Die DAK-Pflegekasse zahlt einen Zuschuss zu Einrichtungen für Behinderte

Behinderteneinrichtungen

DAK-Pflegekasse zahlt Zuschuss

In den sogenannten vollstationären Einrichtungen der Behindertenhilfe steht nicht die medizinische Pflege, sondern eher die schulische, berufliche und soziale Eingliederung der Bewohner im Vordergrund. Für pflegebedürftige Menschen mit Behinderungen, die in einer derartigen Einrichtung leben, übernimmt die Pflegekasse der DAK-Gesundheit zur Abgeltung der Pflegeaufwendungen zehn Prozent des mit dem Sozialhilfeträger vereinbarten Heimentgeltes, maximal 266 Euro monatlich.

Voraussetzung für die Zahlung des Zuschusses an den Sozialhilfeträger ist mindestens die Pflegestufe I.

Daneben kann der Versicherte zusätzlich Anspruch auf ein anteiliges Pflegegeld oder auf die Pflegesachleistung haben, wenn er beispielsweise an den Wochenenden oder während der Ferienzeiten zu Hause gepflegt wird. Diesen Anspruch haben auch Versicherte in der Pflegestufe 0. Besprechen Sie die Kombinationsmöglichkeiten am besten mit dem Kundenberater bei der DAK-Gesundheit in Ihrer Nähe.

Zuletzt aktualisiert:
Mon Jul 04 07:36:13 CEST 2016

Weitere Informationen

Zum Seitenanfang