Jetzt ist die Zeit für Ihre Vorsorgeuntersuchung

Welche Vorsorgeuntersuchungen für Frauen, Männer und Kinder wichtig sind.

Werden Sie aktiv und tun Sie etwas Gutes für Ihre Gesundheit: In den Leistungen Ihrer Krankenversicherung bei der DAK-Gesundheit ist eine Vielzahl an Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung enthalten, die Sie zum richtigen Zeitpunkt nutzen sollten. Wann welche Vorsorgeuntersuchung notwendig ist, sehen Sie hier im Überblick:

Vorsor­ge­un­ter­su­chungen für Frauen

Alter Maßnahmewie oft?
9-17Impfung gegen HPVeinmal
bis 25Test auf Chlamydieninfektioneinmal jährlich
ab 20Gebärmutterhalskrebsvorsorgeeinmal jährlich
ab 30zusätzlich Brustkrebsvorsorgeeinmal jährlich
ab 35Hautkrebsvorsorgealle zwei Jahre
ab 35 Gesundheits-Check alle zwei Jahre
ab 50-69zusätzlich Brustkrebsfrüherkennung per Mammographiealle zwei Jahre
ab 50-54Darmkrebsvorsorge per Stuhltestjährlich
ab 55

Darmkrebsvorsorge per Stuhltest

oder per Darmspiegelung

alle zwei Jahre

zweimal im Abstand von 10 Jahren

lebenslangZahnvorsorgehalbjährlich

Vorsor­ge­un­ter­su­chungen für Männer

Alter Maßnahmewie oft?
ab 45Prostatakrebsvorsorgeeinmal jährlich
ab 35Gesundheits-Checkalle zwei Jahre
ab 35Hautkrebsvorsorgealle zwei Jahre
ab 50-54Darmkrebsvorsorge per Stuhltestjährlich
ab 55

Darmkrebsvorsorge per Stuhltest

oder per Darmspiegelung

alle zwei Jahre

zweimal im Abstand von 10 Jahren

lebenslangZahnvorsorgehalbjährlich

Vorsor­ge­un­ter­su­chungen für Kinder

Alter Maßnahmewie oft?
vom 1. Lebenstag bis 17 JahreU1 - J2insgesamt 14 Untersuchungen
ab 2 1/2 - 5Karies-Früherkennungdrei Untersuchungen
ab 6 - 17Individualprohylaxe beim Zahnarzthalbjährlich

Jetzt neu: Augenscreening für Kleinkinder

Als besondere Vorsorgeleistung in der Krankenversicherung für Kinder bietet die DAK-Gesundheit jetzt ein Augenscreening für Kleinkinder an. Ziel der Untersuchung ist es, eine mögliche Sehschwäche (Amblyopie) möglichst früh zu erkennen und zu korrigieren.

Gibt es bereits Betroffene dieser Sehschwäche in der Familie, kann ein erstes Screening bereits zwischen dem fünften und 13. Lebensmonat erfolgen. Die Vorsorgeuntersuchung wird im Rahmen der U5- oder U6-Untersuchung vom Kinderarzt gemacht. Ein zweites Screening wird dann zwischen dem 20. und dem 27. Monat durchgeführt und kann auch von Kindern ohne familiäre Vorbelastung in Anspruch genommen werden. Sie brauchen dafür nur Ihre elektronische Gesundheitskarte vorzulegen – wir übernehmen im Rahmen der Vorsorgeleistungen der Krankenkasse die vollen Kosten für Sie.

Eine Amblyophie ist übrigens eine Sehschwäche, die auf einer unzureichenden Entwicklung des Sehsystems in der Kindheit beruht. Meist ist ein Auge betroffen, nur selten tritt die Sehschwäche bei beiden Augen auf. Mit Hilfe dieser Vorsorgeuntersuchung kann eine möglichst frühe Diagnose gestellt werden und gesundheitliche Folgen vermieden oder vermindert werden. Das Augenscreening deckt ebenfalls die Untersuchung von weiteren Sehfehlern wie das Schielen ab.

Zuletzt aktualisiert:
Thu Oct 13 11:21:17 CEST 2016

Zum Seitenanfang