Gesundheitsprävention für Lehrkräfte: Die fit4future-Initiative zeigt, wie es funktioniert.

Schluss mit Schulstress: fit4future fördert Lehrergesundheit

Denn guter Unterricht erfordert gesunde Lehrer

Für die Lehrergesundheit in Deutschland wird zu wenig getan. In einer aktuellen Studie der DAK-Gesundheit, geben über 70 Prozent der Befragten an, dass es keine Präventionsangebote für Lehrerinnen und Lehrer gibt. Die Initiative fit4future erkennt den Handlungsbedarf und setzt dabei auf ein ganzheitliches Konzept.

Sorge vor Frühpensionierung

Der Gesundheitszustand der Pädagogen ist angeschlagen: Fast ein Viertel der Lehrkräfte schätzt die eigene gesundheitliche Verfassung als weniger gut oder sogar schlecht ein. Genauso viele sorgen sich über eine Frühpensionierung, weil sie meinen, den körperlichen und psychischen Anforderungen nicht gewachsen zu sein, die der Lehrerberuf mit sich bringt.

Lehrer sind sehr stark belastet, wie eine aktuelle Studie der DAK-Gesundheit zeigt.

Quelle: DAK-Studie 2016: Gesundheitsfalle Schule - Probleme und Auswege

Krank zur Schule

Trotz Krankheit treten viele Lehrerinnen und Lehrer ihren Dienst im Klassenzimmer an. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der DAK-Gesundheit. Demnach gaben 55 Prozent der Befragten an, in den letzten zwölf Monaten mehrmals zur Arbeit gegangen zu sein, obgleich sie sich aufgrund ihres Gesundheitszustandes besser krankgemeldet hätten.

DAK-Präventionsexpertin Hella Thomas informiert über das Modul Lehrergesundheit im Rahmen der fit4future Initiative

Präventionsexpertin Hella Thomas von der DAK-Gesundheit

Lehrergesundheit als Voraussetzung für erfolgreiches Lehren

Lehrerinnen und Lehrer werden in Deutschland immer stärker gefordert: Neben längeren Schulzeiten gibt es auch zahlreiche Zusatzaufgaben, die Lehrer mit ihren Schülern bewerkstelligen sollen. „Es wird darum immer wichtiger, dass Lehrer auf ihre Gesundheit achten, denn von ihnen hängt guter Unterricht ab“, weiß Hella Thomas, Präventionsexpertin der DAK-Gesundheit. Bislang versuchen 77 Prozent der befragten Lehrkräfte mit Freizeitaktivitäten als Gesundheitsprävention für Ausgleich zu sorgen.

Gesundheitsförderung der Lehrkräfte als Teil des Programms

Die fit4future-Initiative zeigt den Lehrkräften teilnehmender Schulen verschiedene Möglichkeiten auf, die Belastungen im Schulalltag zu senken und ihre Gesundheit zu stärken.

Gesunde Schule als Leitbild

„Zu einer gesunden Schule gehören nicht nur fitte Schüler, sondern auch ein gutes Schulklima und Maßnahmen zur Verbesserung der Lehrergesundheit“, erklärt Thomas. Die Programmentwickler von fit4future haben erkannt, dass für eine nachhaltige Gesundheit der Lehrkräfte verschiedene Maßnahmen erforderlich sind. Dazu können zum Beispiel gesundheitsförderliche Organisationsabläufe gehören, bei denen ein fester Rhythmus den Takt des Schultages vorgibt. Ergänzend dazu können auch Entspannungsmöglichkeiten oder Bewegungszeiten einplant werden. Darüber hinaus muss eine gute Kommunikationskultur zwischen allen Beteiligten geschaffen werden.

Hilfestellung für Lehrer

Im fit4future Themenschwerpunkt Lehrergesundheit bekommen Lehrer ein Hilfsangebot, wie sie ein auf Gesundheit ausgerichtetes Ideal-Konzept erfolgreich an ihrer Schule umsetzen können.

Zurück zur Übersichtsseite

Zuletzt aktualisiert:
Mon Sep 12 10:36:58 CEST 2016

Zum Seitenanfang