Stationäre Pflege: Wohnen im Pflegeheim

Höhere Pflegebeträge, zusätzliche Betreuungsangebote und was sich hinter EEE verbirgt

Stationäre Pflege: Manchmal ist selbst mit der besten Unterstützung die Pflege zuhause nicht mehr möglich. Auch in diesem Fall sind wir an Ihrer Seite und beteiligen uns an den Kosten für eine sogenannte vollstationäre Unterbringung in einem zugelassenen Pflegeheim.

Die Beträge der vollstationären Pflege ab 1. Januar 2017 können Sie der folgenden Tabelle entnehmen:

PflegestufeBetrag bis 31.12.2016PflegegradBetrag ab 01.01.2017
--Pflegegrad 1125,00 €
Pflegestufe 0231,00 €Pflegegrad 2770,00 €
Pflegestufe 11.064,00 €Pflegegrad 2770,00 €**
Pflegestufe 1*1.064,00 €Pflegegrad 31.262,00 €
Pflegestufe 21.330,00 €Pflegegrad 31.262,00 €**
Pflegestufe 2*1.330,00 €Pflegegrad 41.775,00 €
Pflegestufe 31.612,00 €Pflegegrad 41.775,00 €
Pflegestufe 3*1.612,00 €Pflegegrad 52.005,00 €
Pflegestufe 3 / Härtefall1.995,00 €Pflegegrad 52.005,00 €

*Personen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz (nach § 45a SGB XI)
**Hier greift die Bestandsschutzregelung, die sicherstellt, dass kein heutiger Heimbewohner durch die Umstellung auf Pflegegrade schlechter gestellt wird.

Neu ab 2017 in der stationären Pflege: Einrichtungs-Einheitliche-Eigenanteile

Pflegebedürftige, die in einem Pflegeheim leben, müssen einen Teil der Pflegekosten selber finanzieren. Bisher sind diese Pflegekosten mit der Pflegestufe gestiegen. Ab 2017 werden nun aber die sogenannten „Einrichtungs-Einheitlichen-Eigenanteile“ (kurz: EEE) neu eingeführt. Dadurch steigt der pflegebedingte Eigenanteil künftig nicht mehr, wenn die Pflegebedürftigkeit zunimmt. Die Eigenanteile sind dann für alle Heimbewohner mit den Pflegegraden 2 bis 5 gleich. So lassen sich auch die langfristigen Kosten vor dem Umzug in ein Pflegeheim besser kalkulieren.

Zusätzliche Betreuung in stationären Pflegeeinrichtungen

Wenn Sie pflegebedürftig sind, haben Sie einen Anspruch auf zusätzliche Betreuungsangebote in voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen. Diesen Anspruch haben Pflegebedürftige aller Pflegegrade. Die soziale Pflegeversicherung übernimmt die Finanzierung. Praktisch für Sie: Die Kosten für die Betreuungsangebote rechnet das Pflegeheim direkt mit uns ab.

Pflegeplatz finden: Wir helfen Ihnen

Suchen Sie einen Pflegeplatz? Wir unterstützen Sie gern. Informieren Sie sich unverbindlich und kostenlos mit dem DAK-Pflegelotsen.

Zuletzt aktualisiert:
Wed Feb 08 08:33:30 CET 2017
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
1 Bewertungen mit  4.0 Sternen von 1 bis 5 Sternen

Weitere Informationen