Feedback

Lob und Kritik

Ihre Meinung ist uns wichtig.

fit4future-Studie: Deutschlands Lehrkräfte leiden unter Stress an Schulen

Lärm, fehlende Erholung und schwierige Schüler belasten Lehrer

Viele Grundschullehrer in Deutschland leiden unter Müdigkeit und Erschöpfung: 40 Prozent sind es, laut einer aktuellen Studie. Lärm, fehlende Erholung und schwierige Schüler belasten Lehrkräfte hierzulande.

Vier von zehn Lehrern sind dauermüde und erschöpft

Lehrkräfte leiden unter ihrem stressigen Alltag. Das zeigt die Untersuchung mit knapp 1.900 Grundschullehrern, die das Zentrum für Prävention und Sportmedizin der Technischen Universität München für uns durchgeführt hat. Die Fakten auf einen Blick:

  • 40 Prozent der Grundschullehrer sind dauermüde und erschöpft
  • 25 Prozent leiden häufig unter Nacken- oder Rückenschmerzen
  • 17 Prozent haben Schlafstörungen
  • 15 Prozent sind nervös und
  • 13 Prozent kämpfen regelmäßig mit Kopfschmerzen

Mit der Initiative fit4future steuern wir, zusammen mit der Cleven-Stiftung, diesen Ergebnissen entgegen: Schüler und Lehrkräfte von insgesamt 2000 Schulen werden in den nächsten Jahren mit dem Präventionskonzept beim Gesundbleiben unterstützt. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe ist Schirmherr von fit4future.

Stress im Schulalltag

Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit

Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit

Die Studie zeigt, dass viele Faktoren die Gesundheit der Lehrkräfte beeinträchtigt:

  • gut 33 Prozent bewertet die Lärmsituation als mangelhaft oder ungenügend
  • jeweils 30 Prozent beklagen zu wenig Erholungspausen und Disziplinprobleme mit schwierigen Schülern
  • 25 Prozent der Befragten leiden unter dem Zeitdruck im Schulalltag
  • knapp 20 Prozent gelingt es kaum, nach dem Unterricht abzuschalten

„Die Studie zeigt, dass die Lehrkräfte dringend Unterstützung beim Gesundbleiben brauchen“, kommentiert Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit und ergänzt: „Nur wenn sie selbst fit sind, können sie den Schülern einen gesunden Lebensstil vermitteln. Hier setzt fit4future an. Mit dem Programm soll Schule zu einem Ort der Gesundheit werden.“

Gesundheit der Lehrkräfte ist eingeschränkt

Viele Lehrerinnen und Lehrer an Deutschlands Grundschulen sind bereits krank oder haben Risikofaktoren für chronische Erkrankungen:

  • 20 Prozent der Lehrkräfte gab an, übergewichtig zu sein
  • 17 Prozent beklagten Einschränkungen im Bewegungsapparat
  • 10 Prozent der Lehrerinnen und Lehrer haben Bluthochdruck oder leiden an Tinnitus

Nur sieben Prozent schätzen ihre körperliche Fitness als sehr gut ein - 38 Prozent als gut und 44 Prozent als mittelmäßig. Jeder Zehnte bewertet den eigenen Fitnesszustand als eher schlecht.

fit4future hilft Lehrkräften beim Gesundbleiben

Das Programm der Schulinitiative berücksichtigt nicht nur die Gesundheit von Grundschülern, sondern auch von Lehrkräften. Innerhalb von drei Jahren wollen die Partner rund 2.000 Schulen für die Initiative gewinnen. Jede Schule wird drei Jahre lang bei der Umsetzung von Maßnahmen aus den Bereichen Bewegung, Ernährung und Brainfitness unterstützt. Als eine Maßnahme werden darüber hinaus, auch Workshops für Lehrer angeboten, um die Gesundheit der Lehrkräfte im Schulalltag zu fördern.

Zurück zur Übersichtsseite

Zuletzt aktualisiert:
Thu Jun 29 09:21:05 CEST 2017