fit4future bringt Bewegung in Deutschlands Klassenzimmer

fit4future: Das Großprojekt für gesunde Schulen von der DAK-Gesundheit und der Cleven-Stiftung

Gesundheitsminister Hermann Gröhe ist Schirmherr der Präventionsinitiative

fit4future: Die DAK-Gesundheit startet die Präventionsinitiative für gesunde Schulen gemeinsam mit der angesehenen Cleven-Stiftung. Die bundesweite Initiative setzt sich zum Ziel, Lebensstil und Lebensgewohnheiten von Kindern zwischen sechs bis zwölf Jahren nachhaltig positiv zu beeinflussen. Ferner wird dabei unterstützt, Schulen zu einer gesundheitsfördernden Institution zu entwickeln.

Der Gesundheitsminister Hermann Gröhe setzt es sich zum Ziel, die Gesundheitsförderung fest im Schulalltag zu verankern.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe - Schirmherr der fit4future-Initiative, Quelle: BMG/Jochen Zick (action press)

fit4future hat prominente Unterstützung


Schirmherr der Kampagne ist der Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, der die Initiative aus voller Überzeugung unterstützt: „Gute Präventionsangebote in der Schule sind ein Schlüssel zum Erfolg, wenn es darum geht, frühzeitig einen gesunden Lebensstil zu entwickeln. Mit dem Präventionsgesetz haben wir die stärkere Förderung für Schulprojekte ermöglicht, die sich an Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern richten. Auch die Einbindung von Eltern und Wissenschaft bei fit4future ist ein Grund dafür, dass ich gern die Schirmherrschaft für dieses Angebot übernommen habe. Es ist unser gemeinsames Ziel, die Gesundheitsförderung fest im Schulalltag zu verankern.“ Daneben fungiert Spitzensportler Felix Neureuther als nationaler Botschafter der Kampagne. In den nächsten Jahren werden an fit4future zusätzlich rund 600.000 Schüler an 2000 Schulen teilnehmen.

fit4future: Das Programm


Drei Jahre lang werden die teilnehmenden Schulen professionell bei der Maßnahmen-Umsetzung in den Disziplinen Bewegung, Ernährung und Brainfitness unterstützt. Dazu gehört das persönliche Coaching in Form von Lehrer-Workshops, ein Aktionstag für Schüler und Eltern sowie eine große Anzahl von Materialien, die Lust auf eine gesunde Lebensweise machen. „Schon im Grundschulalter wird die Basis für ein gesundes Erwachsenenleben gelegt. Deshalb nehmen wir den Auftrag des neuen Präventionsgesetzes ernst. Wir wollen Schule mit fit4future zu einem Ort der Gesundheit machen – für Schüler und Lehrer“, sagt DAK-Chef Herbert Rebscher über das Ziel der Kampagne. Darum erhalten die Schulen darüber hinaus unterstützende Hilfe auf ihrem Weg hin zu einer gesundheitsfördernden Schule. Daraus resultiert, dass Schulen die Qualität erhöhen, mit der sie ihren Bildungs- und Erziehungsauftrag ausführen. Die Gesundheitsförderung der Lehrerinnen und Lehrer ist darüber hinaus Teil des Programms.

DAK-Vorstand Herbert Rebscher ist von der fit4future-Präventionskampagne überzeugt.

Herbert Rebscher, DAK-Vorstand der DAK-Gesundheit

Eine der größten Präventionskampagnen


Die Kernpunkte von fit4future sind mehr Bewegung im Schulalltag, gesunde Ernährung, konzentriertes Lernen und Stressbewältigung. fit4future ist damit eine der größten Präventionskampagnen an deutschen Schulen. Gemeinsam mit der DAK-Gesundheit hat das bereits bestehende Programm der renommierten Cleven-Stiftung mit dem Lehrstuhl für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der Technischen Universität München das Projekt um Inhalte zur Stressbewältigung und zur sogenannten Verhältnisprävention im System Schule weiterentwickelt. Dabei ist ein ganzheitlicher Setting-Ansatz im Sinne des neuen Präventionsgesetzes herausgekommen. Für DAK-Chef Herbert Rebscher ist fit4future die konsequente Umsetzung dieses Gesetzes: „Unser Ziel ist es, die Lebensgewohnheiten der Kinder nachhaltig positiv zu beeinflussen. Wir sind überzeugt, dass wir das mit dem ganzheitlichen Setting-Programm fit4future schaffen können.“

So nimmt Ihre Schule an fit4future teil

2017 haben weitere 1.000 Schulen die Chance, bei fit4future mitzumachen. Hier geht’s zum Bewerbungsformular.

Zurück zur Übersichtsseite

Zuletzt aktualisiert:
Mon Nov 21 10:41:13 CET 2016

Weitere Informationen

  • Broschüre: Das ist fit4future

    Die Initiative für gesunde Schulen

    Kinder fördern. Schulen entwickeln. Das sind die Ziele der Präventionsinitiative fit4future. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Broschüre.

Zum Seitenanfang