Verdienstausfall minimieren: DAK Plus Verdienstausfall

Damit keine finanziellen Lücken entstehen

DAK Plus Verdienst­ausfall

„Das passiert mir doch nicht! Länger als sechs Wochen krank.“ Schön, wenn es so ist. Aber was, wenn es doch passiert? Dann müssen Sie sich mit DAK Plus Verdienstausfall keine finanziellen Sorgen machen. Ein Beinbruch oder ein Bandscheibenvorfall kann Sie für Wochen oder gar Monate arbeitsunfähig machen. Das kostet Sie dann nicht nur Nerven, sondern auch bares Geld.

Sechs Wochen erhalten Sie volles Gehalt durch Ihren Arbeitgeber – danach gibt es in der Regel Krankengeld in Höhe von 90 Prozent Ihres Nettogehalts. Diese finanzielle Lücke können Sie mit der Zusatzversicherung DAK Plus Verdienstausfall, die wir in Kooperation mit der HanseMerkur anbieten, ganz einfach schließen.

DAKplus Verdienstausfall

DAK Plus Verdienstausfall – finanzielle Sicherheit für Arbeitnehmer

  • Berufskrankheiten und Berufsunfälle sind in den Versicherungsschutz eingeschlossen
  • Keine Gesundheitsfragen
  • Günstige Beiträge

Beträge in Euro

Nettoeinkommen:

ca. 1.800,00

Krankengeld ab der 7. Woche Ihrer Arbeitsunfähigkeit:

ca. 1.620,00

abzüglich Sozialversicherungsbeiträge (12,025 Prozent)*:

ca. 200,00

Tatsächliches Krankengeld:

ca. 1.420,00

Ihre Lücke:

ca. 380,00

* Mitglied mit Kind, Stand Januar 2015.

Weitere Details lesen Sie in der Verbraucherinformation.

Bitte beachten Sie, dass dieser Tarif nur Arbeitnehmern angeboten wird, die nicht älter als 50 Jahre sind.

Zuletzt aktualisiert:
Tue Oct 25 08:59:02 CEST 2016

Weitere Informationen

DAK Ärzte-Videochat

DAK-Gesundheit bei ...

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • google+
  • Xing

Zum Seitenanfang