Sicherheitshinweis

Ih

Was sind Chlamydien?

Chlamydien sind Bakterien, die sich im Intimbereich ansiedeln und vermehren. Bei den meisten Frauen zeigt die Infektion keine Symptome. Treten doch Beschwerden auf, können das folgende sein:

  • ungewöhnlicher Scheidenausfluss
  • Zwischenblutungen
  • Blutungen direkt nach dem Geschlechtsverkehr
  • Schmerzen beim Wasserlassen

Unabhängig von den Symptomen kann eine Infektion mit Chlamydien gefährlich werden: Unbehandelt sind Entzündungen der Gebärmutter oder der Eileiter möglich. Im schlimmsten Fall verursachen diese dauerhafte Schäden wie etwa Unfruchtbarkeit.

Was passiert beim Chlamydien-Test?

Der Chlamydien-Test erfolgt mithilfe einer Urinprobe. Liegt eine Infektion vor, verschreibt der Arzt Antibiotika. In der Regel heilt die Infektion durch diese Therapie folgenlos aus. Die DAK-Gesundheit zahlt Ihnen bis zum 25. Lebensjahr jährlich einen Test auf Chlamydien. Allerdings muss sich auch Ihr Partner testen und gegebenenfalls behandeln lassen. Sonst stecken Sie sich nach Abschluss der Behandlung erneut bei ihm an.

Chlamydien: Wie kann ich vorsorgen?

Chlamydien werden durch Geschlechtsverkehr übertragen. Studien haben gezeigt, dass sexuell aktive, junge Frauen besonders gefährdet sind. Schutz bietet die Verwendung von Kondomen.