichtigt. Dadurch sollen vor allem Demenz- und Alzheimerkranke besser versorgt und die betroffenen Familien unterstützt werden. Das System der Pflegestufen wird künftig durch sogenannte Pflegegrade abgelöst. Auch die Geldbeträge ändern sich.

Wichtig zu wissen: Wenn Sie bereits Pflegeleistungen beziehen, werden Ihre Ansprüche automatisch in das neue System übernommen. Durch die Änderungen der Pflegereform 2017 entsteht für Sie kein zusätzlicher Aufwand.

Kurz und knapp finden Sie hier die neuen Beträge in der Pflegeversicherung (pdf, 20 KB).

Alle Informationen zur neuen Pflegereform 2017