Mutterschaftsgeldrechner: Berechnen Sie Ihren Anspruch auf Mutterschaftsgeld

Finanzielle Sicherheit für Schwangere und frischgebackene Mütter

Wenn Sie ein Baby erwarten, verändert sich Ihr ganzes Leben – und sicher auch Ihre finanzielle Situation. Für die Zeit Ihrer Schutzfrist unterstützen wir Sie mit Mutterschaftsgeld. Mit dem Mutterschaftsgeldrechner der DAK-Gesundheit erfahren Sie, wie hoch Ihr Anspruch auf Mutterschaftsgeld ist. Denn unabhängig von der Entscheidung, ob Sie nach dem Mutterschutz in Elternzeit gehen oder direkt wieder in den Beruf zurückkehren möchten: Während des Mutterschutzes sollte sich jede Frau ohne finanzielle Sorgen auf die Geburt ihres Kindes vorbereiten – und auch die ersten Wochen mit dem Neugeborenen unbeschwert genießen können.

Arbeitgeber stocken Mutterschaftsgeld in der Regel auf

Gesetzliche Krankenkassen unterstützen schwangere Arbeitnehmerinnen während der Schutzfrist mit bis zu 13 Euro pro Tag – also für sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin und für acht Wochen nach der Entbindung. Wenn Ihr Gehalt höher ist als 13 Euro täglich, sollte Ihr Arbeitgeber den Betrag bis zu Ihrem durchschnittlichen Nettogehalt aufstocken. Einige Arbeitgeber unterstützen ihre schwangeren Mitarbeiterinnen sogar darüber hinaus. Wir empfehlen Ihnen daher, sich rechtzeitig bei Ihrem Arbeitgeber zu erkundigen, welche Regelungen in Ihrem Betrieb gelten.

Für weitere Fragen zum Thema Schwangerschaft und Elternsein empfehlen wir Ihnen unsere Elternberatung. Lassen Sie sich von den Experten der DAK-Gesundheit während der spannendsten neun Monate begleiten – und gern auch in der ersten Zeit mit dem Baby.