Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

Rentenversicherung

Die Pflegekasse der DAK-Gesundheit zahlt für Sie unter folgenden Bedingungen die Rentenversicherungsbeiträge:

  • Sie betreuen mindestens eine Person mit Pflegegrad 2 bis 5.
  • Sie pflegen die Person in häuslicher Umgebung.
  • Die Person, die Sie betreuen, bezieht Leistungen der gesetzlichen Pflegekasse.
  • Sie üben die Pflege nicht erwerbsmäßig aus.
  • Die Pflege findet mindestens 10 Stunden pro Woche statt, verteilt auf mindestens 2 Tage.
  • Sie sind höchstens 30 Stunden pro Woche erwerbstätig.

Arbeitslosenversicherung

Auch in die Arbeitslosenversicherung können wir als Pflegekasse des Pflegebedürftigen für Sie einzahlen. Der große Vorteil: Sie können nach der Pflegetätigkeit Arbeitslosengeld und -förderung beziehen. Damit wir Ihre Beiträge übernehmen, müssen Sie entweder bereits vor der Pflege des Pflegebedürftigen in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt oder Arbeitslosengeld bezogen haben.

Wenn Sie bereits Beiträge zur Arbeitslosenversicherung zahlen, zum Beispiel in einer Teilzeitbeschäftigung, leisten wir keine zusätzlichen Zahlungen.

Unfallversicherung

Während der Pflege sind Pflegepersonen über die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert und müssen keine Beiträge zahlen. Dafür müssen diese Voraussetzungen gegeben sein:

  • Sie betreuen eine oder mehrere pflegebedürftige Personen mit Pflegegrad 2 bis 5.
  • Die Person bezieht Leistungen der gesetzlichen Pflegekasse.
  • Sie üben die Pflege in der Woche an mindestens zwei Tagen insgesamt mindestens zehn Stunden aus.
  • Die Pflege ist nicht erwerbsmäßig.